Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.01.2016, 10:04

NHL: Assist für Rieder - Seidenberg checkt und blockt

Atkinson schießt Montreal ab - und lächelt

In der Nacht zum Dienstag gehörte die eiskalte Eishockey-Bühne Cam Atkinson von den Columbus Blue Jackets: Im Heimspiel gegen die Montreal Canadiens gelang dem 26-jährigen Stürmer sein dritter Karriere-Hattrick. Über einen Sieg durfte sich auch der Deutsche Tobias Rieder freuen. Beim 2:1-Erfolg n.P. in Minnesota steuerte Arizonas Stürmer einen Assist bei. Auch Bostons Abwehr-Abräumer Dennis Seidenberg freute sich über ein 3:2 in Philadelphia.

Dreierpack Atkinson, Doppelpack Saad

Cam Atkinson
Hattrick! Columbus' Cam Atkinson (vorne) erzielte drei Treffer gegen Montreal.
© picture allianceZoomansicht

Das Glück schien zunächst den Canadiens hold zu sein: Im Powerplay fälschte Blue-Jackets-Verteidiger Jack Johnson einen Pass von Brendan Gallagher unglücklich ins eigene Tor ab (11.). Dann aber meldete sich Columbus in Person von Cam Atkinson zurück: Erst traf der 26-Jährige aus dem Gewühl im Slot heraus zum 1:1 (15., siehe Foto), dann schlenzte der US-Amerikaner die Scheibe vom rechten Bullypunkt mit der Rückhand in die Maschen (22.). Die Kanone, das Markenzeichen der Jackets, feuerte symbolisch zum zweiten Mal an diesem Abend.Mit einem echten Kanonenschlag überraschte dann aber auch Montreals Blueliner P.K. Subban, der einen Schlagschuss von der Mittellinie (!) ins Tor donnerte - 2:2 (29.).

Davon ließ sich Columbus im Anschluss aber nur wenig beeindrucken: Brandon Saad staubte zum 3:2 ab (50.) und war kurz vor dem Ende noch einmal mit einem "Empty Netter" erfolgreich (59.). Ein Tor, das freilich lieber Atkinson erzielt und damit seinen Hattrick perfekt gemacht hätte. Doch mit dem letzten Wechsel der Partie brachte Coach Craig Hartsburg, der den verletzten John Tortorella (zwei gebrochene Rippen) erneut vertrat, noch einmal die Reihe um Atkinson, Boone Jenner und Brandon Dubinsky aufs Eis. Nach einem sträflichen Puckverlust der Canadiens fuhren die Blue Jackets einen perfekten Konter und spielten Atkinson frei, der nach feinen Tape-to-Tape-Pässen zum 5:2-Endstand traf (60.). Hattrick, bei nur noch 25 Sekunden auf der Uhr.

Cam Atkinson
Columbus' Cam Atkinson ließ Hüte regnen uns sorgte für Begeisterung bei Mitspielern, Fans und den Ice-Girls.
© imago (Montage)Zoomansicht

"Es war schön, dass Hartsburg nochmal unsere Reihe draufgeschmissen hat. Ich musste die ganze Zeit lächeln, denn ich wusste, dass wir versuchen würden, nochmal zu treffen", strahlte Atkinson, der seinen dritten Karriere-Hattrick feierte. Nachdem es in der Nationwide Arena nun Hüte und Kappen regnete, hatten die Ice-Girls viel zu tun. Bei Montreal saß der Frust nach sieben Niederlagen in zehn Spielen im Monat Januar dagegen tief: "Wir haben drei Tore kassiert, als wir eigentlich den Puck hatten. Das ist unakzeptabel. Ich bin enttäuscht, wie wir uns in Puckbesitz verhalten. Wir schenken die Scheiben her. Wenn du so spielst, wirst du kein Spiel gewinnen", polterte Habs-Coach Michel Therrien.

Rieders Einsatz rettet 'Yotes

Über einen 2:1-Sieg n.P. freute sich Arizonas Flügelangreifer Tobias Rieder beim Gastspiel in Minnesota. Der 23-jährige Landshuter spielte in der zweiten Offensivreihe der Coyotes neben Center Antoine Vermette sowie Rechtsaußen Mikkel Boedker, kam auf 16:43 Minuten Eiszeit (davon 2:26 Minuten in Über- und 1:37 in Unterzahl) und steuerte eine Vorlage zum 1:1 bei: Kurz vor der Schlusssirene eroberte Rieder den Puck hinter dem Tor und servierte in den Slot zu Vermette, der in Unterzahl (!) traf (59.). Im Penaltyschießen traf als einziger dann Anthony Duclair, der den Zusatzpunkt für die "Wüstenhunde" damit verbuchte.

Seidenberg räumt auf

Grund zum Jubeln hatte auch Bostons Verteidiger Dennis Seidenberg, der das zweite Defensivpärchen mit Colin Miller bildete und in der Abwehr ordentlich aufräumte: Fünf Checks und sechs geblockte Schüsse bei insgesamt 19:26 Minuten Eiszeit (davon 0:35 in Über- sowie 3:03 in Unterzahl) sind eine eindrucksvolle Bilanz für den 34-jährigen Schwenninger. Patrice Bergeron (6.) und Brad Marchand (18.) brachten die Bruins mit zwei Powerplay-Treffern in Front, Doppelpacker Wayne Simmonds (24., 53.) glich für die Flyers aus. Für den Siegtreffer der "Braunbären" sorgte kurz vor Schluss Brett Connolly (59.).


NHL-Ergebnisse vom Montag, den 25. Januar 2016:

New York Isländers - Detroit Red Wings 2:4
Philadelphia Flyers - Boston Bruins 2:3
New York Rangers - Buffalo Sabres 6:3
Columbus Blue Jackets - Montréal Canadiens 5:2
Minnesota Wild - Arizona Coyotes 1:2 n.P.
Dallas Stars - Calgary Flames 2:1

Christian Rupp

26.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Columbus Blue Jackets
Anschrift:Columbus Blue Jackets
Nationwide Arena
200 West Nationwide Boulevard
Suite Level
Columbus, Ohio, USA 43215
Internet:http://www.bluejackets.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Arizona Coyotes
Anschrift:Phoenix Coyotes
5800 West Glenn Drive
Suite 350
Glendale, Arizona, USA 85301
Internet:http://www.phoenixcoyotes.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/