Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.03.2017, 21:27

Islanders mit Punktgewinn - Detroit schlägt Colorado

Atkinson überwindet Greiss in der Overtime

Die deutschen Nationalspieler Thomas Greiss und Dennis Seidenberg haben mit den New York Islanders einen Rückschlag im Kampf um die Play-offs erlitten. Das Team aus Brooklyn verlor am Samstag gegen die Columbus Blue Jackets mit 2:3 nach Verlängerung und bleibt in der Eastern Conference hinter den Toronto Maple Leafs, die auf dem letzten Play-off-Rang stehen. Allerdings haben die Kanadier zwei Spiele weniger ausgetragen.

Cam Atkinson (li.), Thomas Greiss
Erzielte das Siegtor gegen Thomas Greiss: Cam Atkinson (li.).
© imagoZoomansicht

Torhüter Greiss überzeugte bei der knappen Niederlage mit 35 Paraden, Verteidiger Seidenberg bereitete mit seiner 15. Vorlage der Saison den 2:2-Ausgleichstreffer in der regulären Spielzeit durch Kapitän John Tavares (49.) vor. Zuvor hatte Abwehrspieler Travis Hamonic die Islanders nach 15 Minuten in Führung gebracht. Der Däne Oliver Björkstrand (22.) sowie Josh Anderson (36.) drehten die Partie zwischenzeitlich zugunsten der Blue Jackets. In der Overtime sorgte Torjäger Cam Atkinson nach zwei Minuten für die Entscheidung.

Im Duell der beiden bereits abgeschlagenen Detroit Red Wings und Colorado Avalanche behielt das Team aus Michigan, das sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nach 25 Play-off-Teilnahmen in Serie 2017 erstmals wieder nicht für die Endrunde qualifizieren wird, mit 5:1 die Oberhand. Justin Abdelkader brachte die Red Wings im ersten Drittel in Führung.

Anfangs des Schlussabschnitt glich Nathan MacKinnon für die "Lawine" zunächst aus. Doch Tomas Tatar (2), Dylan Larkin und Gustav Nyquist brachten Detroit anschließend mit vier Toren binnen gut zehn Minuten auf die Siegerstraße.

jom

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun