Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.12.2016, 09:44

NHL: Bostons OT-Sieg beim Rivalen in Montreal

7:0! Wehe, wenn Crosby trifft...

In der Nacht zum Dienstag kam es in der NHL zum Duell zweier Freunde aus Landshut: Dabei feierte Pittsburghs Tom Kühnhackl einen 7:0-Kantersieg gegen Arizonas Tobias Rieder. Zu den Hauptfiguren aber zählten Superstar Sidney Crosby und Torwart Matt Murray. In der zweiten Begegnung des Abends zeigten sich beide Goalies von ihrer Schokoladenseite. Am Ende setzte sich Boston knapp mit 2:1 n.V. in Montreal durch.

Crosby in Top-Form - Treffen der Landshuter Freunde

Sidney Crosby
Brandgefährlich: Pittsburghs Sidney Crosby (M.) ist derzeit der Top-Torjäger in der NHL.
© picture allianceZoomansicht

Ein echtes Schützenfest zelebrierten die Penguins gegen die Coyotes: Scott Wilson (9.), Nick Bonino (25.), Trevor Daley (27.) und Bryan Rust (29.) beendeten den Arbeitstag von Arizonas Torwart Mike Smith (18 Saves, 81,8 Prozent Fangquote) schon vor der imaginären Halbzeit. Danach konnte aber auch Ersatzmann Louis Domingue (neun Saves, 75 Prozent) die Blutung nicht stoppen und bekam von Sidney Crosby (36.), Phil Kessel (42.) und Justin Schulz (53.) drei Tore eingeschenkt. Hätte Yotes-Coach Dave Tippett noch einen dritten Keeper bringen können, um seine Spieler wachzurütteln, er hätte es wohl gemacht: "Wir haben heute nicht gespielt oder gekämpft, um auf NHL-Niveau bestehen zu können - und dann kommt es zu so einem Ergebnis."

"Eigentlich war es ein ziemlich enges Spiel - zumindest in der ersten Hälfte der Partie. Erst danach ist es eindeutiger geworden", befand Pens-Goalie Matt Murray (32 Saves), der seinen zweiten Saison- und damit dritten Karriere-Shutout feierte. Das 7:0 bedeutete für Pittsburgh den sechsten Sieg in Folge mit mindestens vier Treffern pro Spiel. Kapitän Crosby, der den Puck in Baselball-Manier aus der Luft abgenommen und zum zwischenzeitlichen 5:0 in die Maschen geschlagen hatte, punktete im achten Spiel in Folge und schraubte sein Tore-Konto auf 21 - Ligaspitze! Wie wichtig der Superstar für die Stahlstädter ist, zeigt eine Statistik: Trifft Crosby in dieser Saison, punktete Pittsburgh in 15 von 16 Partien (13-1-2).

Das Aufeinandertreffen der beiden guten Freunde und Landshuter Exportschlager Kühnhackl und Rieder ging damit klar an ersteren: Kühnhackl spielte als Rechtsaußen in der vierten Sturmreihe der Penguins neben Scott Wilson und Matt Cullen, kam auf 10:30 Minuten Eiszeit (davon 0:48 in Über- und 1:07 in Unterzahl) und einen Plus-Minus-Wert von +1. Rieder spielte als Linksaußen in der ersten Angriffsformation der Coyotes neben Martin Hanzal und Radim Vrbata, hatte 17:05 Minuten Eiszeit (davon 2:07 in Über- und 3:18 in Unterzahl) und eine Bilanz von -2.

Price und Rask "großartig" - zweimal Videobeweis in der OT

Carey Price & Ryan Spooner
Die Entscheidung: Bostons Ryan Spooner (r.) trifft gegen Montreals Carey Price zum 2:1 n.V.
© Getty ImagesZoomansicht

Deutlich weniger Tore, dafür umso mehr Spannung bot das Duell der rivalisierenden Teams aus Montreal und Boston. Canadiens-Goalie Carey Price (27 Saves, 93,1 Prozent Fangquote) und Bruins-Torwart Tuukka Rask (30 Saves, 96,8 Prozent) zeigten eine starke Leistung. "Es war ein Duell von zwei der besten Torhüter der Liga. Rask war herausragend für uns, das war aber auch Price für sein Team, also war es ein enges Spiel. Beide Keeper waren großartig, aber ich würde sagen, unserer war besser", urteilte Bostons Trainer Claude Julien.

Großartig, aber nicht ganz unbezwingbar: Austin Czarnik bezwang Price mit einem Schuss ins kurze Eck (39.). Paul Byron überwand Rask mit einem Rückhand-Schlenzer im Slot (57.). Also ging es in die Verlängerung, wo gleich zweimal der Videobeweis herhalten musste: Zunächst wurde der Treffer von David Krejci wegen Torraumabseits zu Recht nicht gegeben (61.), dann tauchte Ryan Spooner nach Doppelpass mit Torey Krug frei vor dem Tor auf und vollendete zum 2:1. Hier musste allerdings noch bestätigt werden, dass kein Abseits vorlag.


NHL-Ergebnisse vom Montag, den 12. Dezember 2016:

Pittsburgh Penguins - Arizona Coyotes 7:0
Montreal Canadiens - Boston Bruins 1:2 n.V.


cru

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Arizona Coyotes
Anschrift:Phoenix Coyotes
5800 West Glenn Drive
Suite 350
Glendale, Arizona, USA 85301
Internet:http://www.phoenixcoyotes.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun