Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 11:33

Toronto treibt Neuanfang voran

Blockbuster-Trade: Phaneuf nach Ottawa

Die Toronto Maple Leafs haben sich das Thema "Rebuild", also einen Neuaufbau, auf die Fahnen geschrieben. Einen eindeutigen Beweis dafür lieferten die Kanadier am Dienstag (Ortszeit), als in einem Neun-Spieler-Blockbuster-Trade Kapitän Dion Phaneuf abgegeben wurde. Phaneuf wechselt zusammen mit Cody Donaghey, Matt Frattin, Casey Bailey und Ryan Rupert nach Ottawa. Dafür kommen Jared Cowen, Milan Michalek, Colin Greening, Tobias Lindberg sowie ein Zweitundendraftpick 2017 von den Senators.

Lamoriello: "Dion wird eine Lücke hinterlassen"

Dion Phaneuf
Torontos Kapitän Dion Phaneuf trägt künftig das Trikot der Ottawa Senators.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Neuaufbau macht auch vor dem Kapitän nicht halt. Sechs Jahre lang (2010-2016) trug Phaneuf das Trikot mit dem Ahornblatt, fünfeinhalb Jahre lang sogar mit dem "C" auf der Brust. In der Saison 2009/10 kam der 1,91-Meter-Hüne von den Calgary Flames und verabschiedete sich am Dienstag (Ortszeit) wieder in Richtung Ottawa. "Dion wird eine Lücke in unserer Aufstellung hinterlassen. Dass es nicht leicht war, ist eine Untertreibung. Leider ist dies Teil des Geschäfts. Du musst bei solchen Entscheidungen Herz und Verstand trennen", sagte Torontos General Manager Lou Lamoriello. "Wenn du die Chance hast, so einen Wechsel zu vollziehen, dann musst du es tun. Das ist ein Transfer, bei der wir keine andere Wahl hatten, denke ich."

Knackpunkt Gehalt

Der Hintergrund: Die Senators übernehmen den noch fünf Jahre laufenden Vertrag des 30-jährigen Kanadiers, der mit 7 Millionen US-Dollar heftig ins Kontor schlägt. "Das gibt uns die Möglichkeit, ein paar Sachen zu machen", so General Manager Lou Lamoriello und schiebt die Erklärung gleich hinterher: "Ein paar unserer jüngeren Spieler, in die wir große Erwartungen stecken, kommen ans Ende ihrer Entry-Level-Verträge und wir möchten die Möglichkeit haben, mit ihnen zu verlängern." Gemeint ist unter anderem Abwehrspieler Morgan Rielly (21), dessen Kontrakt im Sommer ausläuft. Lamoriello betont deshalb, dass der Transfer "sicherlich nicht für heute war".

Entlastung beim "Salary Cap"

Aber für morgen? Kein Geheimnis ist, dass die Maple Leafs auch darauf hoffen, Superstar Steven Stamkos im Sommer unter Vertrag zu nehmen. Der Vertrag des Mittelstürmers läuft im Sommer aus - sein aktueller Klub, der Tampa Bay Lightning, konnte noch keine Verlängerung aushandeln. Nach der Saison wäre der 26-Jährige "Unrestricted Free Agent", könnte sich also ungebunden einen neuen Verein aussuchen.

Die Maple Leafs haben sich jedenfalls langfristig Spielraum im Sachen Gehaltsobergrenze geschaffen, um einen Star vom Format Stamkos an Land ziehen zu können. Schon zuvor hatte Toronto teure Schlüsselspieler wie Phil Kessel (jetzt Pittsburgh Penguins) oder David Clarkson (jetzt Columbus Blue Jackets) mit Trade-Geschäften vom Gehaltszettel genommen.

Ungleicher Trade?

Milan Michalek
Milan Michalek wechselt mit der Empfehlung von 438 Scorerpunkten aus 729 NHL-Spielen zu den Maple Leafs.
© Getty ImagesZoomansicht

Wie wichtig den Maple Leafs langfristiger Gehaltsspielraum ist, zeigt der augenscheinlich geringe Gegenwert des Trade-Geschäfts: Flügelstürmer Michalek (31) ist der einzig namhafte Spieler, Cowen (25) ist Defensivverteidiger, die Karriere von Greening (29) stagnierte zuletzt in der AHL und Lindberg (20) ist noch ein Talent ohne NHL-Erfahrung. Außerdem gab Toronto mit Frattin (28) sowie den Talenten Bailey (24), Rupert (21) und Donaghey (19) auch noch vier Spieler ab. Immerhin erhielten die Leafs noch ein Zweitrunden-Pick für den Entry-Draft 2017.

Neue Rolle für Phaneuf

Senators-GM Bryan Murray zeigt sich jedenfalls zufrieden. Mit Phaneuf erhielt Ottawa den gewünschten erfahrenen, linksschießenden Top-Vier-Verteidiger, der zusammen mit Cody Ceci das zweite Defensivpärchen hinter dem gesetzten Tandem Erik Karlsson/ Marc Methot geben soll. "Er ist ein guter Typ, er kämpft, er will gewinnen", beschreibt Murray seinen Neuzugang. "Er kommt aus einem schwierigen Umfeld, in dem er streng bewertet wurde. Wir erwarten nicht von ihm, dass er unser Retter wird. Wir erwarten von ihm, dass er einfach der Spieler bleibt, der er ist."

Christian Rupp

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Toronto Maple Leafs
Anschrift:Toronto Maple Leafs
40 Bay Street
Suite 400
Toronto, Ontario, Canada M5J 2X2
Internet:http://www.mapleleafs.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Ottawa Senators
Anschrift:Ottawa Senators
1000 Palladium Drive
Ottawa, Ontario, Canada K2V 1A5
Internet:http://www.ottawasenators.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun