Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.02.2016, 23:33

NHL: Trade Deadline um 21 Uhr (MEZ)

Deadline Day: Plachta nach Pittsburgh

Um 21 Uhr deutscher Zeit ist Trade Deadline in der National Hockey League. Spieler, die bei späteren Tauschgeschäften den Klub wechseln, dürfen in den Play-offs dann nicht mehr eingesetzt werden. Klar, dass Vereinswechsel deshalb meist noch vor diesem Termin arrangiert werden. Den Anfang am "Deadline Day" machte der Deutsche Matthias Plachta, der von Arizona nach Pittsburgh wechselte. Weitere prominente Transfers: Mikkel Boedker, Kris Russell, Brandon Pirri, John-Michael Liles, Lee Stempniak und Jamie McGinn.

Plachta wird ein Penguin

Matthias Plachta
Neuanfang in Pittsburgh: Der Deutsche Matthias Plachta trägt künftig das Trikot der Penguins.
© Getty ImagesZoomansicht

Arizona schickte Matthias Plachta sowie ein Siebtrundendraftrecht für das Jahr 2017 nach Pittsburgh - im Gegenzug kam Sergei Plotnikov von den Penguins zu den Coyotes. Der 25-jährige Russe kam in seiner ersten NHL-Saison auf 32 Einsätze (kein Tor, zwei Assists) und hofft auf mehr Scoringtouch bei den "Wüstenhunden". Kurios: Da Arizona heute Nacht (1 Uhr, MEZ) in Pittsburgh spielt, muss der Flügelstürmer lediglich die Kabine wechseln.

Bei den Yotes kam Plachta, der im Sommer 2015 aus Mannheim kam, bislang noch nicht zum Zug und wartet noch immer auf sein erstes NHL-Spiel. Für Arizonas Farmteam, die Springfield Falcons, absolvierte der 24-jährige Freiburger 46 AHL-Partien (zwei Treffer, fünf Vorlagen). Schafft der Stürmer nun den Durchbruch bei den Penguins? In Pittsburgh trifft Plachta auf Landsmann Tom Kühnhackl, der sich ebenfalls über die AHL für die NHL empfahl und mittlerweile fester Bestandteil des Teams ist.


Zahlreiche Waiver-Verpflichtungen

Ist kein Platz mehr in einem Kader oder ist die Gehaltsobergrenze erreicht, können NHL-Teams Spieler in die AHL schicken. Akteure mit sogenannten "One-Way-Verträgen" müssen zuvor aber die Waivers durchlaufen - können also ohne Gegenwert von jedem anderen Team verpflichtet werden. Diesen Weg schlugen vor der Trade-Deadline mehrere Profis ein: Edmonton krallte sich Vancouvers Stürmer Adam Cracknell (30) sowie Winnipegs Verteidiger Adam Pardy (31). New Jersey schlug bei Pittsburghs Abwehrspieler David Warsofsky (25) zu und San Joses Raubein Mike Brown (30) fand in Montreal eine neue Heimat.


Colorado holt Boedker

Mikkel Boedker
Vereint Tempo, Technik und Torgefahr: Mikkel Boedker wechselt von Arizona nach Colorado.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Colorado Avalanche hat sich mit Mikkel Boedker (26) verstärkt. Als Gegenwert wechselten Routinier Alex Tanguay (36) sowie die beiden Talente Kyle Wood (19) und Conner Bleackley (20) nach Arizona. Stürmer Boedker war eine der tragenden Säulen bei den Coyotes. In 62 Saisoneinsätzen schoss der schnelle Däne 13 Tore und gab 26 Vorlagen (39 Scorerpunkte). Tanguay bringt dafür viel Erfahrung mit nach Arizona. Der im Jahr 1998 von Colorado gedraftete Flügelstürmer bringt es auf insgesamt 1168 NHL-Spiele (reguläre Saison und Play-offs), 298 Tore und 611 Vorlagen (909 Scorerpunkte). In der laufenden Runde stehen in 52 Spielen vier Treffer und 18 Assists zu Buche.


Avalanche legt mit Gelinas nach

Neben Mikkel Boedker zog Colorado auch noch Eric Gelinas (24) an Land. Der Defensivverteidiger kommt im Austausch für ein Drittrunden-Draftpick für das Jahr 2017 von den New Jersey Devils. In 34 Saisoneinsätzen erzielte der Linksschütze ein Tor und gab fünf Vorlagen.


Dallas erhält den Zuschlag für Russell

Kris Russell
Von Calgary nach Dallas: Verteidiger Kris Russell.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Dallas Stars haben Wunschspieler Kris Russell (28) verpflichtet. Im Austausch wechseln Verteidiger Jyrki Jokipakka (24), Stürmer-Talent Brett Pollock (19) sowie ein Zweitrunden-Draftrecht zu den Calgary Flames. Der Zwei-Wege-Verteidiger Russell war auch von anderen Teams umworben, soll nun aber den Texanern im Play-off-Rennen helfen. Für die Flames kam der linksschießende Kanadier in der laufenden Saison auf 51 Einsätze, vier Tore und elf Assists. Calgary schnappte sich neben dem Zweitrundenpick für den Draft 2016 den Stay-at-home-Verteidiger Jokipakka (91 NHL-Partien, zwei Treffer, 14 Vorlagen) sowie Angreifer Pollock, der bislang in der Juniorenliga WHL spielte.


Coast-to-coast: Pirri von Florida nach Anaheim

Einen denkbar weiten Umzug hat Brandon Pirri (24) vor sich: Der Mittelstürmer, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, wurde für ein Sechstrunden-Draftrecht 2016 von den Florida Panthers zu den Anaheim Ducks transferiert. Damit wechselt der Kanadier von der Ost- an die Westküste. Pirri kam in der laufenden Saison bislang auf 52 Einsätze, schoss elf Tore und gab 13 Vorlagen.


Islanders holen Prince

Die New York Islanders haben sich noch etwas in der Tiefe verstärkt und Stürmer Shane Prince (23) aus Ottawa verpflichtet. Neben dem Linksschützen geht auch ein Siebtrunden-Draftrecht 2016 nach Brooklyn. Im Gegenzug schickten die Isles ein Drittrunden-Draftrecht 2016 zu den Senators. Prince kam in der laufenden Saison auf 42 Spiele für die Sens, erzielte drei Treffer und gab neun Assists.


John-Michael Liles
Soll Bostons blaue Linie verstärken: Offensivverteidiger John-Michael Liles kommt aus Carolina.
© Getty ImagesZoomansicht

Boston schlägt zweimal zu

Boston rüstet sich mit zwei US-Amerikanern für die Play-offs: Aus Carolina kommt Offensivverteidiger John-Michael Liles (35), aus New Jersey wechselt Flügelstürmer Lee Stempniak (33) zu den Bruins. Liles' Produktivität ließ in den letzten Jahren deutlich nach. In der laufenden Spielzeit gelangen ihm in 64 Spielen sechs Tore und neun Vorlagen für die Hurricanes. Trotzdem investierten die Bruins ein Drittrunden- und ein Fünftrunden-Draftrecht sowie Sturm-Talent Anthony Camara (23, ohne NHL-Einsatz). Stempniak ist ein technisch starker Angreifer, der in 63 Partien für die Devils 16 Treffer erzielte und 25-mal servierte. Boston eiste New Jerseys Top-Scorer durch ein Zweitrunden- 2017 und ein Viertrunden-Draftrecht 2016 los.


Talente-Tausch zwischen Canadiens und Devils

Einen Talente-Tausch haben Canadiens und Devils lanciert: Devante Smith-Pelly (22) wechselt nach New Jersey, dafür läuft Stefan Matteau künftig für Montreal auf. Smith-Pelly (23) ist ein physisch starker Flügelstürmer, der in der laufenden Saison in 46 Spielen zwölf Scorerpunkte (sechs Tore, sechs Assists) sammelte. Auch Matteau bring 100 Kilogramm auf die Waage, kam aber deutlich weniger zum Einsatz (20 Spiele, ein Treffer).


Jamie McGinn
Im Erfolgsfall deutlich mehr wert: Jamie McGinn schließt sich den Anaheim Ducks an.
© Getty ImagesZoomansicht

McGinn nach Anaheim

Die Anaheim Ducks haben sich mit Jamie McGinn verstärkt. Der robuste Flügelangreifer kommt aus Buffalo nach Orange County. Für die Sabres markierte er in 63 Saisonspielen 14 Tore und gab 13 Assists. Als Ausgleich erhielt Buffalo ein erfolgsabhängiges Draftpick: Schafft es Anaheim ins Conference-Finale der diesjährigen Play-offs, erhalten die Sabres ein Zweitrunden-Draftrecht - scheitern die Ducks früher wird es nur ein Drittrunden-Pick.


Auch Tropp nach Anaheim

Die Ducks sind noch immer nicht satt und angelten sich auch noch Stürmer Corey Tropp (26) aus Chicago. Im Gegenzug schickte Anaheim Angreifer Tim Jackman (34) und ein Siebtrunden-Draftrecht 2017 zu den Blackhawks. Tropp wurde in der laufenden Spielzeit nur in der AHL eingesetzt und kam auf 51 Spiele, elf Treffer und 17 Vorlagen für die Albany Devils. Auch Jackman spielte bei den Ducks in dieser Saison keine Rolle und kam nur zu zwei NHL-Einsätzen (keine Scorerpunkte). Im Farmteam, den San Diego Gulls sammelte der Rechtsschütze immerhin 22 Partien (ein Tor, ein Assist).


Überraschung: Kein Wechsel für Bickell, Drouin, Eriksson und Hamhuis

Als sichere Wechselkandidaten galten Stanley-Cup-Sieger Bryan Bickell (Chicago Blackhawks), das suspendierte Top-Talent Jonathan Drouin (Tampa Bay Lightning), Flügelstürmer Loui Eriksson (Boston Bruins) und Verteidiger Dan Hamhuis (Vancouver Canucks). Die jeweiligen Teams konnten sich nicht auf ein Tradegeschäft einigen.

cru

29.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Arizona Coyotes
Anschrift:Phoenix Coyotes
5800 West Glenn Drive
Suite 350
Glendale, Arizona, USA 85301
Internet:http://www.phoenixcoyotes.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Colorado Avalanche
Anschrift:Colorado Avalanche
Pepsi Center
1000 Chopper Circle
Denver, Colorado, USA 80204
Internet:http://www.coloradoavalanche.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New Jersey Devils
Anschrift:New Jersey Devils
Prudential Center
165 Mulberry St.
Newark, NJ 07102
001-(973) 757-6600
Internet:http://www.newjerseydevils.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Carolina Hurricanes
Anschrift:Carolina Hurricanes
RBC Center
1400 Edwards Mill Road
Raleigh, North Carolina, USA 27607
Internet:http://carolinahurricanes.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Anaheim Ducks
Anschrift:Anaheim Ducks
2695 East Katella Avenue
Anaheim, California, USA 92806
Internet:http://www.anaheimducks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Islanders
Anschrift:New York Islanders
1535 Old Country Road
Plainview, New York, USA 11803
Internet:http://www.newyorkislanders.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Buffalo Sabres
Anschrift:Buffalo Sabres
One Seymour H. Knox III Plaza
Buffalo, New York, USA 14203-3096
Internet:http://www.sabres.com/