Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.02.2018, 10:03

NHL: Kühnhackl unterliegt mit Pittsburgh in New Jersey

Schon wieder: Subban macht die 40 voll

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit Pittsburgh in der nordamerikanischen NHL nach zuletzt vier Siegen in Serie eine Niederlage kassiert. Bei den New Jersey Devils gingen die Penguins leer aus. In Nashville versuchte P.K. Subban, "einfach meinen Job zu machen" - und das sehr erfolgreich. Tobias Rieder musste mit Arizona ein 0:6 schlucken.

P.K. Subban
Gewohntes Bild: Nashville-Verteidiger P.K. Subban beim Jubeln.
© imagoZoomansicht

Im Spiel bei den New Jersey Devils musste sich der Stanley-Cup-Champion am Samstag (Ortszeit) mit 1:3 (0:0, 0:2, 1:1) geschlagen geben. Nach einem torlosen ersten Drittel brachten Travis Zajac (21. Minute) und Blake Coleman (24.) zu Beginn des zweiten Spielabschnitts die Gastgeber in Führung. Der 32-jährige Zajac (50.) sorgte mit seinem zweiten Treffer auch für den 3:1-Endstand. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Pittsburgh erzielte Evgeni Malkin (47.). Der Titelverteidiger liegt mit 61 Punkten aus 54 Spielen auf dem sechsten Platz der Eastern Conference.

Nationalmannschafts-Kollege Dennis Seidenberg feierte mit den New York Islanders hingegen einen Heimerfolg. Das Team aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn besiegte die Columbus Blue Jackets 4:3 (1:1, 1:2, 2:0). Für den 36-jährigen Seidenberg war es der 20. Saisoneinsatz. Nationaltorhüter Thomas Greiss kam bei den Islanders nicht zum Einsatz. Mit 57 Punkten belegen die New Yorker den neunten Platz im Osten.

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes unterlagen den Los Angeles Kings mit 0:6 (0:1, 0:3, 0:2). Die Coyotes bleiben nach der dritten Niederlage in Folge mit 33 Punkten weiter das schlechteste Team der gesamten Liga. Kings-Torwart Darcy Kuemper holte mit 27 Saves seinen zweiten Shutout in Folge und den dritten in dieser Saison.

Serientäter P.K. Subban

In Nashville schlug einmal mehr Serientäter P.K. Subban zu. Der Verteidiger der Predators erzielte gegen die New York Rangers das Führungstor für sein Team zu Beginn des zweiten Drittels. Nashville hatte am Ende beim 5:2 gegen die Rangers die Nase deutlich vorne. Für Subban war es kein gewöhnliches Tor. Er erreichte mit dem Treffer zum fünften Mal in Folge 40 Punkte in einer Saison. "Ich versuche einfach meinen Job zu machen. Wir haben so ein gutes Team. Ob wir mit der ersten Reihe spielen, oder mit der vierten, die Jungs können Tore schießen. Alle haben super gespielt und mich auf dem Eis gefunden", fand Subban eine einfache Erklärung.


NHL, Samstag, 03. Februar

Montreal Canadiens - Anaheim Ducks 5:2
Philadelphia Flyers - Ottawa Senators 3:4 n.P.
Winnipeg Jets - Colorado Avalanche 3:0
Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 4:1
Buffalo Sabres - St. Louis Blues 0:1
Florida Panthers - Detroit Red Wings 3:2
New Jersey Devils - Pittsburgh Penguins 3:1
New York Islanders - Columbus Blue Jackets 4:3
Nashville Predators - New York Rangers 5:2
Dallas Stars - Minnesota Wild 6:1
Vancouver Canucks - Tampa Bay Lightning 2:4
Calgary Flames - Chicago Blackhawks 4:3 n.V.
Los Angeles Kings - Arizona Coyotes 6:0

nik/dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine