Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.03.2013, 08:58

NHL: Neuer Coach für die Lightning

Tampa Bay holt Cooper - Boston siegt

Während die Tampa Bay Lightning nach der Entlassung von Guy Boucher abermals einen Kanadier als neuen Coach auswählten, bezwangen die Boston Bruins um Verteidiger Dennis Seidenberg am Montag die Toronto Maples Leafs mit 3:2 nach Penaltyschießen.

Bruins gegen Maple Leafs: Dennis Seidenberg mit Duell mit Torontos Phil Kessel (li.).
Bruins gegen Maple Leafs: Dennis Seidenberg mit Duell mit Torontos Phil Kessel (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

Jon Cooper und nicht Lindy Ruff heißt der neue Chef an der Bande der Tampa Bay Lightning. Ruff, zuvor bei den Buffalo Sabres viele Jahre verantwortlich und kürzlich entlassen, war als Favorit auf die Nachfolge in Florida gehandelt worden. Nun wird's Cooper (45), bislang Trainer der Norfolk Admirals aus der American Hockey League (AHL), Farmteam des Stanley-Cup-Siegers von 2004. "Ich würde kein anderes Team lieber trainieren als die Tampa Bay Lightning", sagte der Auserwählte, der erstmals in der NHL aufschlägt. Die Lightning taumeln in der Eastern Conference auf dem vorletzten Platz. Bereits in der vergangenen Saison hatte es das Team um Toptorjäger Steven Stamkos nicht in die Meisterrunde geschafft.

- Anzeige -

Seidenberg mit Boston erfolgreich

Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins eine erfolgreiche Rückkehr in den TD Garden gefeiert. Nach vier Auswärtsspielen in Folge gewann der sechsmalige Stanley-Cup-Sieger zu Hause mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Toronto Maple Leafs. Nationalverteidiger Seidenberg stand bei seinem 29. Saisoneinsatz 27:45 Minuten auf dem Eis. Patrice Bergeron sorgte für den 21. Saisonsieg der Bruins, die mit 45 Punkten Vierter der Eastern Conference sind und sicher auf Play-off-Kurs steuern.

Die Edmonton Oilers mit dem deutschen Trainer Ralph Krueger kassierten derweil ein 2:3 bei den Nashville Predators und damit die dritte Niederlage in Serie. Mit 29 Zählern liegen die Kanadier fünf Punkte hinter dem achten Platz.


NHL, Montag, 25. März

Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 3:2 n.P., Ottawa Senators - New Jersey Devils 3:2 n.P., Chicago Blackhawks - Los Angeles Kings 4:5, Nashville Predators - Edmonton Oilers 3:2, Dallas Stars - Minnesota Wild 4:7, Phoenix Coyotes - Detroit Red Wings 2:3, Anaheim Ducks - San Jose Sharks 3:5

26.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Hockey League - 11. Woche 25.03. - 01.04.

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -