Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.09.2013, 22:22

DEL, 3. Spieltag: Hamburg landet Kantersieg

Krefeld und Nürnberg überraschen weiter

Die Überraschungsmannschaften aus Krefeld und Nürnberg marschieren weiter vorneweg. Im Spitzenspiel des 3. Spieltags setzten sich die Pinguine auch gegen Meister Berlin durch und siegten 2:0. Auch die noch ungeschlagenen Ice Tigers legten nach und entführten drei Zähler aus Ingolstadt (3:0). Indes ist der Fehlstart für Neuling Schwenningen (0:4 gegen Iserlohn) und Düsseldorf (2:6 in Hamburg) perfekt. Das Duo kassierte die dritte Niederlage im dritten Spiel und hat weiterhin keinen einzigen Zähler auf dem Konto.

Joshua Meyers, Kevin Clark & Daniel Pietta
Krefelds Kevin Clark (Mitte) freut sich mit den Kollegen Joshua Meyers (li.) und Daniel Pietta (re.).
© imagoZoomansicht

Das Top-Spiel am Freitagabend stieg in der Seidenstadt: Der Überraschungstabellenführer Krefeld empfing den Zweiten aus Berlin. Die Pinguine zeigten wiederholt eine starke Defensivleistung und begegneten dem amtierenden Meister auf Augenhöhe. Im zweiten Drittel fand dann auch die Offensive der Gelb-Schwarzen ins Spiel - und einen Weg vorbei an Eisbären-Goalie Rob Zepp: Kevin Clark besorgte die Führung (37.), Adam Courchaine legte im Schlussdrittel nach und baute die Führung aus (50.). Krefelds Torwart Tomas Duba feierte den ersten Saison-Shutout.

Auf Rang zwei haben sich die Ice Tigers vorgeschoben. Die Nürnberger waren auch im bayerischen Derby beim ERC Ingolstadt siegreich und setzten sich mit 3:0 durch. Steven Reinprecht (20.), David Elsner (39.) und Fredrik Eriksson (60.) trafen für die Franken.

- Anzeige -

Panther überraschen Adler

Für eine weitere Überraschung sorgte Augsburg in der neuen Eishockey-Arena, die Panther schlugen die favorisierten Mannheimer mit 4:2. Ein Doppelpack von Thomas Jordan - kurz: T.J. - Trevelyan (15., 26.) sowie Justin Forrest (39.) sorgten für einen komfartablen 3:0-Vorsprung. Die Adler konnten AEV-Goalie Patrick Ehelechner hingegen erst nach einer halben Stunde das erste Mal überwinden: Matthias Plachta verkürzte (33.). In der Schlussphase machte es Steven Wagner zwar nochmal spannend (54.), doch Michael Connolly besiegelte den Heimsieg (60.).

Schützenfest in Hamburg

DEL-Saison 2013/14

Gleich zwei Mannschaften haben auch nach dem dritten Spieltag noch immer ein gähnend leeres Punktekonto: Der Liga-Neuling Schwenninger Wild Wings bekam zu Hause gegen die Iserlohn Roosters die Flügel gestutzt (0:4). Eine richtige "Watschn" holte sich Schlusslicht Düsseldorf ab: Die DEG kam bei den Hamburg Freezers mit 2:6 unter die Räder. Duvie Westcott (14.), Philippe Dupuis (24., 34.), Morten Madsen (26.), Matt Pettinger (32.) und Jerome Flaake (55.) trafen für die Hanseaten. Marc Zanetti (41.) und Corey Mapes (45.) zeigten sich für die Ehrentreffer der DEG verantwortlich.

Erster Punkt für Straubing

Ferner musste der EHC München die erste Saisonniederlage hinnehmen und sich den Grizzly Adams Wolfsburg mit 1:3 geschlagen geben. Die Straubing Tigers durften sich hingegen über den ersten Punktgewinn freuen. Nach hartem Kampf retten sich die Niederbayern bei den Kölner Haien ins Penaltyschießen, unterlagen dort aber mit 3:4.

20.09.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -