Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.04.2017, 10:17

NHL: Minnesota wendet Saisonaus ab

Anaheim "sweept" Calgary - Caps gleichen aus

In der NHL erreichte in der Nacht zum Donnerstag das erste Team die nächste Play-off-Runde: Anaheim machte den "Sweep" gegen Calgary perfekt und gewann die Serie 4:0. Zwischen Toronto und Washington flogen erneut die Fetzen. Dank zweier produktiver Offensivreihen konnten die Capitals die Serie ausgleichen. Außerdem gab es zwei Shutouts zu sehen: Minnesota wendete das Saisonaus in St. Louis ab - Ottawa reichte ein Treffer für den Sieg in Boston.

Eaves entblößt Elliott - Holzer in den "Starting-Six"

Anaheim Ducks
Sweep und eine Runde weiter: Korbinian Holzer (3.v.l.) feiert mit den Anaheim Ducks.
© picture allianceZoomansicht

Mit dem deutschen Verteidiger Korbinian Holzer in den "Starting-Six" startete Anaheim Spiel 4 in Calgary. Der 29-jährige Münchner bildete ein Pärchen mit Josh Manson und kam auf 17:07 Minuten Eiszeit (davon 3:02 in Unterzahl). Von der Bank aus sah Holzer dann, wie seine Farben durch ein kurioses Tor in Führung gingen: Patrick Eaves schleuderte die Scheibe von der linken Bande aus spitzem Winkel flach aufs Tor und wirkte selbst ein wenig überrascht, als plötzlich die Torlampe aufflackerte (6.). Flames-Coach Glen Gulutzan war derart erbost, dass er Goalie Brian Elliott (zwei Saves, 66,7 Prozent Fangquote) sofort auswechselte und dafür Ersatzmann Chad Johnson (20, 95,2 Prozent) brachte. "Ich kann es mir noch immer nicht erklären, wie der Puck da unter meine Schiene gerutscht ist. Ich fühle mich schlecht", erklärte ein enttäuschter Elliott hinterher.

Doch auch Johnson musste nur 68 Sekunden später hinter sich greifen: Nate Thompson staubte nach einem Rickard-Rakell-Schuss ab und erhöhte auf 2:0 für Anaheim (7.). In der Folge probierte Calgary zwar noch einmal alles, kam aber nur noch zu einem Powerplaytreffer durch Sean Monahan (37.). Sieben Sekunden vor dem Ende besiegelte schließlich Ryan Getzlaf das Saisonende der Flames mit einem Schuss ins leere Tor zum 3:1-Endstand (60.). "Es stinkt!", gestand Monahan. "In den Play-offs Eishockey zu spielen macht am meisten Spaß und du verabschiedest dich nach vier Spielen - das ist kein gutes Gefühl. Gesweept zu werden tut weh, aber wir werden nächste Saison zurückkommen."

Anaheim marschierte durch das Conference-Viertelfinale und gewinnt die Serie 4:0. "Wir wurden in jedem Spiel besser und besser", befand Ducks-Torwart John Gibson (36 Saves, 97,3 Prozent Fangquote). Im Conference-Halbfinale geht es für die "Enten" nun gegen Edmonton oder San Jose (Play-off-Stand: 2:2), die mindestens noch zwei Partien vor sich haben. Ducks-Torwart John Gibson freut sich über die Verschnaufpause: "Wir haben ein paar angeschlagene Spieler. Dass wir uns jetzt ausruhen und sich einige auskurieren können, ist definitiv nicht schlecht."

Oshie und Wilson treffen doppelt - Serien-Ausgleich für die Capitals

T.J. Oshie & Nicklas Bäckström
Washingtons Doppelpacker T.J. Oshie (l.) freut sich mit Nicklas Bäckström über den Serien-Ausgleich.
© picture allianceZoomansicht

Bislang gingen alle drei Vergleiche zwischen Toronto und Washington in die Overtime - nicht aber Spiel 4 im Air Canada Centre, wo die Capitals loslegten, wie die Feuerwehr. T.J. Oshie (3.), Alex Ovechkin (5.) und gleich zweimal Tom Wilson (14., 17.) sorgten für vier Tore im ersten Durchgang, während die Maple Leafs nur in Person von Zach Hyman trafen (6.). Spannend blieb die gewohnt physische Partie (49:31 Checks) trotzdem, denn die Kanadier kamen durch die Treffer von James van Riemsdyk (26.) und Auston Matthews (53.) wieder gefährlich nahe ran. Schließlich war es erneut Oshie, der Toronto den Wind aus den Segeln nahm und auf 5:3 erhöhte. Tyler Bozaks Anschlusstreffer zum 4:5 kam zu spät (60.). Damit gleichen die Hauptstädter die Serie auf 2:2 aus.

