Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.03.2016, 09:17

NHL: Islanders siegen ohne Greiss

Seidenbergs Bruins im freien Fall

Nach der vierten Niederlage in Serie muss Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins noch um den Einzug in die Play-offs der NHL bangen. Der Ex-Meister verlor am Mittwoch (Ortszeit) 2:5 bei den New York Rangers und hat als Tabellendritter der Atlantic Division nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Detroit Red Wings.

Es wird eng für Jonas Gustavsson und die Bruins: Derek Stepan (#21), J.T. Miller, Mats Zuccarello und Ryan McDonagh durften jubeln.
Es wird eng für Jonas Gustavsson und die Bruins: Derek Stepan (#21), J.T. Miller, Mats Zuccarello und Ryan McDonagh durften jubeln.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Bruins gaben zwar 41 Torschüsse ab, konnten New Yorks schwedischen Star-Torhüter Henrik Lundqvist aber nur zweimal überwinden. Die Rangers schossen dagegen nur 24 Mal auf den Kasten der Gäste. Boston verlor zum vierten Mal in Folge und bleibt bei 86 Punkten stehen (Detroit 83).

In der Hauptrunde stehen für die Bruins noch acht Spiele auf dem Programm. Verteidiger Seidenberg blieb in 21:50 Minuten Einsatzzeit ohne Scorerpunkt.

Ohne Schlussmann Thomas Greiss gelang den New York Islanders (87) mit dem 3:1-Heimsieg über die Ottawa Senators der erste Erfolg nach zuvor vier Niederlagen. Das Team von Greiss, bei drei der vier Niederlagen im Kasten, steht damit weiterhin auf einem Play-off-Rang.


NHL, Mittwoch, 23. März

New York Islanders - Ottawa Senators 3:1
New York Rangers - Boston Bruins 5:2

aho/dpa/sid

24.03.16
 
Seite versenden
zum Thema