Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 23:35

DEL, 50. Spieltag

Augsburg verspielt Chance - DEG sichert Play-offs

Die großen Gewinner des 50. Spieltag heißen Düsseldorfer EG und Straubing Tigers: Während die Niederbayern bei den Augsburger Panther ihr Schlüsselspiel im Kampf um Platz zehn gewannen, qualifizierte sich die DEG endgültig für das Play-off-Viertelfinale.

Maury Edwards & Ben Hanowski
Kampf um die Play-offs: Augsburgs Ben Hanowski (r.) gegen Straubings Maury Edwards (l.).
© imagoZoomansicht

Die Rheinländer sind das fünfte Team, das sich direkt für das Viertelfinale qualifizierte. Nach dem 5:3 (3:1, 1:1, 1:1)-Sieg am Mittwochabend gegen die Grizzlys Wolfsburg ist dem Traditionsclub in den letzten beiden Hauptrundenspielen ein Platz unter den ersten Sechs nicht mehr zu nehmen. Für die DEG endete damit obendrein eine Serie mit fünf Pleiten.

Die unterlegenen Wolfsburger können ebenfalls so gut wie sicher für die Runde der besten Acht planen. Bei sechs Zählern Vorsprung und einem um 33 Treffer besseren Torverhältnis gegenüber dem Siebten ERC Ingolstadt sind die Niedersachsen eigentlich nicht mehr zu überholen. Zuvor standen schon EHC München, Iserlohn, die Eisbären Berlin und die Nürnberg Ice Tigers als Viertelfinalisten fest.

Die zwei übrigen Viertelfinalisten werden vier weitere Teams nach dem Ende der Hauptrunde in der Play-off-Qualifikationsrunde unter sich ausmachen. Sicher unter diesen Vier ist Vorjahres-Vizemeister ERC Ingolstadt dank eines 5:3 (2:0, 1:2, 2:1) gegen Nürnberg.

Mannheim liegt dagegen nach dem 3:4 (1:2, 2:0, 0:2) gegen die Iserlohn Roosters nur vier Punkte vor den Hamburg Freezers auf Rang elf, der nicht ausreichen würde. Die Haie zogen beim 3:4 (2:0, 0:3, 1:1) gegen Tabellenführer EHC München den Kürzeren und sind nur Zehnter. Platz neun belegen die Straubing Tigers. Der niederbayrische Außenseiter schob sich dank eines 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) bei den Augsburger Panthern nach vorn. Augsburg hat nun kaum noch Chancen, das frühzeitige Saison-Aus zu vermeiden.

Die Eisbären Berlin drohen unterdessen eine bessere Ausgangsposition für die entscheidende Saisonphase noch zu verspielen. Der DEL-Rekordmeister verlor 2:4 (2:0, 0:1, 0:3) gegen die Schwenninger Wild Wings, kassierte die dritte Pleite in Serie und rutschte hinter Iserlohn auf Rang drei ab.

dpa/jom

02.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

Deutsche Eishockey-Liga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1EHC Red Bull München154:11990
 
2Iserlohn Roosters157:14088
 
3Eisbären Berlin146:13586
 
4Düsseldorfer EG147:12684
 
5Thomas Sabo Ice Tigers159:14883
 
6Grizzlys Wolfsburg145:11482
 
7ERC Ingolstadt153:15576
 
8Adler Mannheim137:13873
 
9Straubing Tigers140:15472
 
10Kölner Haie142:13771
 
11Hamburg Freezers136:15869
 
12Augsburger Panther153:18166
 
13Krefeld Pinguine129:16055
 
14Schw. Wild Wings138:17155