Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.05.2014, 09:58

NHL: Ducks auf Höhenflug - Canadiens gleichen aus

Montreals Vanek erzwingt Spiel sieben

Im Duell zwischen den Montreal Canadians und den Boston Bruins bleibt es hochspannend. Wer zieht in das Play-off-Halbfinale in der nordamerikanischen Profiliga NHL ein? Die Bruins, weiter ohne den verletzten Dennis Seidenberg, vergaben am Montagabend den ersten Matchball. Nun wartet das entscheidende Spiel sieben. So weit sind Anaheim und Los Angeles noch nicht ganz. Die Ducks haben mit dem dritten Sieg in Folge die Serie gedreht.

Thomas Vanek
Puck im Tor: Zweimal schlug Thomas Vanek für Montreal zu.
© Getty ImagesZoomansicht

Erst in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird entschieden, ob Montreal oder Boston das Conference-Finale im Osten erreichen. Die Bruins vergaben die erste Gelegenheit, den vierten Sieg einzutüten und damit das Weiterkommen zu realisieren. 4:0 gewannen die Canadiens, die durch Lars Eller und Max Pacioretty mit 2:0 in Führung gingen. Den Rest erledigten Thomas Vanek mit zwei Toren und Goalie Carey Price, der 26-mal zur Stelle war und sein erstes Shutout in den Play-offs 2014 feierte.

"Der Unterschied war, denke ich, dass wir als Team gut gespielt haben", meinte Doppeltorschütze Vanek. "Jede Reihe agierte gut, unsere Verteidigung war klasse und Price war voll da." Auch der gelobte Torwart stellte die Mannschaft in den Vordergrund: "Wir sind als Einheit aufgetreten. Ich glaube, es war unser bester Auftritt in der Serie."

Smith-Pelly lässt die Ducks träumen

Den hatten die Kings in Anaheim nicht. Im kalifornischen Duell musste Los Angeles nach den zwei Auftaktsiegen die dritte Niederlage in Folge hinnehmen und nun um das Conference-Finale im Westen bangen. Trevor Lewis hatte zwar die passende Antwort auf die frühe Führung der Ducks, doch Devante Smith-Pelly sorgte mit zwei Toren für das 3:1 des Heimteams. Jakob Silfverberg legte das 4:1 nach (29.). Die Vorentscheidung? Noch nicht ganz! Zwei Treffer von Marian Gaborik ließen Anaheim die letzten fünf Minuten noch zittern. Am Ende reichte es für den Stanley-Cup-Sieger von 2007 zum 4:3 und damit zum 3:2 in der Serie.

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun