Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.11.2018, 09:26

NHL: Oilers feuern McLellan - Sharks verspielen drei Führungen

Draisaitl rettet Hitchcock-Einstand in der OT

Am Morgen vor dem Spiel bei den San Jose Sharks feuerten die Edmonton Oilers ihren Trainer Todd McLellan. Ken Hitchcock übernahm und feierte am Dienstagabend mit einem 4:3-Auswärtssieg n.V. einen gelungenen Einstand. Vor allem dank seiner Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl, die wieder zusammen in einer Reihe stürmten und es jeweils auf drei Scorerpunkte brachten. Der Deutsche erzielte gar den Siegtreffer in der Overtime.

Connor McDavid
Vollgas: Edmontons Superstar Connor McDavid (v.) ist von San Joses Melker Karlsson nicht zu halten.
© imagoZoomansicht

Die Oilers drohten nach sechs Niederlagen in ihren letzten sieben Spielen (1-6-0) der Musik in der Western Conference schon früh hinterherzulaufen. Der Klub reagierte noch vor dem Duell mit dem Pacific-Division-Konkurrenten aus San Jose und feuerte Coach Todd McLellan. Mit dem 66-jährigen Ken Hitchcock übernahm ein sehr erfahrener (22. Trainer-Jahr in der NHL) und in Edmonton geborener Trainer. Bei seinem Oilers-Debüt verzichtete er auf den wohl noch angeschlagenen Tobias Rieder (Oberkörper-Verletzung) und beorderte Leon Draisaitl wieder an die Seite von Superstar Connor McDavid. Ein Schachzug, der zumindest an diesem Abend voll aufgehen sollte: Edmontons erste Sturmreihe, die Drake Caggiula als Linksaußen komplettierte, brachte es kumuliert auf sieben Scorerpunkte (drei Tore, vier Assists).

1. Drittel: McDavid bricht 100-Tore-Schallmauer

Den besseren Start erwischten allerdings die Sharks: Nach nur 45 Sekunden staubte Joonas Donskoi auf einen Schuss von Brent Burns ab. Beim Ausgleich zeigten Draisaitl und McDavid dann ihre Chemie: Vor dem Tor legte der 23-jährige Kölner quer, McDavid (21) erzielte seinen 100. Karriere-Treffer, 1:1 (9.). Dennoch ging San Jose mit einer Führung in die erste Pause, denn der von Joe Thornton im Slot freigespielte Marcus Sörensen vollstreckte eiskalt zum 2:1 (11.).

2. Drittel: Nugent-Hopkins trifft in Unterzahl

Im zweiten Abschnitt verpasste es San Jose zu erhöhen und fing sich stattdessen in Überzahl den erneuten Ausgleich ein. Edmontons Kyle Brodziak startete einen Konter, legte quer zum mitgelaufenen Ryan Nugent-Hopkins - 2:2 (22.)! Kurz vor dem Drittelende aber gingen die Nord-Kalifornier zum dritten Mal an diesem Abend in Front: Logan Couture vollendete ein feines Solo zum 3:2 für Team Teal (40.).

3. Drittel: Sharks verspielen auch die dritte Führung

Der dritte Durchgang wurde von den beiden Goalies Martin Jones (19 Saves, 82,6 Prozent Fangquote) und Mikko Koskinen (22 Saves, 88 Prozent) dominiert. Die Oilers aber zeigten sich erneut eiskalt bei Kontern. Wie am Schnürchen gezogen, wanderte der Puck über die Kellen von Draisaitl und McDavid zu Caggiula, der aus der Nahdistanz zum 3:3 einschoss (44.).

Overtime: Schlittschuh-Tor von Draisaitl

Die Partie ging somit in die Verlängerung, wo es nur 51 Sekunden dauerte, ehe Hitchcock sein Sieger-Lächeln aufsetzen durfte. In die Hauptrolle schlüpften erneut seine Superstars: Draisaitl wischte mit seinem Schläger zwar an einem McDavid-Pass vorbei, doch die Hartgummi-Scheibe prallte von seinem Schlittschuh ins Tor - ein regulärer (Sieg-)Treffer (61.)! Draisaitl wurde daraufhin zum Spieler des Spiels ernannt. Seine Bilanz: ein Tor, zwei Assists, ein Plus-Minus-Wert von +1, zwei Schüsse, ein Check und 22:15 Minuten Eiszeit (0:11 im Powerplay).

McDavid: "Er möchte, dass wir hart spielen"

"Mit fortschreitender Spieldauer wurden wir immer besser. Wir haben griffiger und härter gespielt. Diese Mannschaft hat viel Größe und Gewicht und im dritten Drittel haben wir das auch genutzt, was sehr sehr effektiv war", sagte Hitchcock angesichts von 25:17 Checks. "Er möchte, dass wir hart spielen", bestätigte auch McDavid. "Das ist eines der Dinge, das jedes seiner von ihm gecoachten Teams gemacht hat. Für uns muss es ein Weckruf sein. Immer wenn ein neuer Trainer kommt, ist es so etwas wie die letzte Option, bevor Spieler weggetauscht werden. Es ist eine Chance für uns, zusammenzurücken und die Wende herbeizuführen."


San Jose Sharks - Edmonton Oilers 3:4 n.V.

Tore: 1:0 Joonas Donskoi (1.), 1:1 Connor McDavid (9.), 2:1 Marcus Sorensen (11.), 2:2 Ryan Nugent-Hopkins (22.), 3:2 Logan Couture (40.), 3:3 Drake Caggiula (44.), 3:4 Leon Draisaitl (61.)
San Jose: Kane/Pavelski/Donskoi, Hertl/Couture/Meier, Sörensen/Thornton/Labanc, Goodrow/Suomela/Karlsson, Ryan/Burns, Dillon/Karlsson, Vlasic/Braun, Jones (Dell)
Edmonton: Caggiula/McDavid/Draisaitl, Spooner/Nugent-Hopkins/Chiasson, Lucic/Marody/Rattie, Khaira/Brodziak/Kassian, Klefbom/Larsson, Nurse/Benning, Russell/Gravel, Koskinen (Talbot)
Schüsse: 25:23
Strafminuten: 2:6
Powerplay: 0/3 - 0/1
Checks: 17:25
Geblockte Schüsse: 13:10


Christian Rupp

Von (A)l bis (Y)ouppi!
Haarig, zottelig, schrill: Die 30 NHL-Maskottchen
NHL-Maskottchen
31 Teams, 30 Maskottchen

Abgesehen von den New York Rangers haben 30 der 31 NHL-Teams ein Maskottchen. An Spieltagen unterhalten diese die Zuschauer, heizen die Stimmung an und sind für Schabernack zu haben. Zu jedem der Glücksbringer gibt es eine Geschichte. Viele von ihnen haben längst Kult-Status erreicht. Süß, kess, kreativ, verstörend - was meinen Sie?
© Getty Images/ imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

National Hockey League - Woche 8

Vereinsdaten

Vereinsname:San Jose Sharks
Anschrift:San Jose Sharks
525 West Santa Clara Street
San Jose, California, USA 95113
Internet:http://www.sj-sharks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Edmonton Oilers
Anschrift:Edmonton Oilers
11230 - 110 Street
Edmonton, Alberta, Canada T5G 3H7
Internet:http://www.edmontonoilers.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine