Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.11.2016, 10:46

NHL: Holzer gewinnt Duell mit Rieder

Montreal: Debakel mit historischem Ausmaß

Zu Hause war Columbus in der laufenden Saison in der nordamerikanischen Profiliga NHL alles andere als eine Macht, die Partien in der Nationwide Arena bislang eine zähe Angelegenheit - bis Freitagabend! Da fegten die Blue Jackets mit Rekordmeister Montreal ausgerechnet die Nummer eins der Liga förmlich vom Eis. Eine historische Pleite für die Canadiens. Im Schatten dieser Partie setzte sich Korbinian Holzer mit Anaheim im "deutschen Duell" gegen Tobias Rieder mit Arizona klar durch.

Scott Hartnell (li.) markiert hier das 6:0.
Und wieder landet der Puck im Montreal-Tor: Scott Hartnell (li.) markiert hier das 6:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein historisches Debakel gab es für die derzeitige Nummer eins der NHL Montreal. Das mit 19 Punkten beste NHL-Team wurde bei den Columbus Blue Jackets mit 0:10 (0:3, 0:5, 0:2) förmlich aus der Arena geschossen. Mit exakt diesem Ergebnis hatten zuletzt die Tampa Bay Lightning im Januar 1996 bei den Calgary Flames (0:10) verloren, 2003 gab es beim 12:2 der Washington Capitals gegen die Florida Panthers ein vergleichbares Schützenfest. In dieser Saison kassierte der NHL-Rekordmeister vor dem Debakel von Columbus in zehn Partien bei neun Erfolgen nur eine Niederlage nach Verlängerung und musste insgesamt nur 14 Gegentreffer hinnehmen.

Es war eine denkwürdige Pleite der "Habs", denn es war die höchste Niederlage ihrer 107-jährigen Vereinshistorie. Zuletzt hatte Montreal 1995 beim 1:11 gegen Detroit Red Wings mit zehn Toren Unterschied verloren. Cam Atkinson (11./25), Nick Foligno (31./34.), Scott Hartnell (32./49.) und Josh Anderson (39./51.) trafen doppelt. Seth Jones (12.) und David Savard (15.) waren ebenfalls erfolgreich. Für die Blue Jackets war es der höchste Sieg in der Franchise-Geschichte. "Dieses Spiel wird keiner von uns vergessen", kommentierte Canadiens-Star Brandon Gallagher das 0:10.

Die Anaheim Ducks gewannen am Freitag (Ortszeit) gegen Arizona ohne Probleme mit 5:1 (3:0, 1:1, 1:0) und feierten den fünften Saisonsieg. Für die Coyotes war es nach zuletzt zwei Siegen die insgesamt sieben Niederlage. Für Anaheim trafen Kevin Bieksa (10. Minute), Rickard Rakell (13./55.), Jakob Silfverberg (20.) und Antoine Vermette (34.). Jamie McGinn konnte in der 37. Minute nur noch zum zwischenzeitlichen 1:4 verkürzen. Während Rieder für die Coyotes zu seinem zehnten Einsatz in dieser Spielzeit kam, stand Holzer zum vierten Mal für die Ducks auf dem Eis.

Die Ergebnisse vom 4. November

Columbus Blue Jackets - Montréal Canadiens 10:0
Detroit Red Wings - Winnipeg Jets 3:5
Anaheim Ducks - Arizona Coyotes 5:1

dpa/nik

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine