Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.05.2013, 22:40

NHL-Play-offs 2013: Chicago nicht zu bremsen

Bittersüßes Crosby-Comeback - Caps erhöhen

NHL-Super-Star Sidney Crosby ist zurück auf dem Eis. Der Mittelstürmer der Penguins feierte ein persönlich zwar traumhaftes Comeback, für Pittsburgh gab es unter dem Strich dennoch ein böses Erwachen: Die New York Islanders siegten mit 4:3 und glichen die Serie aus, Stadtrivale Rangers verlor auch Spiel zwei bei den Caps. Der Stanley-Cup-Favorit im Westen heißt Chicago Blackhawks und untermauerte seine Titel-Ambitionen mit einem 5:2-Sieg gegen die Minnesota Wild.

Mark Streit & Sidney Crosby
Pittsburghs Sidney Crosby (re.) feierte ein Sahne-Comeback. Am Ende jubelten aber Mark Streit (li.) und die Islanders.
© Getty ImagesZoomansicht

Alles schien auf einen Penguins-Sieg hinauszulaufen. Nach nur 43 Sekunden schaufelte Evegeni Malkin den Puck mit der Rückhand ins Netz. Wenig später feierte Crosby einen perfekten Play-off-Einstand und tippte ein Zuspiel von Jarome Iginla, der schon den ersten Treffer vorbereitet hatte, aus kurzer Distanz über die Linie (4.). Crosby war es auch, der den Anschlusstreffer von New Yorks Matt Moulson (8.) nur 18 Sekunden später mit einem Abstauber-Tor beantwortete (8.).

Doch die Islanders gaben sich nicht auf und kamen eindrucksvoll zurück: Colin McDonald (26.), Matt Martin (31.) und Kyle Okposo (53.) drehten die Partie in einen 4:3-Sieg und glichen die Serie aus (1:1). "Wir haben in diesem Jahr einen Reifeprozess durchlebt und sind als Mannschaft zusammengewachsen. Man hat nie den Eindruck, dass wir aufgeben. Heute Abend war ein weiterer Beleg hierfür", sagte der formstarke Stürmer Moulson.

Ausgleich im Kanada-Duell

Auch die Montreal Canadiens glichen die kanadische Serie mit einem 3:1-Sieg gegen die Ottawa Senators aus. Tore gab es im Centre Bell ausschließlich im zweiten Drittel zu bejubeln: Erik Karlsson, eigentlich der beste und zuverlässigste Verteidiger im Team der Hauptstädter, spielte einen katastrophalen Querpass vor dem eigenen Tor. "Habs"-Stürmer Ryan White funkte dazwischen und traf zum 1:0 (24.). Brendan Gallagher baute diese Führung mit einem "Tip-in" aus (25.). Ottawas Milan Michalek verkürzte zwar kurzzeitig auf 1:2 (29.), dann stellte Michael Ryder aber den alten Abstand wieder her und besorgte den 3:1-Endstand (39.).

Frolik und Sharp mit Doppelpacks

Patrick Kane
Narrte die Wild-Verteidigung mit technisch feinen Tricks: Chicagos Patrick Kane (#88).
© Getty ImagesZoomansicht

In der Western Conference waren die Blackhawks schon in der regulären Saison das Maß aller Dinge. Auch in den Play-offs scheint Chicago nicht aufzuhalten zu sein. Michael Frolik schnürte einen Doppelpack (9., 21.), ehe Minnesotas Devin Setoguchi (38.) verkürzte. Auch in der Folge blieben die "Hawks" dominant, was eine Schussstatistik von 47:28 eindrucksvoll belegt, und zeigten technisch hochanspruchsvolles Eishockey. Auch Patrick Sharp avancierte zum Doppelpacker (44., 55.). Hier sei jeweils die sehenswerten Vorarbeiten von Patrick Kane erwähnt: Vor allem beim 4:1 narrte der 24-Jährige die komplette Wild-Defense mit mehreren Stocktricks. Die Gäste kamen durch Marco Scandella zwar noch einmal heran (57.) , doch Bryan Bickell machte mit einem "Empty-Netter" alles klar (60.).

