Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.01.2016, 22:24

34. Spieltag: DEG verliert Spitzenspiel

Berlin wieder an der Spitze - Ice Tigers wieder da

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga DEL die Tabellenführung zurückerobert. Der Hauptstadtklub besiegte am Dienstagabend die Kölner Haie mit 3:1 und verdrängten die Düsseldorfer EG von Platz eins. Der vorherige Spitzenreiter unterlag im Spitzenspiel den Iserlohn Roosters mit 3:5. Die Berliner liegen nun mit 65 Punkten zwei Zähler vor Düsseldorf und Iserlohn, die beide 63 Punkte auf dem Konto haben.

Harte Landung: Zwischen Berlin, hier mit Miki Dupont (unten) im Duell mit Sebastian Uvira, und Köln ging es auch kernig zur Sache.
Harte Landung: Zwischen Berlin, hier mit Miki Dupont (unten) im Duell mit Sebastian Uvira, und Köln ging es auch kernig zur Sache.
© imagoZoomansicht

Die Eisbären erwischten vor 12.110 Zuschauern den bessern Start, verpassten es jedoch in Führung zu gehen. Im zweiten Drittel waren keine fünf Minuten gespielt, als der erste Treffer des Spiels fiel: Shawn Lalonde nutzte eine Überzahlsituation für das 1:0 der Kölner Haie. Erst im letzten Drittel drehten die überlegenen Berliner das Match: Sven Ziegler und Laurin Braun schossen innerhalb von fünf Minuten die 2:1-Führung heraus. Petr Pohl sorgte kurz vor Ende mit dem 3:1 für die Entscheidung.

Im Spitzenspiel setzte der Gast aus Iserlohn vor 8169 Zuschauern in Düsseldorf zunächst die Akzente. Bradley Ross in Überzahl und Zach Hamill brachten die Roosters mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel glich die DEG zum 2:2 aus: Robert Collins und Christopher Minard trafen. Im letzten Drittel überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst brachte Cody Sylvester die Roosters wieder in Führung, keine Minute später glich Manuel Strodel für die DEG zum 3:3 aus, ehe Mike York das 4:3 für Iserlohn schoss. Brooks Macek traf Sekunden vor der Schlusssirene zum 5:3 ins leere Tor der Gastgeber.

Ein echtes Schützenfest gab es in Nürnberg, wo sich die zuletzte schwächelnden Ice Tiger mit einem 5:3 gegen Mannheim rehabilitierten. Über ein klares 3:0 gegen Hamburg durften sich die Fans des EHC Red Bull München freuen. Ingolstadt machte beim 4:1 mit Krefeld kurzen Prozess, während Augsburg mit dem gleichen Ergebnis über Schwenningen triumphierte.

dpa

05.01.16
 
Seite versenden
zum Thema