Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.03.2016, 17:23

Haie nun gegen München, Wolfsburg vs. Nürnberg

Köln löst das Halbfinalticket

DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin ist im Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft an den Kölner Haien gescheitert. Im entscheidenden siebten Spiel unterlag die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp dessen Ex-Verein daheim mit 2:3 (0:1, 2:2, 0:0). Die Eisbären vergaben damit am Montag auch die zweite Chance, die Serie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Kölner Torjubel
Am Ende jubelten die Kölner um Führungstorschütze Patrick Hager: 4:3 entschieden die Haie die Serie für sich.
© imagoZoomansicht

Im Playoff-Halbfinale von Mittwoch an bekommen es die Kölner Haie nun mit Hauptrunden-Sieger EHC München zu tun. Die Grizzlys Wolfsburg treten gegen die Nürnberg Ice Tigers an.

Der siebenmalige Champion Berlin hat nach zwei desaströsen Jahren erneut nichts mit der Titelentscheidung zu tun. In den vergangenen beiden Spielzeiten war für die Eisbären jeweils schon in der ersten Playoff-Runde Schluss. Auch mit dem gebürtigen Kölner Krupp, der seine erste komplette Saison mit Berlin bestritt, können sie nicht an ihre dominanten Zeiten anknüpfen.

Wir haben unser Potenzial zum richtigen Zeitpunkt gefunden.Patrick Hager

"Die Kölner waren einfach effektiver als wir", sagte Kapitän André Rankel bei ServusTV. "Wir wollten alle mehr, wir sind alle enttäuscht. Alles in allem haben wir aber einen Schritt nach vorne gemacht. Im Moment kann man aber kein Fazit ziehen." Haie-Stürmer Patrick Hager meinte glücklich: "Wir haben unser Potenzial zum richtigen Zeitpunkt gefunden."

Das Viertelfinal-Duell zwischen Berlin und Köln war das einzige, das in ein siebtes Spiel ging. Am entscheidenden Montagnachmittag kamen die Berliner nach einem 0:3 dank der Treffer von Micki DuPont (37.) und Mark Olver (39.) noch einmal auf 2:3 heran. Am Ende blieb es jedoch dabei, dass in dieser Serie immer das Team gewann, das das erste Tor erzielte.

Kölns Abwehrbollwerk hält

Haie-Nationalspieler Hager (6.) brachte die anfangs im Angriff gefährlicheren Gäste vor 12 443 Zuschauern mit einer famosen Einzelleistung in Führung. Nach dem frühen Schock nutzten die Berliner auch eine 80-sekündige Fünf-gegen-Drei-Situation nicht. Hagers Auswahl-Kollegen Philip Gogulla (32.) und Alexander Weiß (34.) erhöhten im Mittelabschnitt für den Hauptrunden-Siebten, ehe die Gastgeber mit einem Doppelschlag wieder für Spannung sorgten. Im Schlussabschnitt kämpften die Eisbären vergeblich um den Ausgleich.

Köln hatte in der ersten Playoff-Runde bereits Meister Adler Mannheim aus dem Titel-Rennen geworfen - nun hatte der Kölner Krupp mit seinem Team das Nachsehen. Das brisante Wiedersehen nahm somit für den 50-Jährigen ein bitteres Ende. Seinen Heimatverein hatte der frühere Bundestrainer bis zum Herbst vor eineinhalb Jahren trainiert und 2013 sowie 2014 jeweils ins Finale geführt.

dpa

 

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
24.08. 18:00
TPS
- -:-
 
25.08. 14:00 - -:-
 
25.08. 14:30 - -:-
 
25.08. 15:00 - -:-
 
25.08. 17:00 - -:-
 
25.08. 18:00 - -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
25.08. 18:30 - -:-
 
- -:-
 
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:20 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
14:30 SDTV Zenit St. Petersburg - ZSKA Moskau
 
14:45 EURO Radsport
 
15:00 EURO Radsport
 
15:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Bedenklich von: Txomin_Gurrutxaga - 24.08.16, 14:03 - 0 mal gelesen
Re: Bentaleb kommt aus Tottenham in den Pott von: opul - 24.08.16, 13:25 - 57 mal gelesen
Re (2): @Stadtpfeifer von: Adler-Power - 24.08.16, 13:20 - 16 mal gelesen