- Anzeige -

Sharks beißen in der Verlängerung zu

Vor allem die Auswärtsspiele bereiteten den San Jose Sharks in der regulären Saison Probleme. Diese Schwäche scheint in den Play-offs aber wie weggezaubert: Die Kalifornier gewannen die zweite Partie auf fremden Eis, führen in der Serie gegen die Vancouver Canucks mit 2:0 und haben nun zwei Heimspiele vor der Brust. Im Fallen besorgte Joe Thornton die Führung, als er einen Abpraller im Netz unterbrachte (14.). Die Kanadier drehten mit zwei gewaltigen Schlagschüssen durch Ryan Kesler (41., 48.) die Partie. 56 Sekunden vor der Schlusssirene stochterte Patrick Marleau den Puck über die Linie und sorgte so für die Verlängerung (60.). Hier vollstreckte Raffi Torres, der erst kurz vor der Trade-Deadline nach San Jose gewechselt war, einen Konter eiskalt und nagelte die Scheibe zum 3:2 unter die Latte (66.).

Overtime-Thriller in D.C.: Capitals stocken auf

Im zweiten Spiel der Serie zwischen den Washington Capitals und den New York Rangers vor über 18.000 Fans im Verizon Center der Hauptstadt standen die beiden Torhüter Henrik Lundqvist und Braden Holtby im Fokus. Beide parierten, was auf ihre Kästen kam. Und das für geschlagene 68 Minuten. Gäste-Goalie Lundqvist hatte bis dahin 37-mal pariert, Holtby für die Capitals 24-mal. Wer würde den Shutout mitnehmen?

Mike Green beantwortete die Frage. Der Abwehrspieler der Hausherren traf in Überzahl und brachte die Halle zum Kochen. Per Direktschuss nagelte die Nummer 52 den Puck nach Zuspiel von Mike Ribeiro auf Lundqvists Handschuhseite in die Maschen. 1:0 für Washington, erster Play-off-Shutout für Holtby. Rangers-Verteidiger Ryan McDonagh hatte die Broadway Blueshirts mit seiner Strafzeit wegen Spielverzögerung in die Bredouille gebracht. Die Serie wechselt nun den Schauplatz, Spiel drei findet im Madison Square Garden von New York City statt.


NHL-Play-offs 2013, Ergebnisse vom Freitag, 3. Mai:

Pittsburgh Penguins - New York Islanders 3:4
Play-off-Stand: 1:1

Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:1
Play-off-Stand: 1:1

Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 5:2
Play-off-Stand: 2:0

Vancouver Canucks - San Jose Sharks 2:3 n.V.
Play-off-Stand: 0:2

Ergebnis vom Samstag, 4. Mai

Washington Capitals - New York Rangers 1:0 n.V.
Play-off-Stand: 2:0

04.05.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Washington Capitals
Anschrift:Washington Capitals
Market Square North
401 Ninth Street Northwest
Suite 750
Washington, District of Columbia, USA 20004
Internet:http://www.washingtoncaps.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Islanders
Anschrift:New York Islanders
1535 Old Country Road
Plainview, New York, USA 11803
Internet:http://www.newyorkislanders.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Ottawa Senators
Anschrift:Ottawa Senators
1000 Palladium Drive
Ottawa, Ontario, Canada K2V 1A5
Internet:http://www.ottawasenators.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Blackhawks
Anschrift:Chicago Blackhawks
1901 West Madison Street
Chicago, Illinois, USA 60612
Internet:http://www.chicagoblackhawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Minnesota Wild
Anschrift:Minnesota Wild
317 Washington Street
Saint Paul, Minnesota, USA 55102
Internet:http://www.wild.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Vancouver Canucks
Anschrift:Vancouver Canucks
800 Griffiths Way
Vancouver, British Columbia, Canada V6B 6G1
Internet:http://www.canucks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:San Jose Sharks
Anschrift:San Jose Sharks
525 West Santa Clara Street
San Jose, California, USA 95113
Internet:http://www.sj-sharks.com/

- Anzeige -

- Anzeige -