Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.04.2017, 09:39

NHL: Pageau führt Ottawa zum Sieg

Kessel unter Dampf: Pens fertigen Caps ab

In der regulären Saison der nordamerikanischen Profiliga NHL fertigte Washington zu Hause Pittsburgh noch mit 7:1 und 5:2 ab, im Conference Halbfinale dagegen will es für die Capitals überhaupt nicht laufen. Phil Kessel führte die Penguins in der Hauptstadt zu einem klaren Erfolg und erhöhte den Druck auf den Hauptrunden-Champion. In Ottawa erwischte Jean-Gabriel Pageau einen Sahnetag.

Doppeltorschütze in Washington: Pittsburghs Phil Kessel.
Doppeltorschütze in Washington: Pittsburghs Phil Kessel.
© imagoZoomansicht

Pittsburgh mit dem deutschen Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl (11:31 Eiszeit) hat sich auch im zweiten NHL-Play-off-Viertelfinale in Washington durchgesetzt - und das deutlich. 6:2 hieß es am Ende für die Pens. War es im ersten Vergleich (3:2) noch Superstar Sidney Crosby, der Pittsburgh mit zwei Toren auf die Siegerstraße brachte, war es diesmal Phil Kessel, der mit den Toren zum 2:1 und 4:1 den Weg für den Meister bereitete.

Beim zweiten Tor von Kessel stand der deutsche Torhüter Philipp Grubauer im Kasten der Caps, der nach zwei Dritteln für Braden Holtby eingewechselt wurde. Aber auch Grubauer konnte die Niederlage nicht mehr verhindern. Für den 25-Jährigen Goalie war es der erste Kurzeinsatz seit dem 9. April. Für die Penguins wehrte Marc-André Fleury 34 Schüsse ab, in der Offensive ragten die zweifachen Torschützen Kessel und Jake Guentzel heraus.

"Wir waren am Anfang wohl noch nicht so ganz wach. Doch wir kamen dann im Spielverlauf deutlich besser in das Spiel, haben ein Spiel gemacht, mit dem wir letztendlich zufrieden sein können", freute sich Crosby. Alex Ovechkin, der Star der Capitals, fand es "natürlich frustrierend, wenn man seine ersten beiden Heimspiele verliert. Aber wir müssen jetzt einfach das nächste Spiel gewinnen." Das findet am Montag (Ortszeit) in Pittsburgh statt.

Vier Tore! Pageaus Sahnetag in Ottawa

"Das war ein Moment, den ich wohl niemals vergessen werde." Jean-Gabriel Pageau wird wohl nicht nur den Augenblick in der 83. Minute vergessen, als er für Ottawa in der zweiten Verlängerung zum 6:5 traf. Denn schon zuvor entpuppte sich der Center als Mann des Abends. Zunächst glich der 24-Jährige im Duell mit den New York Rangers die Führung der Gäste aus, dann machte er in den letzten drei Minuten der regulären Spielzeit aus einem 3:5 der Senators ein 5:5. Ottawa führt nach dem Sahnetag von Pageau in der Serie mit 2:0 gegen die Rangers.


Ergebnisse, Samstag, 29. April

Ottawa Senators - New York Rangers 6:5 n.2.V.
Play-off-Stand: 2:0

Washington Capitals - Pittsburgh Penguins 2:6
Play-off-Stand: 0:2

nik

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun