Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.09.2017, 22:00

DEL, 5. Spieltag: Berlin schlägt Köln

4:0 im Topspiel: Augsburg stürmt an die Spitze

Die Nürnberg Ice Tigers gaben zum ersten Mal in der Saison 2017/18 Punkte ab. Beim Topspiel in Augsburg kamen die Franken gar mit 0:4 unter die Räder und mussten die Tabellenführung damit an die Panther abtreten. Zwei Führungswechsel bot die Begegnung zwischen Berlin und Köln. Am Ende jubelten die Eisbären. Derweil machte München seine Hausaufgaben in Iserlohn, während Mannheim in Straubing leer ausging. Der 5. DEL-Spieltag im Überblick...

Trevor Parkes, Evan Trupp & Matt White
Grüne Jubeltraube: Augsburgs Trevor Parkes, Evan Trupp und Matt White(v.l.n.r.).
© imagoZoomansicht

Augsburg erlebte im Topspiel gegen Nürnberg einen Traumstart: Thomas Holzmann (2.), Michael Davies (7.) und Evan Trupp (13.) schenkten den Gästen schnell drei Tore ein. Eigentlich kein Problem für die Ice Tigers, die in allen ihren bisherigen Spielen zurückgelegen und am Ende doch noch die maximale Punktausbeute geholt hatten. Nicht aber an diesem Freitag: Die Panther setzten den Franken mit viel Tempo weiter zu und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten gegen defensiv meist nicht gut geordnete Nürnberger. Trevor Parkes erhöhte im zweiten Abschnitt auf 4:0 für die Fuggerstädter (37.). Für das Schlussdrittel wechselten die Ice Tigers den Torwart (Niklas Treutle für Andreas Jenike) und traten nun stabiler auf. AEV-Goalie Ben Meisner feierte einen Shutout. Damit nahm Augsburg Nürnberg die Tabellenführung ab und ist nach dem 5. Spieltag der neue Spitzenreiter in der DEL.

Backman lässt Berlin jubeln

Mit der Paarung Köln gegen Berlin bot der Freitagabend sogar ein zweites Topspiel, in dem es deutlich enger zuging. Die Eisbären-Führung durch Danny Richmond (17.) wussten die Haie durch Ben Hanowski (21.) und Nicolas Krämmer (30.) zu drehen. Doch auch die Antwort der Hauptstädter hatte es in sich: Nick Petersen (33.) und Sean Backman (54.) stellten auf 3:2 für Berlin. Damit verteidigten die Eisbären Rang zwei.

Münchnes Wolf trifft doppelt gegen den Ex-Verein

Meister München ließ es beim Gastspiel in Iserlohn krachen: Zur zweiten Pause führten die "Roten Bullen" am Seilersee mit 5:1. Zu Beginn des dritten Durchgangs bekamen die Roosters durch die Treffer von Jason Jaspers (42.) und Jack Combs (44.) plötzlich neue Hoffnung. Diese zerstreute ausgerechnet Ex-IEC-Stürmer Michael Wolf mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 6:3-Endstand (60.).

Mannheim strauchelt in Straubing - zweimal Overtime

Ferner gab es für Mannheim in Straubing nichts zu holen - die Adler verloren bei den Tigers 2:3. Jeweils in die Overtime gingen die Spiele Wolfsburg gegen Düsseldorf sowie Schwenningen gegen Ingolstadt. Mark Voakes löste den Zusatzpunkt für die Grizzlys (61.). Thomas Greilinger besorgte mit den einzigen Treffer des Spiels den Auswärtssieg für den ERC (65.). Bereits am Donnerstag trafen sich Krefeld und Bremerhaven in der Seidenstadt. Dabei setzten sich die Fischtown Pinguins mit 4:2 durch.


DEL-Ergebnisse vom Freitag, 22. September 2017:

Augsburg - Nürnberg 4:0
Berlin - Köln 3:2
Iserlohn - München 3:6
Straubing - Mannheim 3:2
Wolfsburg - Düsseldorf 3:2 n.V.
Schwenningen - Ingolstadt 0:1 n.V.

Donnerstag, 21. September 2017:

Krefeld - Bremerhaven 2:4

cru

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun