Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.11.2015, 11:33

NHL: Holzer gewinnt im Penaltyschießen

Tarasenko beendet den Wahnsinn in Chicago

Im Central-Division-Kracher zwischen den Chicago Blackhawks und den St. Louis Blues kam es zu einem regelrechten Schützenfest, zwei enttäuschten Goalies, einer furiosen Aufholjagd und einer Entscheidung in der Overtime. Aus deutscher Sicht war Verteidiger Korbinian Holzer für die Anaheim Ducks aktiv und feierte einen Heimsieg gegen die Florida Panthers im Penaltyschießen.

Fast jeder Schuss ein Treffer

Vladimir Tarasenko
Overtime-Held: St. Louis' Vladimir Tarasenko entschied ein kurioses Match in Chicago.
© Getty ImagesZoomansicht

Bereits nach 17 Minuten und neun Sekunden war der Arbeitstag von Blues-Torwart Brian Elliott beendet. Die Blackhawks deckten sein Gehäuse in dieser Zeit mit satten 15 Schüssen ein, viermal schrillte die Torsirene im United Center: Marko Dano (2.) per Tunnel, Andrew Shaw per Penaltyschuss (5.), Teuvo Teravainen (7.) per Abstauber und Brent Seabrook per Schlagschuss von der blauen Linie (18.) ließen den Schlussmann alles andere als gut aussehen. Die Folge: Jake Allen (27 Saves, 96,4 Prozent Fangquote) ersetzte den blutleer auftretenden Elliot (11 Saves, 73,3 Prozent) - und musste nur 43 Sekunden später selbst hinter sich greifen, denn Patrick Kane traf im Powerplay (18.).

Immerhin: Hoffnungslos verloren war St. Louis zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Alexander Steen (4.) und Robby Fabbri (16.) hatten zwischenzeitlich Treffer eingestreut und sorgten "nur" für einen 2:5-Rückstand zur ersten Pause. Wie schnell es im Eishockey gehen kann, bewiesen die Blue Notes dann im Mittelabschnitt mit einer furiosen Aufholjagd: Steen (24.), Jay Bouwmeester (38.) und David Backes (40.) entblößten den ebenfalls enttäuschenden Chicago-Keeper Corey Crawford (23 Saves, 79,3 Prozent Fangquote) mit kuriosen Toren und stellten auf 5:5 zur zweiten Pause.

Nach zehn Treffern in 40 Minuten hatten die jeweiligen Offensivreihen dann aber ihr Pulver verschossen: Das dritte Drittel endete torlos. Also musste ein Sieger in der Verlängerung gefunden werden. Hier avancierte St. Louis' Superstar Vladimir Tarasenko zum Helden des Abends: Der 23-jährige Russe traf auf Höhe der Bullypunkte aus zentraler Position zum 6:5-Siegtreffer n.V. Während die Blues auf Rang zwei der Central-Division stehen, belegen die Hawks derzeit nur Platz fünf.

"Buzzer Beater": Perry beendet seine Durststrecke

Nach einem gespenstischen Start in die Saison nehmen die Anaheim Ducks langsam Fahrt auf. In der Nacht zum Donnerstag feierte die Truppe aus Orange County einen 3:2-Erfolg im Penaltyschießen gegen Florida - es ist damit der zweite Sieg in Folge. Die Kalifornier entwickelten in den ersten 60 Minuten deutlich mehr Offensivpower (37:20 Schüsse), haderten aber wie so oft in dieser Saison mit der Chancenverwertung. Außerdem boten sowohl Anaheims Torwart Frederik Andersen (23 Saves, 92 Prozent Fangquote) und vor allem Panthers-Goalie Roberto Luongo (37 Saves, 94,9 Prozent) eine ansprechende Leistung.

Nach einem torlosen Anfangsdrittel stand nach den Toren von Rocco Grimaldi (26.), Chris Stewart (28.) und Erik Gudbranson (38.) eine 2:1-Führung für die Cats zur zweiten Pause. Im dritten Durchgang stand immer wieder Luongo im Weg, und Florida wähnte sich bereits als Sieger. Sechs (!) Sekunden vor der Schlusssirene aber löste Corey Perry endlich seinen Knoten, traf aus spitzem Winkel zum 2:2, verschwand in einer sich über ihm auftürmenden Spielertraube und verwandelte das Honda Center in ein Tollhaus. Es war erst der erste Saisontreffer des eigentlichen Scharfschützen - seine Erleichterung war spürbar und gab den Ducks das Momentum für die Overtime sowie das spätere Penaltyschießen.

Hier traf Brandon Pirri für die Panthers sowie Jakob Silfverberg für die Ducks. Das Zünglein an der Waage spielte im Stechen dann Chris Stewart, der den Zusatzpunkt für Anaheim verbuchte. Der deutsche Verteidiger Korbinian Holzer kam für die Kalifornier auf 14:37 Minuten Eiszeit (davon 1:22 Minuten in Unterzahl), verteilte drei Checks, blockte zwei Schüsse und beendete die Partie mit einer Plus-Minus-Bilanz von 0.


NHL-Ergebnisse vom Mittwoch, 4. November 2015:

Toronto Maple Leafs - Winnipeg Jets 2:4
Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 5:6 n.V.
Vancouver Canucks - Pittsburgh Penguins 2:3
Anaheim Ducks - Florida Panthers 3:2 n.P.

Christian Rupp

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Blackhawks
Anschrift:Chicago Blackhawks
1901 West Madison Street
Chicago, Illinois, USA 60612
Internet:http://www.chicagoblackhawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:St. Louis Blues
Anschrift:St. Louis Blues
Savvis Center
1401 Clark Avenue
St. Louis, Missouri, USA 63103
Internet:http://www.stlouisblues.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Anaheim Ducks
Anschrift:Anaheim Ducks
2695 East Katella Avenue
Anaheim, California, USA 92806
Internet:http://www.anaheimducks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Florida Panthers
Anschrift:Florida Panthers
One Panther Parkway
Sunrise, Florida, USA 33323
Internet:http://www.floridapanthers.com/