Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.02.2013, 22:17

DEL, 47. Spieltag: Nürnberg landet Kantersieg in Düsseldorf

Haie beißen sich gegen Krefeld durch

Die Hauptrunde rückt immer näher. Am 47. DEL-Spieltag machten Wolfsburg, Nürnberg, München und Hannover einen Schritt in die richtige Richtung und untermauerten ihre Pre-Play-off-Ambitionen. An der Spitze erledigte Mannheim die Pflichtaufgabe in Straubing dank eines Magowan-Doppelpacks. Ganz an der Spitze ging es zwischen Krefeld (3.) und Köln (1.) heiß her. Im Top-Spiel bissen sich am Ende die Haie durch und grüßen weiter von ganz oben.

Christopher Minard
Brachte die Haie zurück auf die Siegerstraße: Kölns Christopher Minard.
© picture allianceZoomansicht

Das Top-Spiel des 47. DEL-Spieltags stieg in Krefeld: Die drittplatzierten Pinguine forderten den Tabellenführer aus Köln. Die Hausherren erwischten den besseren Start und setzten den Spitzenreiter mit einem Treffer von Herberts Vasiljevs (9.) unter Druck. Doch die Haie bissen zurück und drehten die Partie durch die Tore von Felix Schutz (11.) und Charlie Stephens (19.). Dieser 2:1-Vorsprung hatte bis zum Schlussdrittel Bestand, dann kam Krefeld durch Roland Verwey zurück (44.). Die Freude hielt jedoch nur zehn Minuten an. Christopher Minard sorgte für das 3:2 (54.), John Tripp machte mit dem 4:2 dann den Deckel drauf (60.).

Magowans Doppelschlag dreht die Partie

Durch den Kölner Sieg bleibt das zweitplatzierte Mannheim weiter in der Verfolgerrolle. Die Adler erledigten aber zumindest ihre Hausaufgaben und ließen den Rückstand mit einem 2:1-Auswärtssieg in Straubing zumindest nicht größer werden. Laurent Meunier brachte die Tigers sogar in Führung (9.), dann setzte sich die große individuelle Klasse der Kurpfälzer durch und ein Doppelschlag von Ken Magowan (22., 35.) sorgte für den Dreier.

Wolfsburg dreht im Schlussdrittel auf

Einen intensiven Tanz auf dem Eis lieferten sich Wolfsburg und Augsburg. Im Mittelpunkt standen die beiden Goalies Daniar Dshunussow und Patrick Ehelechner, die starke Saves zeigten. Beim Führungstreffer der Panther sah Dshunussow dann aber eher schlecht aus: Ryan Thang traf frech aus spitzen Winkel ins Torwarteck (15.). Auch im zweiten Durchgang schienen die Tore wie vernagelt und kein Team konnte treffen. Im Schlussdrittel sorgte eine klasse Einzelaktion von Matt Dzieduszycki für den Ausgleich: Der Kanadier fuhr von der hinteren Bande in den Torraum, täuschte die Verteidigung mit mehreren Stocktricks und traf platziert ins lange Eck (43). Nun hatten die Grizzly Adams das Momentum auf ihrer Seite. Ausgerechnet Ex-Panther Greg Moore drückte eine Hereingabe aus kurzer Distanz über die Linie (56.). Kurz vor Schluss sorgte Tyler Haskins mit einem Rückhand-Schlenzer zum 3:1 für die Entscheidung (58.).

Nürnberg mit Kantersieg in Düsseldorf

- Anzeige -

Ferner spielte Nürnberg in Düsseldorf. Dabei landeten die Ice Tigers einen 7:1-Kantersieg beim Tabellenschlusslicht. Außerdem setzten sich die Eisbären Berlin klar mit 3:0 in Iserlohn durch und rückten so auf Rang drei vor. Hamburg und Hannover geizten lange mit Toren, am Ende verbuchten die Scorpions den Sieg und das Shutout (1:0). Im bayerischen Derby zwischen München und Ingolstadt landeten die "roten Bullen" einen 2:1-Heimsieg.


DEL, Ergebnisse vom 22. Februar 2013 / 47. Spieltag:

Hamburg Freezers - Hannover Scorpions 0:1
Düsseldorfer EG - Thomas Sabo Ice Tigers 1:7
Straubing Tigers - Adler Mannheim 1:2
Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin 0:3
Krefeld Pinguine - Kölner Haie 2:4
EHC Red Bull München - ERC Ingolstadt 2:1
Grizzly Adams Wolfsburg - Augsburger Panther 3:1

22.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -