Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.06.2017, 09:15

Pens feiern den insgesamt fünften Meistertitel

Pittsburgh holt den Stanley-Cup und schreibt Geschichte

Die Pittsburgh Penguins haben mit dem zweiten Stanley-Cup-Triumph nacheinander Geschichte geschrieben. Die Penguins sind das erste Team seit Einführung der Gehaltsobergrenze in der NHL in der Saison 2005/06, das seinen Titel verteidigen konnte. Ohne den deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl gewann Pittsburgh am Sonntag (Ortszeit) Spiel sechs der NHL-Finalserie gegen die Nashville Predators mit 2:0 und feierte damit den entscheidenden vierten Sieg.

So sehen Sieger aus: Das Team der Pittsburgh Penguins verewigt sich mit Cup auf dem Meisterfoto.
© Getty ImagesZoomansicht

Auch wenn Kühnhackl in der Finalserie keine Einsatzzeit bekam, ist er der erste Deutsche, dem die Titelverteidigung in der NHL gelang. Zuletzt stand Kühnhackl am 8. Mai im Viertelfinale gegen die Washington Capitals auf dem Eis. Er verpasste zwölf Spiele aufgrund einer Unterkörperverletzung und wurde in den letzten beiden Spielen nach seiner Genesung nicht eingesetzt.

In einem spannenden Spiel sechs war es Pittburghs Patric Hörnqvist, der kurz vor Spielende nach einem Abpraller von der Bande das erlösende 1:0 für die Penguins erzielte. Der Schwede schoss den Puck 95 Sekunden vor Schluss an den linken Ellbogen von Nashvilles Torhüter Pekka Rinne, von dort landete die Scheibe im Tor.

Es ist natürlich das größte Tor, das ich jemals erzielen werde.Führungstorschütze Patric Hörnqvist

"Es ist natürlich das größte Tor, das ich jemals erzielen werde", sagte Hörnqvist später. "Es wird immer etwas ganz Besonderes sein." Carl Hagelin besiegelte durch seinen Treffer ins leere Tor 14 Sekunden vor dem Ende den Triumph der Gäste.

Patric Hörnqvist erzielt das 1:0
"Das größte Tor": Patric Hörnqvist erzielt das 1:0 für die Pens.
© Getty Images

Crosby ist Play-off-MVP

"Wir wussten das ganz Jahr über, dass es schwer werden würde, aber wir versuchten einfach, am Ball zu bleiben", sagte Pittburghs Kapitän Sidney Crosby, der zum wertvollsten Spieler der NHL-Play-offs gewählt wurde. "Wir hatten viele Verletzungen und andere solche Dinge. Wir haben einfach Wege gefunden."

Für Pittsburgh ist es die fünfte Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Zuletzt war den Detroit Red Wings 1998 die erfolgreiche Verteidigung ihres NHL-Titels gelungen.

Ergebnis vom Sonntag, 11. Juni 2017:

Nashville Predators - Pittsburgh Penguins 0:2 (0:0,0:0,0:2) 2:4


Play-off-Stand: 2:4

dpa/jch

 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun