Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.05.2018, 09:37

Eastern-Conference-Finale, Spiel 6: Beide Goalies auf Elite-Niveau

Dank Oshie und Holtby: Caps erzwingen Spiel 7

Die Washington Capitals leben noch! In Spiel 6 des Eastern-Conference-Finals gewannen die Caps erstmals in dieser Serie auf heimischem Eis mit 3:0 gegen den Tampa Bay Lightning und erzwangen somit ein alles entscheidendes Spiel 7. Bei den Hauptstädtern ragte Stürmer T.J. Oshie mit einem Doppelpack heraus und beendete damit seine persönliche Durststrecke von sechs Partien ohne Tor. Zwischen den Pfosten glänzte Braden Holtby mit seinem allerersten Shutout, doch auch Bolts-Goalie Andrei Vasilevskiy zeigte seine Extraklasse.

1. Drittel: Vasilevskiy überall

T.J. Oshie
Erlösender Treffer: Washingtons Powerplay-Torschütze T.J. Oshie (l.) freut sich mit Vorbereiter Nicklas Backstrom.
© picture allianceZoomansicht

Washington ließ keinen Zweifel daran, die letzte Chance aufs Überleben in der heimischen Capital One Arena nutzen zu wollen, kam mit viel Offensivschwung aus der Kabine und deckte Tampas Tor sofort mit zahlreichen Schüssen ein. Allen voran Capitals-Kapitän Alex Ovechkin der mehrere gute Möglichkeiten verbuchte. Lightning-Goalie Andrei Vasilevskiy (31 Saves, 93,9 Prozent Fangquote) war somit gleich gefordert und zeigte sich von Anfang an von seiner Schokoladenseite. Spektakulär vor allem sein Save gegen Evgeni Kuznetsov, als einen Schuss aus der Nahdistanz noch mit dem Arm von der Linie kratzte (20.).

2. Drittel: Hochspannung! Oshie bricht den Bann

Auch im zweiten Drittel gaben vor allem die Caps Vollgas und erhöhten den Druck. Die Endstation hieß aber immer wieder Vasilevskiy - der 1,90 Meter große Russe schien mit jeder Parade noch größer zu werden. Als im Powerplay auch noch ein Blueliner von Verteidiger John Carlson an den rechten Innenpfosten klatschte (35.), schien sich alles gegen die Hauptstädter verschworen zu haben. Doch nur 34 Sekunden später, noch im selben Überzahlspiel, ging die Torlampe über Vasilevskiy dann doch noch an: Nicklas Backstrom servierte den Puck in den Bereich zwischen den Bullypunkten, wo T.J. Oshie per Direktabnahme in den rechten Winkel traf - 1:0 (36.).

Die Nervenstränge waren ohnehin schon zum Zerreißen gespannt, doch das Spiel malträtierte diese kurz vor der zweiten Pause noch ein wenig mehr. Nach einen Schuss von Washingtons Jakub Vrana lag die Scheibe frei hinter Vasilevskiy auf der blauen Farbe. Die Zeit schien stillzustehen - dann erreichte Tampas Brayden Point den Puck als erster und wischte ihn nur einen Wimpernschlag vor dem einschussbereiten Oshie aus dem Gefahrenbereich (40.).

3. Drittel: Smith-Pelly lässt die Hauptstadt überkochen

Im dritten Drittel mussten die Bolts nun mehr investieren, fanden aber keinen Weg vorbei an Capitals-Goalie Braden Holtby (24 Saves, 100 Prozent Fangquote). Vorne ließen die Caps nicht nach und blieben auf dem Gaspedal stehen. Ein Rückhandpass von Chandler Stephenson von hinter dem Tor ging genau auf die Kelle des im Slot positionierten Devante Smith-Pelly, der per Direktabnahme auf 2:0 stellte (51.) und die Arena zum Überkochen brachte. Ein Empty-Net-Tor durch Oshie besorgte schließlich noch den 3:0-Endstand (60.) und somit auch den 3:3-Ausgleich in der Serie.

