Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.01.2016, 12:29

NHL: Kühnhackl unterliegt - Holzer nicht im Einsatz

Seidenbergs Bruins siegen in Buffalo - Kane-Hattrick

Tom Kühnhackl hat bei seinem dritten NHL-Einsatz die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Mit den Pittsburgh Penguins verlor der Sohn der deutschen Eishockey-Ikone Erich Kühnhackl bei den Tampa Bay Lightning mit 4:5 nach Verlängerung. Der 23 Jahre alte Angreifer stand am Freitag (Ortszeit) 13:43 Minuten auf dem Eis. Siegreich war indes Routinier Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins, während Patrick Kane den ersten Hattrick schaffte.

Volle Punktzahl in Buffalo: Dennis Seidenberg und die Boston Bruins gewannen 4:1.
Volle Punktzahl in Buffalo: Dennis Seidenberg und die Boston Bruins gewannen 4:1.
© Getty ImagesZoomansicht

Liga-Neuling Tom Kühnhackl hat sich im Team der Penguins festgespielt. In Tampa war der Youngster so lange wie zuvor nie im Einsatz. Auf seinen ersten Scorerpunkt wartet der Angreifer allerdings noch.

Gar nicht spielte derweil erneut Korbinian Holzer beim 4:2-Sieg der Anaheim Ducks gegen die Dallas Stars. Dennis Seidenberg bekam beim 4:1 der Boston Bruins bei den Buffalo Sabres mit 21:56 Minuten derweil die zweitlängste Eiszeit seines Teams. Pittsburgh ist nach der Niederlage Fünfter der Metropolitan Division, Anaheim Fünfter in der Pacific Division und Boston Vierter der Atlantic Division.

Kane trifft dreimal in Toronto

Beim 4:1 der Chicago Blackhawks in Toronto hieß der Matchwinner Patrick Kane. Der Superstar schaffte beim Auswärtssieg seinen ersten Hauptrunden-Hattrick überhaupt. In den Play-offs war Kane dieses Kunststück zuvor schon zweimal gelungen: Im Mai 2009 bei einem 7:5-Scheibenschießen über Vancouver sowie im Juni 2013 im fünften Spiel der West-Finalserie gegen die L.A. Kings - stilgerecht vollendet durch den Gamewinner in der zweiten Overtime, der das Stanley-Cup-Ticket für die Blackhawks. Chicago feierte aktuell den insgesamt zehnten Sieg in Serie.

All-Star wechselt die Fronten

Ein organisatorisches Problem zeichnet sich indes für die Ligaverantwortlichen vor dem Treffen ihrer Besten ab. Nachdem John Scott zu den Montreal Canadiens transferiert wurde, spielt der als Pacific-Division-Kapitän gewählte Spieler ja nicht mehr länger in der ursprünglichen sportlichen Heimat. Die Frage ist, wie die NHL-Bosse auf die Verschiebung der Proportionen vor dem All-Star-Game nächste Woche in Nashville, Tennessee, reagieren. Am Freitag teilte die Liga mit, die Sache prüfen zu wollen.


NHL, Donnerstag, 15. Januar

Buffalo Sabres - Boston Bruins 1 : 4
Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 5 : 4 n.P.
Anaheim Ducks - Dallas Stars 4 : 2
Toronto Maple Leafs - Chicago Blackhawks 1 : 4
Carolina Hurricanes - Vancouver Canucks 2 : 3 n.P.
Minnesota Wild - Winnipeg Jets 0 : 1

???

Ein von Chicago Blackhawks (@nhlblackhawks) gepostetes Foto am

aho/dpa/sid

 
Seite versenden
zum Thema