Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.09.2017, 21:55

DEL, 2. Spieltag

Ohrfeige für München - Nürnberg bezwingt Iserlohn

Nach ihrem knappen Auftakterfolg zu Hause gegen Bremerhaven gewannen die Kölner Haie am 2. Spieltag bei den bereits verletzungsgeplagten Grizzlys Wolfsburg. Düsseldorf siegte in Straubing. Meister München kassierte im oberbayerischen Derby gegen Ingolstadt eine saftige Pleite, Berlin siegte klar in Bremerhaven. Am Abend schickte Nürnberg Iserlohn nach Hause.

Jubel bei den Nürnberg Ice Tigers
Jubel bei den Nürnberg Ice Tigers nach einem Tor gegen die Iserlohn Roosters.
© imagoZoomansicht

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat im zweiten DEL-Saisonspiel eine überraschend deutliche Niederlage kassiert. Der Titelverteidiger verlor am Sonntag gegen den ERC Ingolstadt mit 0:4 (0:0, 0:1, 0:3) und bleibt mit insgesamt zwei Punkten hinter den Erwartungen zurück. Ingolstadt holte die ersten drei Zähler in der neuen Spielzeit der Deutschen Eishockey-Liga.

"Wir haben die Chancen vorne nicht reingemacht und zu viele Schüsse zugelassen. So ging es am Ende 0:4 aus", stellte Münchens Nationalspieler Yannic Seidenberg fest. "Wir müssen aus den Fehlern lernen." Michael Collins (48. Minute/60.), Thomas Greilinger (27. Minute) und Brett Olson (60.) sorgten für die Ingolstädter Treffer.

Die ersten drei Punkte in der neuen Spielzeit holten sich die Eisbären Berlin durch ein klares 7:2 (1:0, 1:1, 5:1) bei den Fischtown Pinguins. Sean Backman (44./60.), Jamison MacQueen (1.), Louis-Marc Aubry (27.), Martin Buchwieser (43.), Thomas Oppenheimer (55.) und Daniel Fischbuch (60.) trafen für die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp. Michael Moore (29.) und Wade Bergman (53.) konnten nur verkürzen.

Die Augsburger Panther siegten mit 7:5 (1:2, 1:1, 5:2) bei den Krefelder Pinguinen und freuten sich bereits über den zweiten Saisonsieg. Matthew White erzielte drei Treffer für Augsburg.

Ebenfalls ein sechs Punkte zum Auftakt holten die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Die Franken siegten gegen Iserlohn mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0). Die Roosters warten noch auf ihre ersten Zähler. Vor 4634 Zuschauer ging Iserlohn durch Florek zwar zunächst in Führung (7.), doch Aronson (19.), Dupuis (23.), Pfleger (26.) und Ehliz (60.) drehten noch die Partie für die Nürnberger.

dpa/jer

Diese Spieler tragen 2017/18 das "C" auf der Brust
Die DEL-Kapitäne: Von Acton bis Wolf
Jason Jaspers, Tyler Haskins, Adrian Grygiel, Christian Ehrhoff (v.l.o.n.r.u.)
Die Kapitäne der 14 DEL-Teams

Vor allem im Rheinland gab es bei der Besetzung der Spielführerposition vor der Saison 2017/18 Überraschungen. Denn die Kölner Haie besetzten ihre Stelle überraschend neu, die Düsseldorfer EG und die Krefeld Pinguine entschieden sich derweil für Neuzugänge. Die Kapitäne der 14 DEL-Teams...
© imago (3)/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine