Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.04.2013, 17:02

Erster Heimsieg im Finale bringt die Entscheidung

Die Eisbären feiern den Titel-Hattrick

Am Ende spielten sie es routiniert runter: Die Eisbären Berlin sind zum dritten Mal in Serie deutscher Eishockeymeister. Es war der erste Heimsieg der Finalserie, der die Entscheidung brachte. Corey Locke brachte Berlin bereits im ersten Drittel auf die Siegerstraße. Köln konnte zwar noch ausgleichen, es war aber nicht mehr als ein Schreckschuss.

Corey Locke verwandelt einen Penalty zum 1:0.
Schuss ins Glück: Berlins Corey Locke verwandelt einen Penalty zum 1:0 für Berlin und legt damit den Grundstein für den Titel-Hattrick.
© Picture AllianceZoomansicht

Nach dem ersten Drittel sah es gut aus für die Gastgeber. In der 9. Minute lief Corey Locke im Alleingang auf Kölns Torwart Danny aus den Birken zu, Nathan Robinson hakte ein - Locke verwandelte den folgenden Penalty zum 1:0. Die Haie holten sich zu viele Strafen ab und brachten sich damit selbst um mehr Spielanteile. Im ersten Drittel mussten vier Spieler für zwei Minuten runter, auf Seiten von Berlin waren es zweimal zwei Minuten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kämpften sich die Haie heran. Nach feinem Pass von Andreas Homqvist glich Rok Ticar in der 25. Minute aus. Doch das Glück der Gäste währte nicht lang: Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten in der 32. (Travis James Mulock) und 35. Minute (Jullian Talbot) stellten die Eisbären zunächst das alte Ergebnis wieder her und erhöhten dann sogar.

- Anzeige -

Die Eisbären spielen es runter

20 Minuten lang mussten die Eisbären ihre Führung noch verteidigen, dann hätten sie den Titel-Hattrick geschafft. Köln hatte Chancen, doch sie brachten die Scheibe einfach nicht im Tor von Rob Zepp unter. Dazu kamen wieder einmal zu viele Strafzeiten. Folgerichtig ging Berlin in einem Powerplay mit 4:1 in Führung - die Vorentscheidung.

Haie-Trainer Uwe Krupp holte schon sieben Minuten vor Spielende zum ersten Mal Danny aus den Birken aus dem Tor, dieses Mal bei eigener Überzahl. Doch auch mit zwei Spieler mehr auf dem Eis konnte Köln keinen Erfolg feiern. Matthew Foy hatte knapp 120 Sekunden vor der Schlusssirene die Chance, den Sack entgültig zuzumachen, doch er scheiterte bei leerem Tor am Pfosten. Es blieb beim 4:1 für die Eisbären, die damit die Finalserie mit 3:1 für sich entschieden.


Eisbären Berlin - Kölner Haie 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)

Tore: 1:0 Locke (8:46), 1:1 Rok Ticar (24:50), 2:1 Talbot (31:32), 3:1 Mulock (34:31), 4:1 Jullian Talbot (46:36)
Schiedsrichter: Brüggemann/Piechaczek (Iserlohn/Finning)
Zuschauer: 14.200 (ausverkauft)
Strafminuten: Berlin 10 - Köln 16.

Die Bilder zur DEL-Finalserie
Eisbären - vier Spiele zum Titel-Hattrick
Siegerfoto der Eisbären
Deutscher Meister 2013: Eisbären Berlin

Die Eisbären feiern ihren Titel-Hattrick und ihren insgesamt siebten DEL-Erfolg.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
21.04.13
 
- Anzeige -

Livescores Live

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:00 EURO Snooker
 
20:00 SDTV Greatest Club Teams
 
20:25 ZDF UEFA Champions League Halbfinale, Hinspiel
 
20:30 SDTV Greatest Club Teams
 
20:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Machts gut, Chosebuz von: Udo841 - 23.04.14, 19:53 - 0 mal gelesen
Re: Europa League Tippspiel - Halbfinale von: VashtheStampede - 23.04.14, 19:53 - 1 mal gelesen
Re: Tippspiel: 32. Spieltag von: maetti62 - 23.04.14, 19:52 - 0 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -