Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.05.2013, 10:29

NHL: Selanne bringt Anaheim auf Kurs

Bickell erlöst Chicago, Steen macht's für St. Louis

Start in die Play-offs - und gleich zweimal ging es in die Overtime. In Chicago mühte sich der Topfavorit zum 2:1-Zittersieg gegen Außenseiter Minnesota, während Titelverteidiger Los Angeles Kings mit demselben Ergebnis nach Verlängerung bei den St. Louis Blues unterlag. Die Anaheim Ducks gaben den Detroit Red Wings mit 3:1 das Nachsehen.

Bryan Bickell (2. v. li.)
Die Erleichterung bei Chicago war groß, als Bryan Bickell (2. v. li.) für die Entscheidung gesorgt hatte.
© Getty ImagesZoomansicht

In Chicago ging Minnesota durch Cal Clutterbuck (5.) sogar in Führung, danach rannten die Blackhawks diesem Rückstand im ersten Drittel vergeblich hinterher. Marian Hossa glich in Überzahl aus (23.), ehe sich die Gastgeber die Zähne am Ersatz-Goalie der Wild ausbissen: Josh Harding musste für Stammkeeper Niklas Backstrom zwischen die Pfosten, weil sich der Schwede beim Warm-up eine Beinverletzung zugezogen hatte. "Er hat phänomenal gehalten", kommentierte Minnesotas Coach Mike Yeo die Vosrstellung Hardings, der 35 Schüsse des Gegners entschärfte.

Am Ende nutzte auch seine Glanzleistung nichts, denn nach dem 1:1 nach regulärer Spielzeit ging es in die Overtime - und in der erlöste Bryan Bickell die Fans in der 17. Minute, als er ein Zuspiel von Viktor Stalberg zum entscheidenden 2:1 verwandelte. "Wir mussten nur geduldig sein", so der Siegtorschütze nach seinem Treffer, "wir bekommen immer unsere Chancen." Auch in Spiel zwei, das am Samstag an selber Stelle stattfindet?

Steen macht's für die Blues

Schlecht aus den Startlöchern kam Meister Los Angeles in St. Louis: Alexander Steen brachte die Gastgeber in Führung (10.), die lange Bestand hatte. Justin Williams rettete den Meister, der im Westen nur Fünfter geworden war, 31 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in die Overtime.

Auch hier dauerte es lange, ehe die Entscheidung fiel. Die Kings hatten das Momentum auf ihrer Seite und drückten, doch wiederum Steen machte den Ambitionen der Kings einen Strich durch die Rechnung, als er in Unterzahl nach 14 Minuten das siegbringende 2:1 markierte.

- Anzeige -

"Finnish Flash" bringt Anaheim auf Kurs

Im dritten Spiel gewann Anaheim gegen Detroit. Für die Vorentscheidung zugunsten der Ducks sorgte ein Routinier: Dem 42-Jährige Teemu Selanne gelang in Überzahl im letzten Drittel die 2:1-Führung (42.) und brachte sein Team nach den Toren von Nick Bonino für die Gastgeber (11.) und Dan Cleary (17.), die ebenfalls jeweils in Überzahl trafen, auf die Siegerstraße. Francois Beauchemin machte in der Schlussminute den Deckel drauf. Die Red Wings hatten Goalie Jimmy Howard zugunsten eines sechsten Akteurs vom Eis genommen, und Beauchemin traf ins verlassene Tor.

01.05.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -