Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.04.2013, 10:59

Mannheim darf sich auf den Ex-Nationalspieler freuen

Hecht kehrt der NHL den Rücken

Zum Ende der Saison drehte Jochen Hecht nochmal auf und erzielte einige wichtige Tore für Buffalo, am Ende reichte es für die Sabres aber nicht für die Play-offs in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Die Spielzeit ist für die "Säbel" nun beendet, für Hecht die Karriere in der besten Eishockey-Liga. Dies hat der Routinier nach dem letzten Spiel gegen die New York Islanders am Freitag (Ortszeit) wissen lassen. Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) darf sich freuen.

Jochen Hecht
Blick Richtung Mannheim: Jochen Hecht spielt nicht mehr in der NHL.
© Getty ImagesZoomansicht

"In den letzten Wochen habe ich mit meiner Familie entschieden, dass wir zurück nach Deutschland gehen und dort ein neues Leben beginnen werden", sagte der 35-Jährige der Nachrichtenagentur AP, nachdem er mit den Sabres den Einzug in die Play-offs verpasst hatte. Am Freitag gab es mit Buffalo noch einen versöhnlichen Abschluss mit dem 2:1-Sieg gegen die Islanders nach Penaltyschießen, den Thomas Vanek sicherte. Hecht traf beim Penaltyschießen nicht.

Hecht feierte im Jahre 1999 bei den St. Louis Blues sein Debüt in der NHL. Insgesamt hat er 832 Spiele für St. Louis, die Edmonton Oilers (2001/02) und Buffalo (seit 2002) absolviert, dabei erzielte er 186 Tore und 277 Vorlagen. In seinem letzten NHL-Jahr kam er auf 47 Spiele (5 Tore/9 Vorlagen).

- Anzeige -

Der gebürtige Mannheimer kehrt nun in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zu den Adlern Mannheim zurück. Dort besitzt Hecht noch einen Vertrag für die kommende Saison, den er während des Lockouts im vergangenen Dezember unterschrieben hatte.

"Ich habe im vergangenen Jahr viel durchgemacht", meinte der Ex-Nationalspieler, der für Deutschland an den Olympischen Spielen 1998, 2002 und 2010 mitgemacht hat. Gehirnerschütterungen und deren Nachwirkungen stoppten Hecht zuletzt, Freunde meinten, er solle mit dem Sport aufhören. "Sie haben gesagt: Du hattest eine tolle Karriere, warum riskierst du das? Aber es ist etwas in mir drin, das noch weitermachen will", so Hecht auf der Homepage der Sabres. Die Adler werden es gerne hören.

Die Ergebnisse vom Freitag, 26. April:

Buffalo Sabres - New York Islanders 2:1 n.P.
Minnesota Wild - Edmonton Oilers 1:6
Chicago Blackhawks - Calgary Flames 3:1
Phoenix Coyotes - Colorado Avalanche 4:5 n.P.

27.04.13
 
- Anzeige -

Livescores Live

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:00 SKYS1 Motorsport: GP2 Series
 
06:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
06:40 SDTV Sporting Lissabon - Benfica Lissabon
 
07:00 SKYS1 Motorsport: Porsche-Mobil1-Supercup
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: @micki von: micki2 - 25.07.14, 01:46 - 19 mal gelesen
Re (2): Jammer - Sammer von: Beckennetzer74 - 25.07.14, 00:53 - 32 mal gelesen
Re: www.daß-oder-das.de von: Beckennetzer74 - 25.07.14, 00:45 - 27 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -