Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.01.2016, 13:14

Unterschiedliche Gefühlswelten bei den deutschen NHL-Profis

Greiss-Gala: "Danke Gott für ihn"

Vor allem dank Goalie Thomas Greiss siegten die New York Islanders in der NHL am Donnerstagabend mit 2:1 bei den Buffalo Sabres. Auch Christian Ehrhoff und Tobias Rieder feierten zum Jahresausklang ein Erfolgserlebnis, für Leon Draisaitl lief es dagegen weniger gut. Mit Philipp Grubauer stand ein weiterer deutscher Torhüter im Blickpunkt, der trotz starker Leistung aber dennoch das Nachsehen hatte.

Thomas Greiss
Sicherer Rückhalt der Islanders in Buffalo: Der deutsche Goalie Thomas Greiss.
© Getty ImagesZoomansicht

Thomas Greiss erwischte beim Gastspiel der Islanders bei den Buffalo Sabres einen Sahnetag. Der Coach von New York, Jack Capuano, wusste, bei wem er sich in der Hauptsache für den 2:1-Sieg seines Teams bedanken konnte: "Ich danke Gott für ihn", schwärmte Capuano vom ehemaligen deutschen Nationaltorhüter.

Der Goalie wehrte am Silvestertag 42 Schüsse der Gastgeber ab und avancierte damit zum großen Rückhalt der Islanders, die ihren 21. Saisonsieg bejubeln durften. Frans Nielsen (30.) und Nikolai Kulemin (42.) waren bei einem Gegentreffer von Ryan O'Reilly (52.) die Torschützen.

Erfolge für Ehrhoff und Rieder

Auch für Christian Ehrhoff verlief der Silvesterabend zufriedenstellend. Ehrhoff gehörte nach einer kleinen Pause wieder zum Kader der Los Angeles Kings und bekam beim 4:1 der Kalifornier bei den Calgary Flames 14:18 Minuten Einsatzzeit. Ebenso nach Plan verlief der Abend für Tobias Rieder, der beim 4:2-Sieg der Arizona Coyotes über die Winnipeg Jets 21:16 Minuten auf dem Eis stand.

Pleiten für Draisaitl und Grubauer

Bei Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers lief im Heimspiel gegen Anaheim offensiv überhaupt nichts zusammen, Ryan Getzlafs Tor des Abends in der 12. Minute entschied das Spiel mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse zugunsten der Ducks, bei denen Verteidiger Korbinian Holzer nicht im Aufgebot stand.

Goalie Philipp Grubauer konnte mit seiner Leistung zwar zufrieden sein, die 2:4-Niederlage seiner Washington Capitals bei den Carolina Hurricanes aber auch mit 33 parierten Schüssen letztlich nicht abwenden.

Ergebnisse vom Donnerstag, 31. Dezember

Buffalo Sabres - New York Islanders 1:2
Detroit Red Wings - Pittsburgh Penguins 2:5
Carolina Hurricanes - Washington Capitals 4:2
St. Louis Blues - Minnesota Wild 1:3
Colorado Avalanche - Chicago Blackhawks 3:4 n.V.
Dallas Stars - Nashville Predators 5:1
Calgary Flames - Los Angeles Kings 1:4
Edmonton Oilers - Anaheim Ducks 0:1
Arizona Coyotes - Winnipeg Jets 4:2

jch/dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun