Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.05.2018, 09:09

Sharks gleichen Serie aus - Palat-Doppelpack nach 199 Sekunden

"Game of Jones" in San Jose - Bolts-Blitzstart in Boston

Die San Jose Sharks haben die enge Serie gegen die Vegas Golden Knights am Mittwochabend (Ortszeit) auf 2:2 ausgeglichen. Den Fins gelang dank einer Gala-Vorstellung von Goalie Martin Jones ein 4:0-Heimsieg. Derweil setzte sich der Tampa Bay Lightning mit 4:1 bei den Boston Bruins durch und stellte in der Serie auf 2:1. Die Bolts profitierten dabei von einem Blitzstart von Ondrej Palat.

Shutout Jones! San Jose hält Vegas in Schach

Martin Jones
Weiße Weste: Sharks-Goalie Martin Jones parierte alle 34 Schüsse der Golden Knights.
© imagoZoomansicht

Die Serie zwischen San Jose und Vegas sorgt dank hoher Intensität, viel Physis und unglaublichem Tempo für Hochspannung. So auch in Spiel 4, wo die Sharks über weite Strecken dominierten und dem Gegner mit aggressivem Forechecking enorm zusetzten. Der personifizierte Albtraum der Nord-Kalifornier, Knights-Goalie Marc-André Fleury, konnte an diesem Abend aber schon recht früh bezwungen werden: Zwei unwiderstehliche Einzelaktionen von Marcus Sörensen (16.) und Joonas Donskoi (20., 5,7 Sekunden vor der Schlusssirene) stellten zur ersten Pause auf 2:0 für die Fins. Das vor heimischem Publikum im SAP Center energiegeladene Team Teal hielt den Gegner weiter so gut wie möglich in Schach. Im zweiten Abschnitt staubte erst Tomas Hertl ab (26.), dann war es im dritten Durchgang Joe Pavelski im Powerplay, der per Rebound zum 4:0 vollendete (52.).

Hinten stand bei San Jose erstmals in dieser Serie die Null. Goalie Martin Jones, der in drei Spielen gegen die Golden Knights eher durchwachsen gespielt hatte, avancierte zur unbezwingbaren Mauer und parierte alle 34 auf sein Tor abgegebenen Schüsse. Für den 28-jährigen Kanadier war es der zweite Shutout in den Play-offs 2018 sowie die sechste weiße Play-off-Weste in seiner Karriere. "Es war von jedem ein gutes Spiel", gab Jones die Komplimente an seine Vorderleute zurück. "Wenn wir uns mit allen fünf Spielern dagegenstemmen, sind wir viel schwerer zu schlagen."

Für die Sharks lieferten an diesem Abend nicht nur die Schlüsselspieler wie Pavelski (ein Tor), Logan Couture (zwei Assists) oder Hertl (ein Tor), sondern auch die eigentlichen Nebendarsteller wie Sörensen (ein Tor), Timo Meier (vier Checks) und Rückkehrer Donskoi (ein Tor) schlüpften in Hauptrollen und setzten den Golden Knights mit viel Tiefe und Tempo zu. "Sie waren bereit und hochmotiviert. Sie haben heute richtig hart gekämpft", zeigte sich Vegas-Coach Garard Gallant erstaunt. "Es tut weh, heute verloren zu haben. Aber wird werden für das nächste Spiel bereit sein", kündigte Verteidiger Deryk Engelland an.

Natürlich darf in den Play-offs auch der Hang zum Dramatischen nicht fehlen. Deshalb stilisierte San Joses Medien-Abteilung Spiel 4 zum "Game of Jones", angelehnt an die Serie "Game of Thrones" (siehe Tweet). Eine Retourkutsche an die vorausgegangene Aktion der Knights, die in ihren Heimspielen die Sharks-Fans in Anlehnung an dieselbe TV-Serie scherzhaft mit "Shame!"-Rufen (deutsch: "Schande!") bedacht hatten. Die Serie zwischen den beiden Pacific-Division-Rivalen ist nun auf 2:2 ausgeglichen - für Spiel 5 geht es in der Nacht von Freitag auf Samstag (4 Uhr) zurück nach Las Vegas oder auch "Sin City", um den nächsten Film-Vergleich zu ziehen.


Blitzstart! Palat elektrisiert den Lightning

Ondrej Palat
Doppelpack nach 199 Sekunden: Tampa Bays Ondrej Palat (l.) sorgte für einen Blitzstart des Lightning.
© picture allianceZoomansicht

Dass ausgerechnet dem Lightning einen Blitzstart gelingt, ist weit mehr als nur ein plumper Wortwitz: Bereits nach 119 Sekunden nämlich lag Tampa Bay in Boston mit 2:0 vorne. Zweimal zeigte sich Bolts-Stürmer Ondrej Palat verantwortlich. Zunächst konnte Bruins-Verteidiger Matt Grzelcyk eine hoch ins Drittel gechippte Scheibe nicht bändigen, die Taylor Johnson dann aufgabelte und zu Palat abgab, der eiskalt vollstreckte (2.). Kurz darauf staubte der 27-jährige Tscheche erfolgreich ab (4.). "Über so einen Start kannst du dich nicht beschweren", sagte Tampas Verteidiger Ryan McDonagh und der frühe Doppelpacker zeigte sich vor allem erleichtert: "Ich bin einfach glücklich, dass sie reingegangen sind. Eine Zwei-Tore-Führung ist immer schön."

Diese wusste Boston im Anschluss zu verkürzen, als Patrice Bergeron im Durcheinander vor dem Tor am schnellsten reagierte und den Anschluss herstellte (15., im Powerplay). Der Lightning aber hatte noch im ersten Drittel eine Antwort parat: Rookie Anthony Cirelli staubte auf seinen eigenen Schuss auf und durfte somit seinen ersten Play-off-Treffer in seiner Karriere feiern (17.). Nach satten 14:19 Schüssen und vier Toren im ersten Durchgang, wurde es im zweiten und dritten Abschnitt dann deutlich ruhiger. Die beiden Goalies Tuukka Rask (33 Saves, 91,7 Prozent Fangquote) und Andrei Vasilevskiy (28 Saves, 96,6 Prozent) lieferten eine starke Vorstellung. Erst in der Schlussminute machte Bolts-Kapitän mit einem Schuss ins mitterweile leere Tor zum 4:1-Endstand den Deckel drauf (60.).

Damit gaben die Bruins eine 1:0-Serienführung her und liegen nun mit 1:2 zurück. "Wir haben schon früh ein paar Fehler gemacht. Davon konnten wir uns leider nicht mehr erholen. Aber wir hatten ein paar gute Aktionen während des Spiels und ihr Torwart hat ein paar gute Paraden gezeigt. So läuft es manchmal", analysierte es Bostons Stürmer Brad Marchand trocken. "Wir müssen das nächste Mal einfach ein bisschen besser sein", blickte Angreifer David Krejci schon einmal auf Spiel 4 in der Nacht von Freitag auf Samstag (1 Uhr, MESZ) voraus.


NHL-Ergebnisse vom Mittwoch, den 2. Mai 2018:

Boston Bruins - Tampa Bay Lightning 1:4

Play-off-Stand: 1:2


San Jose Sharks - Vegas Golden Knights 4:0

Play-off-Stand: 2:2


Christian Rupp

Die 31. NHL-Franchise in 20 Bildern
Entertainment überall: Die Vegas Golden Knights
Vegas Golden Knights
Die beste Show in Las Vegas

Eishockey in der Wüste Nevadas? Das passt perfekt! NHL-Neuling Vegas Golden Knights bereichert die Liga nicht nur sportlich, sondern setzt auch in Sachen Entertainment neue Maßstäbe: Die Zuschauer in der T-Mobile Arena werden auf, neben und über dem Eis pausenlos unterhalten. Langeweile droht nicht in einer einzigen Sekunde. Die beste Show in Las Vegas in 20 Bildern...
© Getty Images/ picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:San Jose Sharks
Anschrift:San Jose Sharks
525 West Santa Clara Street
San Jose, California, USA 95113
Internet:http://www.sj-sharks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Vegas Golden Knights
Gründungsdatum:22.06.2016
Internet:www.nhl.com/goldenknights

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Tampa Bay Lightning
Anschrift:Tampa Bay Lightning
St. Pete Times Forum
401 Channelside Drive
Tampa, Florida, USA 33602
Internet:http://www.tampabaylightning.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine