Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.02.2013, 08:14

Buffalo-Negativserie hält auch unter Rolston an

Panthers überraschen in Philaldelphia

Auch unter dem neuen Trainer Ron Rolston hält der Abwärtstrend der Buffalo Sabres mit dem deutschen Trio Christian Ehrhoff, Jochen Hecht und Alexander Sulzer in der NHL an. Buffalo verlor am Donnerstag (Ortszeit) bei den Toronto Maple Leafs 1:3 und liegt nach der 11. Niederlage im 18. Saisonspiel weiter auf dem letzten Platz der Northeast Division. Bei Toronto stand der Münchner Korbinian Holzer auf dem Eis. Zu den Siegern gehörten auch Dennis Seidenberg (Boston) und Marcel Goc (Florida).

Face-off in Philadelphia: Marcel Goc (re.) gegen den Ex-Berliner Danny Briere.
Face-off in Philadelphia: Marcel Goc (re.) gegen den Ex-Berliner Danny Briere.
© Getty ImagesZoomansicht

Rolston, der bisher das Sabres-Farmteam aus Rochester betreut hatte, trat am Mittwoch die Nachfolge des langjährigen Trainers Lindy Ruff an. Damit war eine Ära zu Ende gegangen, schließlich hatte Ruff den Trainerposten in Buffalo seit dem 21. Juli 1997 inne.

Christian Ehrhoff hatte für die Säbel 28 Minuten Eiszeit und schoss dabei vier Mal aufs Tor. Auch Jochen Hecht (drei Schüsse bei acht Minuten) und Alexander Sulzer (1, 21) kamen zum Zug. Auf der Gegenseite zog Korbinian Holzer einmal ab und verzeichnete 18 Minuten auf dem Spielfeld.

Der Schwarzwälder Dennis Seidenberg (26 Minuten) bleibt unterdessen mit den Boston Bruins durch das 4:2 bei Tampa Bay Lightning auf Play-off-Kurs. Nathan Horton traf doppelt für die Gäste. Bei den Lightning verbuchte Stürmerstar Steven Stamkos sein elftes Saisontor.

- Anzeige -

Auch Marcel Goc (18 Minuten Eiszeit) war mit den Florida Panthers beim 5:2 im Spiel bei den Philadelphia Flyers siegreich. Jonathan Huberdeau und Peter Mueller trafen jeweils doppelt. Die "Cats" beendeten eine fünf Spiele währende Niederlagenserie.

Trainer Ralph Krueger kassierte mit den Edmonton Oilers eine 1:3-Heimniederlage gegen die Minnesota Wild. Die Oilers führten auf halber Strecke, kassierten dann aber noch drei Tore und die Hinausstellung ihres Left Wing Taylor Hall nach einem Foul an Cal Clutterbuck.


NHL, Donnerstag, 21. Februar

Toronto Maple Leafs - Buffalo Sabres 3:1, Philadelphia Flyers - Florida Panthers 2:5, Washington Capitals - New Jersey Devils 2:3, Carolina Hurricanes - Winnipeg Jets 3:4, Montreal Canadiens - New York Islanders 3:4 n.V., Ottawa Senators - New York Rangers 3:2 n.P., Tampa Bay Lightning - Boston Bruins 2:4, Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 2:3, Dallas Stars - Vancouver Canucks 3:4, Edmonton Oilers - Minnesota Wild 1:3

22.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Hockey League - 6. Woche 18.02. - 25.02.

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -