Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.09.2017, 17:32

DEL 2017/18, Vorschau: Die Favoriten

Die Grizzlys im kicker-Check: Hungriger Außenseiter

Nicht Mannheim, Köln oder Berlin und auch nicht München ist das sportlich konstanteste DEL-Team des letzten Jahrzehnts, sondern die Grizzlys Wolfsburg, die seit 2010 gleich dreimal das Finale erreichten und in diesem Zeitraum mit einer Ausnahme (2012) stets bis ins Halbfinale vordrangen. Nach zwei Vize-Meisterschaften in Folge lechzen die Niedersachsen nach dem ersten Titelgewinn. Die Grizzlys im kicker-Check...

Zu- und Abgänge: Kölner "Filiale" vergrößert

Alexander Weiß, Alexander Karachun, Pavel Gross, Tyson Mulock (v.l.n.r.)
Bekannt für taktische Disziplin: Cheftrainer Pavel Gross (2.v.r.) und seine Grizzlys.
© imagoZoomansicht

Mit Backup-Torhüter Sebastian Vogl sowie den Abwehrspielern Alexander Dotzler (wie Vogl nach Straubing) und Patrick Seifert (Krefeld) verließen die Grizzlys Spieler, die keine Schlüsselrollen im Team eingenommen hatten. Gleiches gilt für Rob Hisey (Karriereende) und die in zweitklassige Ligen gewechselten Lubor Dibelka (Riessersee/DEL2) und Nick Johnson (South Carolina/ECHL). Damit steht Cheftrainer Pavel Gross im Kern der Kader des Vorjahres auch für die Saison 2017/18 zur Verfügung.

Den Abgängen stehen vier Neuzugänge gegenüber. Mit Jerry Kuhn (31) kam der Ersatz für Vogl als Nummer zwei aus Bremerhaven, wo der US-Amerikaner mit deutschen Wurzeln und Pass mit einer Fangquote von 92 Prozent in 30 Hauptrundenspielen auf sich aufmerksam machte. Darüber hinaus bedienten sich Manager Karl-Heinz Fliegauf einmal mehr bei dem Klub, den die Wolfsburger im Viertelfinale im Frühjahr knapp in sieben Spielen hatten ausschalten können: den Kölner Haien. Bereits Abwehrspieler Björn Krupp sowie die Stürmer Sebastian Furchner, Fabio Pfohl und Alexander Weiß hatte Fliegauf einst aus der Domstadt nach Niedersachsen gelotst. Nun sollen der ehemalige Nationalspieler Torsten Ankert (29) sowie Marcel Ohmann (26) dem Kader der Grizzlys mehr Tiefe geben, aber auch mehr Einsatzchancen erhalten als zuletzt bei den Haien. In der Vorbereitung fielen beide allerdings verletzungsbedingt weitgehend aus.

Ein gefühlter Neuzugang ist derweil der Kanadier Kris Foucault (26), der im Sommer 2016 verpflichtet worden war, aber nach bereits zwölf Spielen in der Hauptrunde aufgrund einer schweren Hüftverletzung den Rest der Saison 2016/17 verpasst hatte. Mit fünf Scorerpunkten in den bisher vier Partien in der Gruppenphase der Champions Hockey League (CHL) war Foucault der mit Abstand beste Punktesammler der Grizzlys.

Stärken und Schwächen: Zwischen Siegeswillen und Verletzungsmisere

Wolfsburgs Erfolgsbilanz der letzten Jahre, der einzig ein Meistertitel zur Krönung fehlte, ist insbesondere einer taktisch äußerst disziplinierten Spielweise geschuldet, die dank cleverem Coaching durch Gross exzellent auf den jeweiligen Gegner eingestellt ist. Andere Mannschaften in der DEL mögen talentierter sein, doch in Sachen Teamwork macht den Grizzlys kein anderes Team etwas vor. Hinzu kommt enormer Siegeswillen von Akteuren wie Kapitän Tyler Haskins, Nationalspieler Gerrit Fauser oder Brent Aubin, die besondere Fähigkeiten gerade dann entwickeln, wenn es am meisten darauf ankommt.

Unter keinem besonders gutem Stern stand indes die Vorbereitung mit der CHL - auch wenn die Grizzlys hinter Tabellenführer Tampere als Zweiter in der Gruppe A noch gute Chancen auf das Weiterkommen haben. Denn kurz vor Beginn der DEL-Saison bevölkerten neben Ohmann (Rücken) auch Haskins (Nacken), Pfohl (muskuläre Probleme) sowie die beiden Importverteidiger Bina (Oberschenkel) und Sharrow (Finger) die Verletztenliste.

kicker-Tipp: Vor dem Start der Saison 2017/18 befinden sich die Grizzlys auf gewohntem Terrain. Andere Top-Klubs wirken auf dem Papier ein wenig besser besetzt. Hinzu kommt, dass der Kader, in dem bereits 13 Spieler über 30 Jahre alt sind, nicht über die Dynamik und Offensivpower verfügt wie beispielsweise München oder Mannheim. Dennoch: Spätestens wenn es in die Play-offs geht, ist mit Wolfsburg zu rechnen; auch, wenn es wieder nicht für den Titel reicht.

Joachim Meyer

Die Neuzugänge der 14 DEL-Teams
Die Neuen: Ehemalige NHL-Spieler, Nationalspieler und Exoten
Ben Hanowski, Tom Gilbert, Jochen Reimer, Andrew Engelage (v.l.o.n.r.u.)
Die Neuzugänge der 14 DEL-Teams

Mit Tom Gilbert (Nürnberg) und Devin Setoguchi (Mannheim) wechselten im Sommer zwei Spieler, die den NHL-Glanz von mehreren hundert NHL-Spielen mit sich bringen, in die DEL. Mit der Verpflichtung von Patrick Hager sorgte Meister München bei den deutschen Akteuren für Aufsehen, als Ersatz holte Köln indes Felix Schütz in die DEL zurück. Die Neuzugänge aller 14 DEL-Klubs im Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Grizzlys Wolfsburg
Anschrift:EHC Wolfsburg Grizzly Adams
Im Allerpark 5
38448 Wolfsburg
Telefon: 0 53 61 - 84 84 89 0
Telfax: 0 53 61 - 84 84 89 40
Internet:http://www.ehc-wolfsburg.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine