Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.10.2017, 21:27

DEL, 15. Spieltag

München: Über Berlin zu Platz 1

Die Eisbären Berlin haben das Topspiel in der Deutschen Eishockey Liga gewonnen und die Erfolgsserie von Meister EHC München beendet. Der wieder erstarkte Vize-Meister Wolfsburg kassierte in Köln eine Packung. Nürnberg verlor bei der Düsseldorfer EG und rutschte in der Tabelle ab.

Viel zu bieten: Viele Tore, Spannung und Emotionen gab es in Berlin.
Viel zu bieten: Viele Tore, Spannung und Emotionen gab es in Berlin.
© imagoZoomansicht

Das Team von Trainer Uwe Krupp siegte am Sonntag mit 5:4 nach Penaltyschießen (1:1, 2:2, 1:1) und kam in der Tabelle bis auf zwei Punkte an die Gäste heran. Den entscheidenden Penalty in der spannenden Partie verwandelte Micki Dupont. Zuvor hatten Sean Backman (3.), Frank Hördler (30.) und zweimal Marcel Noebels (35./54.) vor 11 261 Zuschauern für Berlin getroffen. Die Tore für die Münchener, die zuvor viermal in Serie gewonnen hatten, schossen Mads Christensen (7. Minute), Michael Wolf (23.), Brooks Macek (36.) und Derek Joslin (48.).

"Das war hochinteressant für die Zuschauer und die Spieler. Es ging hoch und runter", sagte Berlins Torschütze Noebels. Er sei glücklich über die zwei Punkte, weil sein Team das Penaltyschießen bei den Ice Tigers Nürnberg am Freitag noch verloren hatte. Münchens Wolf erklärte: "Wir haben genügend Chancen herausgespielt. Aber vier Gegentore sind einfach zu viel."

Am Abend verlor dann auch noch Nürnberg mit 0:2 in Düsseldorf und musste deshalb die Münchner in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Alexander Barta (28.) und Spencer Machacek (59.) erzielten die Tore für die DEG.

Köln festigt Platz 5 - Bremerhaven beendet Negativtrend

Die Kölner Haie haben ihren fünften Platz gefestigt. Das Team von Trainer Cory Clouston besiegte am Sonntag die Grizzlys Wolfsburg zum Auftakt des 15. Spieltags klar und verdient mit 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) und leistete damit Wiedergutmachung für die 2:6-Heimpleite am Freitag gegen den ERC Ingolstadt. Die Treffer für die Haie erzielten vor 12 873 Zuschauern Moritz Müller (3. Minute), Shawn Lalonde (4.), zweimal Christian Ehrhoff (36./49.) und Philip Gogulla (56.). Für die Gäste traf Stephen Dixon (28.).

Die Pinguins Bremerhaven haben derweil ihre Negativserie in der DEL beendet. Nach zuvor vier Niederlagen gewann das Team von der Nordseeküste gegen Adler Mannheim etwas glücklich mit 2:1 nach Verlängerung (0:0, 0:1, 1:0). Phil Hungerecker brachte die Gäste zunächst in Führung (24.), Bremerhaven glich in der regulären Spielzeit durch ein Tor von Jan Urbas (55.) aus. Das Siegtor erzielte Christopher Rumble in der ersten Minute der Overtime.

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine