Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.02.2016, 09:33

Minnesota schlägt Chicago vor 50.426 Fans

Blackhawks-Debakel unter freiem Himmel - Kühnhackl-Sieg

Tom Kühnhackl bleibt mit den Pittsburgh Penguins in der NHL auf Play-off-Kurs. Der 24 Jahre alte deutsche Stürmer siegte mit seinem Team am Sonntag (Ortszeit) bei den Buffalo Sabres mit 4:3 und rangiert mit 68 Punkten auf Rang vier der Metropolitan Division. Eine deutliche Pleite kassierte Meister Chicago Blackhawks in der sogenannten Stadium Series bei der Minnesota Wild. Der Titelverteidiger verlor vor 50.426 Zuschauern im Football-Stadion der Universitäts-Mannschaft von Minnesota mit 1:6, bleibt aber weiter Primus der Central Division.

Deftige Schlappe: Patrick Kane (in Weiß) und die Chicago Blackhawks verloren gegen Marco Scandella und die Minnesota Wild.
Deftige Schlappe: Patrick Kane (in Weiß) und die Chicago Blackhawks verloren gegen Marco Scandella und die Minnesota Wild.
© Getty ImagesZoomansicht

Deutliche Pleite für den Meister! Die Chicago Blackhawks kassierten in der sogenannten NHL Stadium Series bei der Minnesota Wild ein 1:6. Der Titelverteidiger verlor vor 50.426 Zuschauern im Football-Stadion der University of Minnesota in Minneapolis mit 1:6, bleibt aber weiter Tabellenführer der Central Division.

Bei optimalen Freiluft-Bedingungen vollzogen die Wild einen weiteren Schritt aus ihrer Krise, nachdem sie vor einer Woche nach acht Niederlagen in Folge noch über eine Trainerentlassung nachgedacht hatten. Ein Sieg mit fünf Toren Unterschied über den größten Rivalen ist da natürlich Balsam auf die Seelen des Teams aus dem Norden der USA. Zumal der Erfolg, für den Jason Pominville und Erik Haula mit jeweils einem Tor und zwei Assists den Grundstein legten, nun schon der vierte in Reihe ist. "Was für ein Gefühl", sagte Haula. "Der Sieg, und dann auch noch so eine starke Leistung der ganzen Mannschaft." Auch der Schweizer Nino Niederreiter und der Österreicher Thomas Vanek zählten zu den erfolgreichen Schützen. Devan Dubnyk parierte 31 Schüsse für die Gastgeber, einen Shutout verhinderte Blackhawks-Superstar Patrick Kane mit seinem 35. Saisontor.

Zur Stadium Series zählt auch das Match zwischen der Colorado Avalanche und den Detroit Red Wings am Samstag. Gespielt wird dann im Coors Field in Denver.

30. Saisonsieg für die "Pens"

Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins einen wichtigen Sieg in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gefeiert. Bei den Buffalo Sabres gewann der Sohn des deutschen Eishockey-Idols Erich Kühnhackl 4:3, für Pittsburgh war es der 30. Saisonsieg. Kühnhackl stand knapp zwölf Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt. Erst am Samstag hatte er beim 2:4 gegen die Tampa Bay Lightning sein erstes NHL-Tor erzielt.

Ohne Korbinian Holzer holten die Anaheim Ducks mit dem 5:2 bei den Calgary Flames den fünften Erfolg hintereinander. Der deutsche Abwehrspieler stand zuletzt am 23. Januar im Kader der Ducks.


NHL, Sonntag, 21. Februar

Buffalo Sabres - Pittsburgh Penguins 3:4
Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 6:1
New York Rangers - Detroit Red Wings 1:0 n.V.
Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 2:4
Anaheim Ducks - Calgary Flames 5:2
Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 5:1

aho/sid/dpa

Bilderstrecke
Die Deutschen in der NHL - Zwei neue Stars, zwei Routiniers und fünf Aspiranten
Die Deutschen in der NHL
Die Deutschen in der besten Liga der Welt

Sieben deutsche Spieler haben in dieser Saison bislang in der NHL gespielt. Fünf weitere Akteure hoffen in der Ausbildungsliga AHL auf eine baldige Chance im Konzert der Großen. Die deutschen Übersee-Akteure in Bildern...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema