Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.02.2018, 06:20

Drei-Wege-Tausch mit Ottawa und Vegas

Titelhattrick im Fokus: Pittsburgh holt Brassard!

Die Pittsburgh Penguins nehmen Kurs auf den dritten Stanley-Cup-Sieg in Folge. Am Freitagabend (Ortszeit) verpflichtete der Klub des derzeit verletzten deutschen Stürmers Tom Kühnhackl Mittelstürmer Derick Brassard von den Ottawa Senators. An dem aufwendigen Deal, der von der NHL zunächst sogar zurückgewiesen worden war, waren auch die Vegas Golden Knights beteiligt.

Derick Brassard
Wechselt von Ottawa nach Pittsburgh: Derick Brassard.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Senators erhielten für Brassard im Gegenzug Verteidiger Ian Cole, das schwedische Torhütertalent Filip Gustavsson sowie zwei Draftrechte der ersten (2018) und dritten Runde (2019). Abwehrspieler Cole wird voraussichtlich nicht lange in der kanadischen Hauptstadt verweilen. Denn Ottawa, das derzeit selbst Superstar-Verteidiger Erik Karlsson auf dem Markt anbietet, möchte den Defensivakteur vor Ende der Transferfrist am Montag (21 Uhr MEZ) gleich wieder abgeben.

Um den Transfer auch finanziell unter dem Salary Cap realisieren zu können, holte Pittsburghs General Manager Jim Rutherford, der sich schon in den vergangenen beiden Jahren bei Tauschgeschäften kreativ gezeigt hatte, die Vegas Golden Knights mit ins Boot, die - wie auch Ottawa - einen Teil von Brassards Gehalt übernahmen und im Gegenzug Defensivstürmer Ryan Reaves und ein Draftrecht der vierten Runde erhielten. Pittsburgh wiederum erhielt neben Tobias Lindberg und Vincent Dunn auch noch ein Draftrecht der dritten Runde (2018) aus Ottawa.

Mit der Verpflichtung von Brassard verfügen die Penguins nunmehr nach Sidney Crosby und Evgeni Malkin über einen weiteren starken Mittelstürmer und gehören nach einer längeren Schwächephase im Spätherbst erneut mehr denn je zum Kreis der ganz großen Titelanwärter.

Kantersieg in Raleigh - Kühnhackl: "Größter Moment aller Zeiten"

Ungeachtet des spektakulären Transfers bestätigten die Penguins am Freitag (Ortszeit) ihre exzellente Form beim 6:1 bei den Carolina Hurricanes auf beeindruckende Weise. Phil Kessel gelang ein Doppelpack (27., 29.) sowie eine Vorlage. Die weiteren Treffer für Pittsburgh erzielten Jake Guentzel (14.), Olli Määttä (21.), Sidney Crosby (50.) und Evgeni Malkin (53.). Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte der Finne Teuvo Teräväinen (23.). Der Titelverteidiger liegt mit 76 Punkten nunmehr auf Platz eins in der Metropolitan Division.

Aufgrund einer Unterkörperverletzung steht Tom Kühnhackl dem Titelverteidiger aktuell nicht zur Verfügung. Nach dem Halbfinalsieg gegen Kanada äußerte sich der Angreifer, der mit seinem Treffer beim Qualifikationsturnier in Lettland 2016 maßgeblich mithalf, dass das deutsche Team in Südkorea überhaupt starten durfte, auch zu den Erfolgsaussichten des DEB-Teams im olympischen Finale: "Alles ist jetzt möglich. Hoffentlich können wir jetzt den ganz großen Wurf landen", so Kühnhackl, der den Sieg gegen Kanada als wohl "größten Moment aller Zeiten" im deutschen Eishockey bezeichnete.

jom

Diese Spieler sorgten für die Sensation von Pyeongchang
Sturms wilde 25: Die Silbermedaillengewinner im Porträt
Erfolgs-Sturm

Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl bezeichnete sie schlicht als "völlig wahnsinnig". Doch wie tickt das DEB-Team rund um Erfolgscoach Marco Sturm wirklich? Die Olympia-Helden auf Kufen im Porträt.
© picture alliance/getty images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine