Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2016, 09:41

NHL: Sechs Spiele, sechsmal siegt das Heim-Team

Rieder trifft, Ehrhoff verliert, Greiss kassiert

In den sechs NHL-Spielen in der Nacht zum Donnerstag siegte jeweils das Heim-Team. Darunter auch die Vancouver Canucks, die einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg n.V. drehten. Ein Tor von Tobias Rieder blieb damit ohne Wert. Auch für Chicagos Christian Ehrhoff gab es beim Gastspiel in St. Louis nichts zu holen - die Blues siegten im Penaltyschießen. Für die Islanders startete Thomas Greiss, doch auswärts in Toronto siegten die Maple Leafs im Shootout.

Coyotes brechen nach 2:0-Führung ein

Tobias Rieder
Traf zum zwischenzeitlichen 1:0: Arizonas Flügelstürmer Tobias Rieder (l.).
© Getty ImagesZoomansicht

Der Abend startete eigentlich ganz nach dem Geschmack von Arizonas Tobias Rieder: Beim Auswärtsspiel im Vancouver schaffte es der Deutsche als erstes auf die Anzeigetafel, als er einen Pass von Alex Tanguay im Slot zum 1:0 ins Tor tippte (23.). Kurz darauf traf Kevin Connauton vom linken Bullypunkt in den rechten Winkel und erhöhte so auf 2:0 für die Coyotes (28.). "Wir haben uns gut gefühlt, mit einer Zwei-Tore-Führung im zweiten Drittel", sagte der doppelte Assistgeber Tanguay, "und dann plötzlich haben wir uns ein paar Mal in unserer eigenen Zone verloren, dem Gegner Chancen aufgelegt und sie zurück ins Spiel kommen lassen."

Die Canucks kamen noch im Mittelabschnitt eindrucksvoll zurück: Zunächst brach Radim Vrbata durch und verwandelte zum 1:2 (32.), dann donnerte Luca Sbisa einen Schlagschuss ins Ziel - 2:2 (38.). "Wir haben uns nach dem 0:2 zurück gekämpft", freute sich Vancouvers Coach Willie Desjardins. Nach torlosem Schlussdrittel entschieden die "Nucks" die Partie in der Overtime: In einer Zwei-auf-Eins-Situation scheiterte erst Jake Virtanen mit einem Schuss, doch Markus Granlund fiel die Scheibe auf die Kelle und er staubte zum 3:2-Endstand ab (62.). Es war Granlunds erster Treffer für Vancouver nach seinem Wechsel aus Calgary am 22. Februar.

Rieder spielte als Linksaußen in Arizonas zweiter Sturmreihe neben Center Martin Hanzal und Rechtsaußen Viktor Tikhonov. Der 23-jährige Landshuter fuhr 23 Wechsel, kam auf 18:23 Minuten Eiszeit (davon 0:42 in Über- und 3:48 in Unterzahl) und hatte trotz seines Treffers eine Plus-Minus-Bilanz von -1.

Blues gegen Hawks: Spannung bis zum letzten Schuss

Einen spannenden Abend erlebten die Fans in St. Louis. Beim Duell zwischen Blues und Blackhawks gab es nach 65 Minuten keinen Sieger (2:2). Im Penaltyschießen schnalzte der Spannungsbogen dann noch einmal schlagartig nach oben. Patrik Berglund versenkte gleich den allerersten Schuss für die Blues - mit dem letzten Versuch rettete sich Chicago durch Artemi Panarin ins Stechen. Hier legte Troy Brouwer als Schütze Nummer neun noch einmal vor, doch Artem Anisimov antwortete prompt. Schließlich avancierte Kevin Shattenkirk zum Matchwinner: Der Verteidiger bugsierte den Puck in den rechten Winkel. Teuvo Teravainen setzte den insgesamt zwölften Anlauf aber lediglich an den Pfosten. St. Louis siegte mit 3:2 n.P.

Der deutsche Verteidiger Christian Ehrhoff bildete zusammen mit Michal Rozsival das dritte Defensivpärchen der Blackhawks. Der 33-jährige Moerser kam auf 17 Wechsel, 11:45 Minuten Eiszeit (davon 1:37 im Powerplay), gab fünf Schüsse ab und hatte eine ausgeglichene Plus-Minus-Bilanz.

Islanders sechs Wochen ohne Halak - die Chance für Greiss

Thomas Greiss
Sprang für den verletzten Jaroslav Halak ein: Islanders-Goalie Thomas Greiss (l.).
© Getty ImagesZoomansicht

Ein Penaltyschießen gab es auch bei der Paarung Toronto Maple Leafs gegen die New York Islanders. Die Isles spielten mit Thomas Greiss (33 Saves, 91,7 Prozent Fangquote) im Tor. Der 30-jährige Füssener wird in den nächsten Wochen wohl mehrere Starts bekommen, denn tags zuvor hatte sich Konkurrent Jaroslav Halak bei einer Parade verletzt und wird aufgrund einer nicht näher bestimmten Unterkörperverletzung rund sechs Wochen ausfallen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 3:3 - also musste ein Sieger im Shootout gefunden werden. Nachdem die ersten sechs Schützen scheiterten, blieb ausgerechnet der erst 22-jährige Nikita Soshnikov in seinem ersten NHL-Penaltyschießen überhaupt eiskalt und verwandelte per Rückhand zum 4:3 n.P für Toronto.


NHL-Ergebnisse vom: Mittwoch, dem 9. März 2016:

Toronto Maple Leafs - New York Islanders 4:3 n.P.
St. Louis Blues - Chicago Blackhawks 3:2 n.P.
Calgary Flames - Nashville Predators 3:2 n.V.
Colorado Avalanche - Anaheim Ducks 3:0
Vancouver Canucks - Arizona Coyotes 3:2 n.V.
Los Angeles Kings - Washington Capitals 4:3 n.V.

Christian Rupp

10.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Vancouver Canucks
Anschrift:Vancouver Canucks
800 Griffiths Way
Vancouver, British Columbia, Canada V6B 6G1
Internet:http://www.canucks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Arizona Coyotes
Anschrift:Phoenix Coyotes
5800 West Glenn Drive
Suite 350
Glendale, Arizona, USA 85301
Internet:http://www.phoenixcoyotes.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:St. Louis Blues
Anschrift:St. Louis Blues
Savvis Center
1401 Clark Avenue
St. Louis, Missouri, USA 63103
Internet:http://www.stlouisblues.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Blackhawks
Anschrift:Chicago Blackhawks
1901 West Madison Street
Chicago, Illinois, USA 60612
Internet:http://www.chicagoblackhawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Toronto Maple Leafs
Anschrift:Toronto Maple Leafs
40 Bay Street
Suite 400
Toronto, Ontario, Canada M5J 2X2
Internet:http://www.mapleleafs.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Islanders
Anschrift:New York Islanders
1535 Old Country Road
Plainview, New York, USA 11803
Internet:http://www.newyorkislanders.com/