Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2015, 10:20

NHL: Erneute Pause für Ehrhoff

Ovechkin trifft zweimal ins Tor und einmal Holzer

Superstar Alex Ovechkin war einmal mehr die treibende Kraft beim 4:0 der Washington Capitals gegen die Toronto Maple Leafs. Der Russe sorgte aber nicht nur für den Sieg des Hauptstadtklubs sondern auch für das frühe Aus von Korbinian Holzer. Beim Erfolg von Pittsburgh gegen Columbus fehlte Christian Ehrhoff, Penguins-Trainer Mike Johnston hatte den deutschen Nationalspieler aus dem Kader genommen.

Alex Ovechkin
In Feierlaune: Alex Ovechkin (2.v.l.) trifft doppelt für Washington.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach 21 Sekunden checkte Ovechkin Holzer, zwölf Sekunden später traf der Caps-Superstar zur 1:0-Fürhrung ins Tor der Maple Leafs. Für Holzer war das Spiel aufgrund einer Gehirnerschütterung nach 33 Sekunden beendet, für Toronto eigentlich auch. Denn die Kandadier erholten sich von dem frühen Tor nicht wirklich, zumal Goalie Braden Holtby ("Er machte den Unterschied", so Trainer Barry Trotz) einfach nicht zu überwinden war und sein siebtes Shutout feierte.

"Das ist der Mann, der uns zu einem klasse Auftakt verhalf. Erster Angriff, und er trifft gleich", freute sich Coach Barry Trotz aber auch über den Traumstart durch Ovechkin, der nach 26 Minuten das 2:0 nachlegte - sein 41. Saisontor. Damit ist der Russe Liga-Spitze. Der Stürmer war auch am 3:0 von Marcus Johansson in der 50. Minute beteiligt. Den Schlusspunkt setzte Joel Ward mit einem Empty-Net-Goal.

Ehrhoff fehlt

Pittsburgh hatte es mit Columbus zu tun, Ehrhoff fehlte. "Wir haben entschieden, ihm noch ein paar Tage zu geben", erklärte Trainer Mike Johnston der Pittsburgh Post-Gazette, nachdem der frühere Krefelder erst am Mittwoch sein Comeback gefeiert hatte. Eine Gehrinerschütterung, di er sich Ende Januar nach einem Zweikampf mit Ovechkin zugezogen hatte, hatte ihn außer Gefecht gesetzt. Auch ohne den geschonten Ehrhoff gelang den Penguins trotz Rückstand dank eines starken Mitteldrittels (3:0) ein 5:3-Erfolg.

Goc: Ein Assist beim Kurzeinsatz

Marcel Goc stand bei der 5:6-Niederlage nach Penaltyschießen mit den St. Louis Blues bei den Vancouver Canucks nur 6:43 Minuten auf dem Eis, verbuchte aber beim 1:0 seinen sechsten Assist der Saison.


Die Ergebnisse

Winnipeg Jets - Los Angeles Kings 5:2
Florida Panthers - Tampa Bay Lightning 4:3
Pittsburgh Penguins - Columbus Blue Jackets 5:3
Washington Capitals - Toronto Maple Leafs 4:0
Dallas Stars - Anaheim Ducks 1:3
Vancouver Canucks - St. Louis Blues 6:5 n.P.

nik/sid

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun