Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.02.2018, 09:53

NHL: Toronto minimalistisch - 40. Sieg für Tampa

Barries Sahnetag - Oilers spät abgefangen

Hochspannend ging es in der NHL am Dienstag (Ortszeit) in Vancouver zu, beim 5:4 nach Verlängerung gab es beim Comeback von Colorado bezüglich des Matchwinners keinen Zweifel. Spitzenreiter Tampa Bay hielt sich beim 4:2 in Washington schadlos und feierte seinen 40. Sieg. Goalie Frederik Andersen glänzte einmal mehr beim 1:0 Torontos gegen Florida. Erneut nicht nach Wunsch lief es für Leon Draisaitl und die Oilers.

Rantanen, Barrie und Jost
Drei Torschützen auf einen Blick: Mikko Rantanen (l.) und Tyson Jost nehmen den Man of the Match, Tyson Barrie, in die Mitte.
© picture allianceZoomansicht

Draisaitl befand sich mit Edmonton gegen Boston zwei Drittel lang auf der Siegerstraße - Ryan Strome (19.) und Jujhar Khaira (32.) trafen zum 2:0 -, ehe die Bruins aufdrehten und im Schlussabschnitt den Spieß noch umdrehten. Das 2:3 (1:0, 1:0, 0:3) aus Sicht der Kanadier war die siebte Pleite in den letzten acht Spielen, die Boston nach Toren von Noel Acciari (45.), Matt Grzelcyk (52.) und David Krejci (59.) besiegelte. Edmonton bleibt mit aktuell 52 Punkten weiterhin auf dem drittletzten Platz in der Western Conference.

Grubauer nur Zuschauer - Point "punktet" doppelt

Die Washington Capitals zogen ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer im Topspiel der Eastern Conference den Kürzeren. Das Team aus der US-Hauptstadt verlor vor heimischem Publikum gegen Spitzenreiter Tampa Bay Lightning 2:4 (0:3, 1:0, 1:1). Nach einer starken Leistung mit 32 Paraden beim 3:2-Auswärtserfolg gegen die Buffalo Sabres am Montag musste der 26-jährige Grubauer beim Spiel gegen die Lightning wieder Capitals-Stammtorhüter Braden Holtby den Vortritt lassen.

Tampa Bays Brayden Point (3., 18.) und Chris Kunitz (17.) brachten ihr Team in die Erfolgsspur. Lars Eller (30.) und Alex Ovechkin (52.) ließen die Caps hoffen, Nikita Kucherov (53.) aber hatte eine schnelle Antwort parat, eine besonders freche dazu: Alleine lief er auf den Capitals-Goalie zu und täuschte laufend Aktionen an - während er den Puck einfach ins Tor rutschen ließ. Trotz der Niederlage bleiben die Capitals mit 75 Punkten weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz in der Metropolitan Divison.

Video zum Thema
NHL-Highlights by DAZN- 21.02., 11:54 Uhr
Phantom-Schuss: Kucherovs freches Tor
Nikita Kucherov von Tampa Bay ließ Capitals-Keeper Braden Holtby alt aussehen. Mit einem außergewöhnlichen "No-Move"-Move irritierte der Russe den Keeper und erzielte ein denkwürdiges Tor in der NHL.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Barrie glänzt in Vancouver - Nr. 100 für MacKinnon

Colorado gewann nach Verlängerung 5:4 in Vancouver. Dabei drehte die Avalanche einen 1:4-Rückstand und erzielte alle fünf Tore im Powerplay. Man of the Match: Tyson Barrie! Der 26-Jährige markierte einen Treffer zum 4:4-Ausgleich und bereitete alle anderen Tore vor. Damit ist er erst der achte Verteidiger in der NHL-Geschichte, der fünf Punkte in einem Spiel erzielte. Darren Archibald (21.), Nikolay Goldobin, Brandon Sutter (beide 34.) und Bo Horvat (36.) bei einem Gegentor von Tyson Jost (31.) stellten zunächst auf 4:1. Doch Mikko Rantanen (38.), Gabriel Landeskog (40.), Barrie (57.) und in der Verlängerung Nathan MacKinnon mit seinem 100. NHL-Tor ließen am Ende die Avalanche jubeln.

5. Shutout für Andersen

Mit dem knappsten aller Ergebnisse siegte Toronto gegen die Florida Panthers. Beim 1:0, das James van Riemsdyk (20.) mit seinem 25. Saisontreffer erzielte, feierte Goalie Frederik Andersen mit 40 Saves seinen fünften Shutout der Saison, ein persönlicher Rekord.

Voracek stark - Runde Sache für Kopitar

Und ansonsten: Jakub Voracek führte die Philadelphia Flyers mit zwei Toren und einem Assist zum 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Montreal Canadiens. Kings-Angreifer Anze Kopitar sammelte beim 4:3 von Los Angeles gegen Winnipeg mit einem Assist seinen 800. Punkt im 900. NHL-Spiel.


NHL-Ergebnisse vom Dienstag, den 20. Februar:

Toronto Maple Leafs - Florida Panthers 1:0
New Jersey Devils - Columbus Blue Jackets 1:2
Philadelphia Flyers - Montreal Canadiens 3:2 n.V.
Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 2:4
Detroit Red Wings - Nashville Predators 2:3
St. Louis Blues - San Jose Sharks 2:3
Winnipeg Jets - Los Angeles Kings 3:4
Edmonton Oilers - Boston Bruins 2:3
Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 4:5 n.V.

jch/dpa

Klaviertasten, Pfotenabdrücke und gefährliche Gewässer
31 Teams, 31 Trikots: Die neuen NHL-Jerseys
 31 Teams, 31 Trikots: Die neuen NHL-Jerseys
Klaviertasten, Pfotenabdrücke und gefährliche Gewässer

Im Zuge eines Ausrüsterwechsels laufen die 31 NHL-Klubs ab der Saison 2017/18 in neuen Trikots auf. Viele Teams setzen auf altbewährte Designs, andere überraschen hingegen mit anderen Farben, strukturellen Veränderungen oder neuen Alternativlogos. Zum ersten Mal überhaupt präsentierte die jüngste Franchise Vegas Golden Knights ihr Jersey. Die Arbeitskleidung der NHL in Bildern...
© adidas

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine