Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.07.2013, 09:15

NHL: Erst Buyout, dann Millionenvertrag

Philadelphia schnappt sich Lecavalier

Die letzten Tage waren sicherlich eine Achterbahnfahrt für den ehemaligen Stanley-Cup-Sieger (2004) und NHL-Torschützenkönig (2007) Vincent Lecavalier (33): Erst wurde der Ur-Lightning von seinem Klub auf die Straße gesetzt, dann schlugen die Philadelphia Flyers zu und statteten den Kanadier in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) mit einem hoch dotierten Fünfjahresvertrag aus. Am Ende heißt der große Gewinner Lecavalier, der sich über einen warmen Geldregen freuen darf.

Vincent Lecavalier
Neues Team, neuer Kontostand: Vincent Lecavalier schließt sich den Philadelphia Flyers an und verdient dabei Millionen.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Name Vincent Lecavalier war bislang untrennbar mit dem Tampa Bay Lightning verbunden. Der Franchise-Player spielte seit seinem Draft im Jahr 1998 (in der ersten Runde an erster Stelle) in der NHL nur für die Floridianer. In 14 Spielzeiten sammelte der 33-Jährige 874 Scorerpunkte (383 Tore, 491 Vorlagen) in 1.037 Spielen an und erlangte Heldenstatus.

Dass der Weg in Tampa Bay für den Mittelstürmer zu Ende sein wird, ist bereits seit letzter Woche bekannt. Grund dafür ist auf der einen Seite der langfristige (noch sieben Jahre Laufzeit) und hoch dotierte Vertrag des Kanadiers sowie die Millionengage, welche den Gehaltsspielraum des Lightning massiv einengt und prominente Neuverpflichtungen verhindert. Zum anderen baute Lecavalier über die letzten Jahre merklich ab: Seit der Saison 2009/10 nahm seine Scorerpunktausbeute immer mehr ab.

- Anzeige -

Der Buyout macht's möglich

Also nutzte Tampa Bay die neu geschaffene Möglichkeit des "Buyouts" (deutsch: "herauskaufen"). Im neuen Rahmentarifvertrag ist geregelt, dass die NHL-Klubs je zwei Spieler in drei festgelegten Zeiträumen aus dem Vertrag herauskaufen dürfen. Der betroffene Spieler darf sich dann über eine Abfindung in Höhe von zwei Dritteln seines ausstehenden Gehalts über die doppelte Länge seines gekündigten Vertrags freuen. Dafür belastet das Salär den Gehaltsspielraum des Klubs nicht mehr.

Konkret für Lecavalier bedeutet das einen warmen Geldregen von knapp 33 Millionen US-Dollar über die nächsten 14 Jahre. Darüber hinaus wurde der Linksschütze Unrestricted Free Agent (UFA) und konnte von jedem anderen Team verpflichtet werden.

22,5 Millionen in fünf Jahren

Diese Chance nahmen die Flyers nun wahr und statteten den Routinier mit einem Fünfjahresvertrag über 22,5 Millionen US-Dollar aus. Das heißt, dass Lecavalier jährlich 4,5 Millionen verdienen wird. In seinem Kontrakt ist zudem eine "No-Move-Klausel" verankert, sodass der Stürmer nicht ohne seine Zustimmung zu einem anderen Klub getradet werden darf.

Den Gehaltsspielraum für Lecavalier akquirierte Philadelphia übrigens auch durch zwei Buyouts: Torwart Ilya Bryzgalov (33) und Stürmer Danny Briere (35) wurden aus ihren Verträgen herausgekauft und sind nun ebenfalls auf dem Free-Agent-Markt zu haben.

03.07.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Flyers
Anschrift:Philadelphia Flyers
3601 South Broad Street
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19148
Internet:http://www.philadelphiaflyers.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Tampa Bay Lightning
Anschrift:Tampa Bay Lightning
St. Pete Times Forum
401 Channelside Drive
Tampa, Florida, USA 33602
Internet:http://www.tampabaylightning.com/

- Anzeige -

- Anzeige -