Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.11.2018, 09:48

Keine Trendwende bei Chicago unter neuem Coach

Kühnhackl-Assist hilft nicht - Islanders verlieren erneut

Trotz der ersten Vorlage von Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl haben die New York Islanders in der NHL zum zweiten Mal in Serie verloren. Ohne Torhüter Thomas Greiss unterlag die Mannschaft von Trainer Barry Trotz am Samstag (Ortszeit) bei den Florida Panthers mit 2:4 (1:1, 1:1, 0:2) und fiel in der Metropolitan Division auf Rang drei zurück.

Tom Kühnhackl von den New York Islanders
Eine Vorlage, aber kein Sieg: Tom Kühnhackl von den New York Isländers.
© imagoZoomansicht

Kühnhackl bereitete bei seinem zweiten Einsatz hintereinander die zwischenzeitliche 2:1-Führung durch Brock Nelson (29. Minute) vor.

Mathew Barzal (8.) sorgte für den ersten Islanders-Treffer. "Nach dem späten 2:2 im zweiten Drittel und dem Gegentor in Unterzahl haben wir es nicht mehr geschafft, wieder zu kommen", erklärte Coach Trotz.

Chicago verliert weiter

Dominik Kahun verlor mit den Chicago Blackhawks erneut. Unter dem neuen Trainer Jeremy Colliton gab es bei den Philadelphia Flyers ein klares 0:4 (0:1, 0:1, 0:2).

Auch für den neuen Coach der Blackhawks war es nach der Übernahme des langjährigen Erfolgstrainers Joel Quenneville die zweite Pleite. «Wir sind nicht die selbstbewussteste Mannschaft», monierte Blackhawks-Profi Duncan Keith nach der elften Niederlage im 17. Spiel. "Selbstbewusstsein entsteht, wenn man Tore schießt, hart arbeitet und Spiele gewinnt."

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine