Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.03.2016, 09:38

NHL: Capitals siegen mit Grubauer

Ehrhoff feiert Sieg zum Einstand

In der Nacht zum Donnerstag feierte der nach Chicago transferierte Deutsche Christian Ehrhoff direkt einen Sieg: Die Blackhawks gewannen das Auswärtsspiel in Detroit mit 5:2 und untermauerten damit ihre Stanley-Cup-Ambitionen. Beim ungleichen Duell zwischen Liga-Spitzenreiter Washington und Schlusslicht Toronto setzte sich der Favorit erwartungsgemäß durch. Für die Capitals startete Torwart Philipp Grubauer und wusste durchaus zu überzeugen.

Doppelpacker Panarin lässt Chicago jubeln

Christian Ehrhoff
Zum ersten Mal im neuen Trikot: Christian Ehrhoff bei seinem Debüt für die Chicago Blackhawks.
© Getty ImagesZoomansicht

Am vergangenen Wochenende wechselte Ehrhoff im Austausch für Rob Scuderi von Los Angeles nach Chicago. Fünf Tage später gab der 33-jährige Moerser sein Debüt für die Blackhawks. Der Linksschütze formierte das dritte Verteidigerpärchen mit dem jungen Trevor van Riemsdyk (24), fuhr 23 Wechsel, kam auf 17:13 Minuten Eiszeit (davon 0:44 im Powerplay), gab vier Schüsse ab, blieb aber ohne Scorerpunkt und hatte eine Plus-Minus-Bilanz von -1.

Beim Gastspiel in Detroit legte Chicago direkt gut los und ging durch einen wuchtigen Schlagschuss von Brent Seabrook in Führung (3.). Im zweiten Drittel drehten die Red Wings zwar auf, fanden aber keinen Weg vorbei am starken Hawks-Goalie Cory Crawford (31 Saves, 93,9 Prozent Fangquote). Stattdessen klickte das Powerplay der Gäste: Die Blackhawks spannten den Schirm auf, ließen den Puck mit vielen präzisen Pässen zirkulieren und spielten dann Artemi Panarin frei, der aus kurzer Distanz nur noch den Schläger hinhalten musste (35.). Doch nicht nur die spielerische, sondern auch die individuelle Klasse schlug in Überzahl voll durch: Patrick Kane erhöhte auf 3:0 (37.).

Im Schlussdrittel kam Detroit im Powerplay durch einen Schlagschuss von Brad Richards auf die Anzeigetafel (50.). Chicago antwortete aber prompt: Andrew Ladd per Abstauber und erneut Panarin mit einer Direktabnahme vom linken Bullypunkt machten binnen 35 Sekunden alles klar (55.). Am Ende war es noch Gustav Nyquist, der noch ein wenig Ergebniskosmetik betrieb und zum 2:5-Endstand traf (58.).

Grubauer startet für Washington

Washington gegen Toronto war das Duell der krassen Gegensätze: Mit satten 98 Punkten stellen die Caps das derzeit beste Team in der NHL - die Maple Leafs konnten als Tabellenschlusslicht dagegen erst 52 Punkte sammeln. Klar, dass Caps-Coach Barry Trotz seinem Backup-Goalie Philipp Grubauer etwas Spielpraxis gönnte. In seinem 16. Saison-Einsatz parierte der 24-jährige Rosenheimer 27 Schüsse und kam auf eine Fangquote von 93,4 Prozent.

Die Hauptstädter machten schnell klar, wer Herr im Haus ist: Taylor Chorney traf präzsie in den rechten, Alex Ovechkin nur 28 Sekunden später in den linken Winkel (19.). Kampflos gab sich das im Umbruch befindende und damit sehr junge Team aus Toronto aber nicht geschlagen: Nikita Soshnikov machte es mit seinem ersten NHL-Treffer wieder spannend (22.), dann glich Colin Greening sogar aus (49.). Am Ende standen die Maple Leafs trotzdem mit leeren Händen da, weil Washington im Powerplay zuschlug: Matt Niskanen feuerte von der blauen Linie, die Scheibe rauschte durch den Verkehr vor dem Tor hindurch und landete zum 3:2-Endstand in den Maschen (50.).

Silfverberg entscheidet das Shootout

In der dritten Partie des Abends traf Anaheim auf Montreal. Die Canadiens gingen auf fremdem Eis im Honda Center zwar zweimal durch Alex Galchenyuk (25., 41.) in Front, doch die Ducks schlugen jeweils durch Neuverpflichtung Jamie McGinn (35., erster Treffer im ersten Spiel für die Kalifornier) und Corey Perry (51.) zurück. Nach einer torlosen Verlängerung musste ein Sieger im Penaltyschießen gefunden werden. Hier verbuchte Anaheims Shootout-Experte Jakob Silfverberg den Extrapunkt und nagelte die Scheibe unter die Latte. Der deutsche Verteidiger Korbinian Holzer schaffte es nicht in die Aufstellung der Ducks und blieb einmal mehr "Healthy Scratch".


NHL-Ergebnisse vom Mittwoch, den 2. März 2016:

Washington Capitals - Toronto Maple Leafs 3:2
Detroit Red Wings - Chicago Blackhawks 2:5
Anaheim Ducks - Montréal Canadiens 3:2 n.P.

Christian Rupp

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Detroit Red Wings
Anschrift:Detroit Red Wings
600 Civic Center Drive
Detroit, Michigan, USA 48226
Internet:http://www.detroitredwings.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Blackhawks
Anschrift:Chicago Blackhawks
1901 West Madison Street
Chicago, Illinois, USA 60612
Internet:http://www.chicagoblackhawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Capitals
Anschrift:Washington Capitals
Market Square North
401 Ninth Street Northwest
Suite 750
Washington, District of Columbia, USA 20004
Internet:http://www.washingtoncaps.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Toronto Maple Leafs
Anschrift:Toronto Maple Leafs
40 Bay Street
Suite 400
Toronto, Ontario, Canada M5J 2X2
Internet:http://www.mapleleafs.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Anaheim Ducks
Anschrift:Anaheim Ducks
2695 East Katella Avenue
Anaheim, California, USA 92806
Internet:http://www.anaheimducks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/