Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.02.2013, 11:15

Niederlagen für Toronto, San Jose und Buffalo

Ovechkin-Hattrick bringt Caps den Sieg

Auch nach dem Trainerwechsel kommen die Buffalo Sabres nicht aus der Krise. Die "Säbel" um Ehrhoff, Hecht und Sulzer unterlagen den New York Islanders glatt mit 0:4. Und das vor eigenem Publikum. Auch für Toronto Maple Leafs um Korbinian Holzer gab es in Ottawa nichts zu holen. Coach Ralph Krueger siegte mit den Edmonton Oilers im Penaltyschießen. Mann des Abends in der NHL war der russische Superstar Alex Ovechkin von den Washington Capitals.

Erster Hattrick nach über zwei Jahren Abstinenz: Alex Ovechkin.
Erster Hattrick nach über zwei Jahren Abstinenz: Alex Ovechkin.
© Getty ImagesZoomansicht

Ovechkin erzielte beim 5:1 der strauchelnden Caps über die New Jersey Devils seinen ersten Hattrick nach über zwei Jahren. Der Russe kannte auch den Grund für den Formanstieg - der neue Trainer Adam Oates ist verwantwortlich. "Er vertraut mir schon die ganze Zeit", sagte Ovechkin. Per SMS hatte sich der Superstar beim Ex-Profi beklagt, dass der Puck nicht mehr reinwolle. Oates antwortete vor dem Spiel gegen die Devils: "Es wird passieren."

Und am Samstag hagelte es dann förmlich Ovechkin-Treffer! Erstmals seit dem 22. Januar 2011 verbuchte der Russe einen Hattrick und es mussten mal wieder Mützen vom Eis geholt werden. Insgesamt war es der elfte Dreierpack für den Russen, der zum ein Tor vorbereitete und zum "First Star" des Spiels gekürt wurde. Der Sieg war Balsam auf die Seelen der Hauptstädter, die im Osten den letzten Platz belegen und sich deutlich mehr vorgenommen hatten zu Beginn der verkürzten Saison.

- Anzeige -

Sabres kommen nicht in Schwung

Punktgleich mit den Caps sind nun die Buffalo Sabres, die gegen die Islanders vor eigenem Publikum glatt mit 0:4 unterlagen.

Im zweiten Spiel unter dem neuen Headcoach Ron Rolston war Islanders-Goalie Evgeni Nabokov nicht zu bezwingen. 35 Paraden gingen auf das Konto des Islanders-Torhüters.

Das Österreicher-Duell zwischen Thomas Vanek (sechs Schüsse) und Michael Grabner (ein Tor, vier Schüsse) ging an den Villacher im Gästedress.

Rolston, dessen Debüt am Donnerstag bei den Toronto Maple Leafs (1:3) missglückt war, hatte in Buffalo erst Mitte der Woche den langjährigen Trainer Lindy Ruff beerbt. Der dienstälteste NHL-Coach musste nach mehr als 15 Jahren gehen.

Verteidiger Korbinian Holzer unterlag mit Toronto am Samstag im kanadischen Duell bei den Ottawa Senators 2:3. Holzer erhielt 21:19 Minuten Eiszeit, konnte aber nicht punkten. Der deutsche Trainer Ralph Krueger gewann mit den Edmonton Oilers 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Phoenix Coyotes.

Torhüter Thomas Greiss kam erneut nicht für die San Jose Sharks zum Einsatz. Das Team aus Kalifornien musste sich den Dallas Stars 1:3 geschlagen geben.


NHL, Ergebnisse vom Samstag, 23. Februar

Washington Capitals - New Jersey Devils 5:1, Philadelphia Flyers - Winnipeg Jets 5:3, Edmonton Oilers - Phoenix Coyotes 3:2 n.P., Los Angeles Kings - Colorado Avalanche 4:1, Buffalo Sabres - New York Islanders 0:4, Montreal Canadiens - New York Rangers 3:0, Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 3:2, Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 2:5, Detroit Red Wings - Nashville Predators 4:0, St. Louis Blues - Columbus Blue Jackets 2:1, Dallas Stars - San Jose Sharks 3:1, Calgary Flames - Minnesota Wild 3:1

24.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Hockey League - 6. Woche 18.02. - 25.02.

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -