Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.10.2017, 09:20

Stanley-Cup-Sieger kassiert dritte Pleite im fünften Spiel

Strauchelnder Champion: Pittsburgh verliert schon wieder

Die NHL nimmt so langsam Fahrt auf, was die deutschen Nationalspieler in Übersee noch nicht von sich behaupten können: Pittsburgh um Nationalspieler Tom Kühnhackl kassierte bereits seine dritte Niederlage im fünften Spiel. Auch Tobias Rieder zog mit den Arizona Coyotes mal wieder den Kürzeren.

Wieder kein Sieg für den Stanley-Cup-Sieger: Während der Lightning feiert, dreht Pens-Goalie Antti Niemi enttäuscht ab.
Wieder kein Sieg für den Stanley-Cup-Sieger: Während der Lightning feiert, dreht Pens-Goalie Antti Niemi enttäuscht ab.
© imagoZoomansicht

Nationalspieler Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins in der NHL eine knappe Auswärtsniederlage kassiert. Der amtierende Stanley-Cup-Champion unterlag am Donnerstag (Ortszeit) knapp mit 4:5 (1:2, 2:3, 1:0) gegen die Tampa Bay Lightning. Den entscheidenden Treffer für das Team aus Florida erzielte Slater Koekkoek (38.) in den Schlussminuten des zweiten Drittels. Es war der Abend des 23-jährigen Kanadiers, der zuvor bereits zum 1:0 für die Gastgeber getroffen hatte. Für Pittsburgh bedeutete die Niederlage bereits die dritte Niederlage im fünften Spiel. Da ist also noch viel Luft nach oben.

Ebenfalls verloren hat Tobias Rieder. Der 24-jährige Landhuter zog mit den Arizona Coyotes im Spiel gegen die Detroit Red Wings den Kürzeren. Mit 2:4 (0:0, 2:2, 0:2) unterlagen die Coyotes vor heimischem Publikum. Red-Wings-Spieler Luke Glendening (57.) sorgte mit seinem Unterzahltor für die Entscheidung. Arizonas Clayton Keller (27./39.) erzielte beide Treffer der Gastgeber.


NHL-Ergebnisse vom Donnerstag, 12. Oktober:

Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 5:4
Florida Panthers - St. Louis Blues 5:2
Nashville Predators - Dallas Stars 4:1
Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 2:5
Vancouver Canucks - Winnipeg Jets 2:4
Arizona Coyotes - Detroit Red Wings 2:4
San Jose Sharks - Buffalo Sabres 3:2

sid/dpa

Die Karriere-Stationen des tschechischen Superstars
Jagrs große NHL-Karriere: Von Pittsburgh bis nach Calgary
Jaromir Jagr
Die einzigartige Karriere des Jaromir Jagr

Mit 1914 Scorerpunkten war Jaromir Jagr bereits vor seinem ersten Spiel für die Calgary Flames Mitte Oktober 2017 der zweitbeste Spieler aller Zeiten in der NHL (hinter Legende Wayne Gretzky mit seinen unglaublichen 2857 Zählern). Sollte Jagr in dieser Saison auf 57 Einsätze für die Flames kommen, wird der Tscheche in einer anderen Kategorie sogar die Nummer eins sein und Gordie Howe als Spieler mit den meisten NHL-Partien aller Zeiten ablösen. Jagrs Karriere-Stationen in Bildern...
© Getty Images (3)/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun