Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.03.2018, 11:00

Wolfsburg: Als Folge mehrerer Gehirnerschütterungen

Grizzlys-Kapitän Haskins muss Karriere beenden

Die Grizzlys Wolfsburg müssen in Zukunft ohne ihren langjährigen Kapitän Tyler Haskins auskommen. Wie der DEL-Klub am Montagvormittag mitteilte, muss Haskins seine Karriere wegen den Folgen mehrerer Gehirnerschütterungen vorzeitig beenden.

Tyler Haskins
Wolfsburgs Kapitän Tyler Haskins muss seine Karriere beenden.
© imagoZoomansicht

"Es ist eine Nachricht, die uns alle sehr schwer trifft. Tylers Arzt hat dazu geraten, seine Karriere aufgrund der mehrfachen und jüngsten Gehirnerschütterungen zu beenden. Es ist nicht vorhersehbar, was passiert, wenn er sich eine weitere Gehirnerschütterung zuziehen würde", wird Grizzlys-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf auf der Klub-Website zitiert. "Uns verlässt ein großer Spieler und toller Mensch, der uns hier in Wolfsburg und bei den Grizzlys durch seine Einstellung immer in bester Erinnerung bleiben wird."

Der US-Amerikaner Haskins hat seit 2010 für Wolfsburg gespielt und wurde in der Saison 2013/14 Kapitän. Der Stürmer, dessen Vertrag noch bis 2020 lief, verbuchte in 405 DEL-Spielen 325 Punkte.

Nun muss Haskins seine aktive Karriere im Alter von nur 31 Jahren vorzeitig beenden. Wie die Niedersachsen mitteilten, wird seine Rückennummer 10 von den Grizzlys in Zukunft nie wieder vergeben, seien Trikot wird einen festen Platz in der Arena bekommen.

Die Grizzlys Wolfsburg waren am Freitag im Viertelfinale der Play-offs mit 1:4 an den Eisbären Berlin gescheitert. Haskins fehlte in der Post-Season, seit Januar stand er wegen seiner jüngsten Gehirnerschütterung nicht mehr auf dem Eis.

jer

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine