Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.02.2016, 09:45

NHL: Seidenberg als Assistgeber - Grubauer eingewechselt

Pastrnaks Gedankenspiele - Kühnhackl trifft

In der Nacht zum Donnerstag kam es zum deutschen Duell zwischen Bostons Dennis Seidenberg und Pittsburghs Tom Kühnhackl. Zwar schoss Kühnhackl sogar ein Tor, doch am Ende jubelte Seidenberg. Eine überraschende Niederlage musste Washington gegen Montreal einstecken. Capitals-Torwart Philipp Grubauer kam im zweiten Drittel von der Bank. Spannung, ein Penaltyschießen und einen Premierentreffer beim Debüt bot die Paarung Colorado gegen San Jose.

Pastrnak trifft doppelt - hinten hilft Rask

David Pastrnak & Marc-André Fleury
Five hole: Bostons David Pastrnak (l.) verwandelt seinen Penalty gegen Pittsburghs Marc-André Fleury.
© imagoZoomansicht

Bei einem Torschuss-Verhältnis von 29:42 fällt es schwer zu glauben, dass die Partie zwischen Boston und Pittsburgh 5:1 endete. Gleichzeitig machen diese Zahlen aber auch unmissverständlich klar: Die Penguins nutzten ihre Chancen nicht. Das lag vor allem an Bruins-Goalie Tuukka Rask, der 41 Paraden zeigte (Saisonrekord!) und eine Fangquote von 97,6 Prozent aufwies. "Am Anfang waren wir ein wenig nervös, haben viel versucht, sind aber nicht ins Spiel gekommen. Auch wenn sie ein paar Chancen hatten, sind wir nicht in Panik verfallen, sondern haben unsere Möglichkeiten genutzt. Daraus resultierten fünf Tore, was großartig ist", freute sich Rask.

Sinnbildlich für den Spielverlauf schon das 1. Drittel, in dem Pittsburgh mehr Schüsse hatte (13:10), doch Boston das Tor machte: Der zuvor gefoulte David Pastrnak trat zum Penaltyschuss an und verwandelte per Tunnel zum 1:0 (17.). "Als erstes kam mir der Tunnel in den Sinn. Nachdem ich letzte Saison vier Penaltys vergeben hatte, war ich ein bisschen nervös und wusste nicht, was ich tun sollte. Also bin ich bei meinem ersten Gedanken geblieben und habe ihn reingemacht", sagte der Torschütze, der zu Beginn des Mitteldrittels zum Doppelpacker avancierte: Pastrnak fing einen katastrophalem Aufbaupass von Verteidiger Olli Määttä ab und stopfte den Puck zum 2:0 in die Maschen (24.).

Die Antwort der Penguins folgte durch den deutschen Flügelstürmer Tom Kühnhackl: Reihenkollege Oscar Sundqvist schoss aufs Tor, dann sprang die Scheibe an die Schlittschuhe des 24-jährigen Landhuters, der in diesem Moment eine Vollbremsung hingelegt hatte. Das Ergebnis: Sowohl Kühnhackl als auch der Puck landeten im Tor - der Treffer zählte (25.). Allerdings ließen sich die Bruins die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und schraubten das Endergebnis dank Jimmy Hayes (51.), Landon Ferraro (55.) und Brad Marchand (57.) im Schlussdrittel noch auf 5:1.

Kühnhackl wurde in Pittsburghs dritter Offensivreihe neben Sundqvist und Bryan Rust eingesetzt, kam auf 20 Wechsel mit 12:34 Minuten Eiszeit, eine Plus-Minus-Bilanz von 0 und erzielte seinen zweiten Saisontreffer. Das deutsche Duell aber entschied Bostons Verteidiger Dennis Seidenberg für sich: Der 34-jährige Schwenninger bildete das dritte Defensivpärchen mit Joe Morrow, fuhr 32 Wechsel, hatte 22:01 Eiszeit (davon 0:10 in Unterzahl), drei geblockte Schüsse, einen Plus-Minus-Wert von +2 und steuerte eine Vorlage zum zwischenzeitlichen 4:1 bei.

Grubauer kommt von der Bank

NHL-Spitzenreiter Washington musste eine Heimniederlage gegen Montreal einstecken. Die Capitals starteten zwar mit Braden Holtby zwischen den Pfosten, doch wurde die Nummer 1 der Hauptstädter (15 Saves, 83,3 Prozent Fangquote) schon nach nur 21:54 Minuten vom Eis genommen. Der Grund: Die Canadiens hatten in Person von Alex Galchenyuk (10.), Brendan Gallagher (18.) und Tomas Fleischmann (22.) bereits dreimal eingenetzt. Also kam der deutsche Backup Philipp Grubauer zu seinem 15. Saisoneinsatz für die Caps. Der 24-jährige Landshuter hielt 15 Schüsse, kam auf eine Fangquote von 93,8 Prozent und musste sich nur gegen Galchenyuk (33.) geschlagen geben. Jason Chimera (26.), Dmitry Orlov (53.) und Andre Burakovsky (58.) betrieben zumindest noch ein wenig Ergebniskosmetik und verkürzten auf 3:4.

Debüttreffer für Spaling - Duchene entscheidet das Shootout

Ein nervenaufreibendes Spiel lieferten sich Colorado und San Jose. Nick Spaling, der erst zwei Tage zuvor via Trade aus Toronto akquiriert wurde, traf in seinem erstem Spiel für die Sharks direkt zum 1:0 (3.). Die Avalanche aber holte im weiteren Verlauf zwei Rückstände auf und sah bis kurz vor Schluss schon als Sieger aus, 91 Sekunden vor dem Ende aber rettete Joel Ward die Kalifornier in die Verlängerung (59.). Nach einer torlosen Overtime musste ein Gewinner im Penaltyschießen gefunden werden. Hier trafen Nathan MacKinnon und Matt Duchene für die Avs und verbuchten so den Extrapunkt.

Shutout für Andersen

In der vierten Partie des Abends setzten sich die Anaheim Ducks mit 1:0 gegen die Buffalo Sabres durch. Verteidiger Sami Vatanen erzielte den Treffer des Tages für die Truppe aus Orange County (24.). Torwart Frederik Andersen (26 Saves, 100 Prozent Fangquote) feierte seinen ersten Saison- und dritten Karriere-Shutout. Der deutsche Verteidiger Korbinian Holzer kam für die Kalifornier nicht zum Einsatz.


NHL-Ergebnisse vom Mittwoch, den 24. Februar 2016:

Washington Capitals - Montreal Canadiens 3:4
Boston Bruins - Pittsburgh Penguins 5:1
Colorado Avalanche - San Jose Sharks 4:3 n.P.
Anaheim Ducks - Buffalo Sabres 1:0

Christian Rupp

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Capitals
Anschrift:Washington Capitals
Market Square North
401 Ninth Street Northwest
Suite 750
Washington, District of Columbia, USA 20004
Internet:http://www.washingtoncaps.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Colorado Avalanche
Anschrift:Colorado Avalanche
Pepsi Center
1000 Chopper Circle
Denver, Colorado, USA 80204
Internet:http://www.coloradoavalanche.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:San Jose Sharks
Anschrift:San Jose Sharks
525 West Santa Clara Street
San Jose, California, USA 95113
Internet:http://www.sj-sharks.com/