"Wir haben uns heute selbst geschlagen. Wir sind nicht zum Abschluss gekommen, haben nicht genug miteinander geredet, um einen sauberen Aufbau hinzubekommen. Wir haben nicht annähernd so gut gespielt, wie wir es können", fand Leafs-Goalie Frederik Andersen klare Worte. Bei den Caps überzeugten vor allem die Oshie-Bäckström-Ovechkin- (acht Schüsse, fünf Scorerpunkte) sowie die Burakovsky-Eller-Wilson-Reihe (fünf Schüsse, vier Scorerpunkte). "Bei uns ist es gelaufen", sagte ein glücklicher Oshie. "Wir haben ein bisschen öfter geschossen und sind hinterhergegangen. Ich denke, das hat uns ein paar mehr Chancen ermöglicht."

Minnesota wendet Saisonaus ab

Mit dem Rücken zur Wand (0:3-Serienrückstand) ging Minnesota in Spiel 4 in St. Louis. Zuvor schafften es die Wild nie, mehr als ein Tor zu schießen. Nun gelang der Truppe aus dem "State of Hockey" erstmals zwei Treffer. Charlie Coyle bestrafte einen misslungenen Ausflug von Blues-Keeper Jake Allen hinter das eigene Tor und traf vom rechten Flügel ins leere Gehäuse (17.). Danach gab es lange keine Treffer zu sehen. Erst im Schlussdrittel jagte Martin Hanzal aus High-Slot-Position den Puck zum 2:0 in die Maschen (57.). Mit dem ersten Seriensieg (Stand: 1:3) wendete Minnesota das Saisonaus ab.

"Wir haben hart gearbeitet. Es war nicht immer das ansehnlichste Hockey, aber wir haben getan, was wir mussten, um zu gewinnen. Es war der erste Schritt", sagte Wild-Stürmer Zach Parise. Torwart Devan Dubnyk feierte einen Shutout (28 Saves), will aber weiter nur von Spiel zu Spiel denken: "Wir haben gesagt, dass wir dieses eine Spiel gewinnen wollen. Das war das einzige, was gezählt hat. Das war unser persönlicher Stanley Cup. Und genauso werden wir auch ins Spiel am Samstag gehen."

Ryan mit dem zweiten "Gamewinner" in Serie

Ein Low-Scoring-Game lieferten sich Boston und Ottawa. 45 Spielminuten mussten die Zuschauer im TD Garden warten, ehe die Scheibe zum ersten und einzigen Mal an diesem Abend im Netz zappelte. Der Treffer des Tages gelang Bobby Ryan. Der US-Amerikaner verarbeitete einen scharfen Pass von Erik Karlsson vor dem linken Pfosten gekonnt und schob zum 1:0 ein (46.). Für den 30-Jährigen war es bereits das zweite Siegtor in Folge. "Ich konzentriere mich darauf, zu liefern und in den entscheidenden Momenten da zu sein. Wir haben viele Spieler, die dazu beitragen. Und momentan gehen die Pucks für mich rein und das könnte sich ändern, also nehme ich es gerne mit", so Ryan. Die Senators führen die Serie nun mit 3:1 an.


NHL-Play-offs 2017 - Ergebnisse vom Mittwoch, den 19. April 2017:

Toronto Maple Leafs - Washington Capitals 4:5 Play-off-Stand: 2:2
Boston Bruins - Ottawa Senators 0:1

Play-off-Stand: 1:3


St. Louis Blues - Minnesota Wild 0:2

Play-off-Stand: 3:1


Calgary Flames - Anaheim Ducks 1:3

Play-off-Stand: 0:4


Christian Rupp

 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Calgary Flames
Anschrift:Calgary Flames
P.O. Box 1540 Station M.
Calgary, Alberta, Canada T2P 3B9
Internet:http://www.calgaryflames.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Anaheim Ducks
Anschrift:Anaheim Ducks
2695 East Katella Avenue
Anaheim, California, USA 92806
Internet:http://www.anaheimducks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Toronto Maple Leafs
Anschrift:Toronto Maple Leafs
40 Bay Street
Suite 400
Toronto, Ontario, Canada M5J 2X2
Internet:http://www.mapleleafs.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Capitals
Anschrift:Washington Capitals
Market Square North
401 Ninth Street Northwest
Suite 750
Washington, District of Columbia, USA 20004
Internet:http://www.washingtoncaps.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:St. Louis Blues
Anschrift:St. Louis Blues
Savvis Center
1401 Clark Avenue
St. Louis, Missouri, USA 63103
Internet:http://www.stlouisblues.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Minnesota Wild
Anschrift:Minnesota Wild
317 Washington Street
Saint Paul, Minnesota, USA 55102
Internet:http://www.wild.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Ottawa Senators
Anschrift:Ottawa Senators
1000 Palladium Drive
Ottawa, Ontario, Canada K2V 1A5
Internet:http://www.ottawasenators.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun