Montreal gibt Kapitän an Vize-Meister ab

Spektakulärer Tausch: Golden Knights holen Pacioretty

Eishockey - 12.09. 20:04

Die Vegas Golden Knights und die Montreal Canadiens sorgten wenige Tage vor dem Trainingsauftakt der Profis für einen spektakulären Transfer: So wechselte mit Torjäger Max Pacioretty der bisherige Kapitän des kanadischen Traditionsklubs zum Vize-Meister 2018, der als Expansionsteam erst zur vergangenen Saison 2017/18 sein NHL-Debüt gegeben hatte.

Statt Montreal nun Las Vegas: Max Pacioretty. © imago

Im Gegenzug erhielt Montreal den slowakischen Stürmer Tomas Tatar (27), Toptalent Nick Suzuki (19) sowie einem Draftrecht der zweiten Runde (2019). Kaum verpflichtet unterzeichnete Pacioretty (29) mit den Golden Knights vorzeitig eine Vertragsverlängerung seines ursprünglich noch bis 2019 laufenden Kontrakts. Bis 2023 verdient der US-Amerikaner nun jährlich im Schnitt sieben Millionen US-Dollar.

Für Montreal erzielte Pacioretty in 664 NHL-Spielen 236 Tore und 231 Vorlagen. Seit der Saison 2015/16 fungierte der Linksaußen zudem als Kapitän der Canadiens. In der für Klub wie Spieler enttäuschend verlaufenden Spielzeit 2017/18, in der Pacioretty in 64 Spielen lediglich auf 17 Tore und insgesamt 37 Scorerpunkte gekommen war, mehrten sich indes die Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied.

In Tatar erhielt Montreal in dem Tauschgeschäft mit Vegas einen Linksaußen, der seinerseits bislang in 452 NHL-Spielen auf 123 Tore und 114 Vorlagen gekommen war. Der von den Golden Knights 2017 im Draft in der ersten Runde bereits an 13. Stelle ausgewählte Suzuki gilt als technisch hochveranlagter Angreifer, der auf der Mittel- und Außenstürmerposition gleichermaßen einsetzbar ist.

jom

weitere News und Hintergründe