Erster Shutout für Holtby

Braden Holtby
Erster Shutout in der gesamten Saison 2017/18: Capitals-Goalie Braden Holtby.
© picture allianceZoomansicht

Washingtons Torwart Holtby durfte seinen ersten Shutout in der kompletten Saison feiern: Weder in der Hauptrunde noch in den Play-offs gelang dem 28-jährigen Kanadier dieses Kunststück. "Es war genau zur richtig Zeit", befand Smith-Pelly. "Er hält schon das ganze Jahr großartig. Natürlich hatte er eine Saison mit Aufs und Abs, aber wie er darauf reagiert hat, er spielt wunderbare Play-offs und ich bin freue mich sehr für ihn." Für die Capitals war es der erste Heimsieg im Eastern-Conference-Finale gegen den Lightning. "Darauf können wir viel Selbstvertrauen aufbauen und jetzt nach Süden fahren, um Spiel 7 zu gewinnen", meinte Backstrom, der in Spiel 6 zwei Assists lieferte.

Bei den Bolts war die Enttäuschung dagegen groß. Angesichts von 24:34 Schüssen, 19:39 Checks und 13:20 geblocken Schüssen war Tampa Trainer spürbar unzufrieden: "War es ein ausgeglichenes Spiel?", stellte Jon Cooper eine rhetorische Frage. "Wir waren nicht gut, haben nicht mit der Entschlossenheit gespielt, wie sie es getan haben. Darüber gibt es keinen Zweifel. Wie waren die Check-Zahlen? 19:39? Jemand war engagiert, jemand nicht. Das ist der Unterschied."

Cooper: "Schande über uns, wenn wir das nicht schaffen"

Spiel 7 steigt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Tampa Bay. Der Sieger dieser Partie zieht ins Stanley-Cup-Finale ein und trifft dort auf die Vegas Golden Knights. "Ich glaube es gab nie eine Mannschaft, mit der ich lieber in einem Spiel 7 gewesen wäre", sagte Washingtons Coach Barry Trotz. "Dieses Team hat in dieser Saison so viele besondere Dinge gemacht. Es ist gewachsen. Wir haben auswärts gewonnen, wir haben daheim gewonnen. Jetzt werden wir sehen, ob wir uns das Recht verdienen, weiterspielen zu können." Die Caps sind in den Play-offs 2018 eher auswärts- (7-2) denn heimstark (4-5). "Wir haben zwei Auswärtsspiele gewonnen und müssen es jetzt zu Hause erledigen. Schande über uns, wenn wir das nicht schaffen", so Cooper.


NHL-Ergebnis vom Montag, den 22. Mai 2018:

Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 3:0

Play-off-Stand: 3:3


Christian Rupp

Die 31. NHL-Franchise in 20 Bildern
Entertainment überall: Die Vegas Golden Knights
Vegas Golden Knights
Die beste Show in Las Vegas

Eishockey in der Wüste Nevadas? Das passt perfekt! NHL-Neuling Vegas Golden Knights bereichert die Liga nicht nur sportlich, sondern setzt auch in Sachen Entertainment neue Maßstäbe: Die Zuschauer in der T-Mobile Arena werden auf, neben und über dem Eis pausenlos unterhalten. Langeweile droht nicht in einer einzigen Sekunde. Die beste Show in Las Vegas in 20 Bildern...
© Getty Images/ picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Capitals
Anschrift:Washington Capitals
Market Square North
401 Ninth Street Northwest
Suite 750
Washington, District of Columbia, USA 20004
Internet:http://www.washingtoncaps.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Tampa Bay Lightning
Anschrift:Tampa Bay Lightning
St. Pete Times Forum
401 Channelside Drive
Tampa, Florida, USA 33602
Internet:http://www.tampabaylightning.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine