Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.02.2016, 09:04

Islanders danken Greiss - Rieder-Assist

Party gegen Pittsburgh: Jagr feiert den 44.

Starke Vorstellung von Thomas Greiss! Der Torhüter der New York Islanders war der Sieggarant beim 4:1 seines Teams gegen die Detroit Red Wings. Der frühere Kölner parierte 28 von 29 Schüssen. An "Washington's birthday" außerdem im Fokus: Jaromir Jagr. Der Tscheche beging seinen 44. (!) Geburtstag - mit einem Sieg im Duell mit dem Klub, für den er im Oktober 1990 sein NHL-Debüt feierte.

Thomas Greiss
Starke Vorstellung beim Sieg gegen Detroit: Islanders-Goalie Thomas Greiss.
© Getty ImagesZoomansicht

Greiss im Tor: Sieg! Diese Rechnung ging für die New York Islanders in den letzten fünf Spielen auf, in denen der 30-Jährige von Beginn an auf dem Eis stand. Das traf auch an "Washington's birthday" zu. Der gesetzliche Feiertag, der in den USA immer am dritten Montag im Februar zu Ehren aller US-Präsidenten begangen wird, ermöglichte die "Matinee" zwischen Islanders und Red Wings am Montagmittag.

Brock Nelson brach im zweiten Drittel den Bann, als er den Puck nach einen Pass von Ryan Strome, dem später selbst der Treffer zum 4:1-Endstand gelang, aus der Luft ins Tor lenkte (29.). Josh Bailey erhöhte in Überzahl (35.), Mark Zidlicky, der zuvor 16 Spiele ohne Treffer geblieben war, legte im Mitteldrittel sogar noch das 3:0 nach (37.). Damit war die Partie eigentlich entschieden. Schade für den starken Greiss, dass ihm Pacel Datsyuk (50.) per Abstauber den Shutout zunichtemachte.

44 und noch lange nicht müde: Jagr am Geburtstag gegen "seine" Penguins

Jaromir Jagr (44) gegen Sidney Crosby (28)
Duell zweier Generationen: Jaromir Jagr (44, re.) traf am Montag auf Sid Crosby (28).
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem 30. Saisonsieg rangieren die Islanders in der Metropolitan Division mit 66 Punkten auf Platz drei, die Red Wings (67) sind in der Atlantic Division Zweiter hinter den Florida Panthers. Deren Altstar Jaromir Jagr feiert am Montag seinen 44. Geburtstag. In den vier großen US-Profiligen gibt es keinen älteren Akteur. Als der Tscheche am 5. Oktober 1990 sein NHL-Debüt für die Pittsburgh Penguins feierte, waren viele seiner heutigen Mitspieler bei den Panthers noch gar nicht geboren. "Es ist unglaublich", sagte Aaron Ekblad, der am 7. Februar 20 wurde: "Er ist mehr als doppelt so alt wie ich und hatte am Tag meiner Geburt schon 200 Tore geschossen."

Jagr spielt derzeit seine 22. NHL-Saison, in der er in 53 Spielen bislang 17 Tore und 40 Scorerpunkte verbuchte. Aufhören? Kein Gedanke. "Der Körper ist wie ein Computer. Ich glaube daran, dass du ihn neu programmieren kannst", meint der Altstar, der mit 739 NHL-Treffern auf Platz vier der ewigen Torschützenliste liegt und den drittplatzierten Brett Hull (741) im Visier hat: "Ich fühle mich heute wie 24." An seinem Geburtstag spielten die Panthers - wie passend - gegen die Pittsburgh Penguins. Und sie gewannen mit 2:1 im Shootout, erhöhten dadurch ihr Punktekonto auf 72. Jagr blieb im Duell mit Sid Crosby & Co. wenigstens gnädig und punktete gegen die Pens nicht.

Jussi Jokinen markierte den siegbringenden Penaltyschuss, während der regulären Spielzeit hatten Nick Bjugstadt für die Hausherren und kurz vor Schluss Chris Kunitz für die Gäste getroffen.

22. Rieder-Assist beim Kantersieg

Tobias Rieder und seine Arizona Coyotes konnten in der heimischen Arena einen klaren Sieg feiern. Gegen den Rekordmeister Montreal Canadiens gewann das Team des deutschen Nationalspielers 6:2. Rieder bereitete mit seiner 22. Saisonvorlage das zwischenzeitliche 3:1 durch Brad Richardson (29. Minute) vor.


NHL, Montag, 15. Februar

New York Islanders - Detroit Red Wings 4:1
Calgary Flames - Anaheim Ducks 4:6
Florida Panthers - Pittsburgh Penguins 2:1 n.P.
Nashville Predators - Dallas Stars 2:3 n.V.
Chicago Blackhawks - Toronto Maple Leafs 7:2
Arizona Coyotes - Montréal Canadiens 6:2
Vancouver Canucks - Minnesota Wild 2:5

ski/aho

Bilderstrecke
Die Deutschen in der NHL - Zwei neue Stars, zwei Routiniers und fünf Aspiranten
Die Deutschen in der NHL
Die Deutschen in der besten Liga der Welt

Sieben deutsche Spieler haben in dieser Saison bislang in der NHL gespielt. Fünf weitere Akteure hoffen in der Ausbildungsliga AHL auf eine baldige Chance im Konzert der Großen. Die deutschen Übersee-Akteure in Bildern...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
16.02.16
 
Seite versenden
zum Thema