Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.02.2013, 08:28

Auswärtserfolg für Kruegers Oilers

Seidenberg: Erster Scorerpunkt und Sieg über Ehrhoff & Co.

Deutsches Duell in der National Hockey League. Die "Nemo"-geplagten Boston Bruins gewannen am Sonntag mit 3:1 bei den Buffalo Sabres. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011, für den Verteidiger Dennis Seidenberg seinen ersten Scorerpunkt in dieser Saison verbuchte, untermauerte dadurch seine Top-Position in der Eastern Conference. Christian Ehrhoff, Jochen Hecht und Alexander Sulzer zählten zu den Unterlegenen. Einen Auswärtssieg verbuchten derweil Ralph Kruegers Edmonton Oilers.

Ließ die Sabres straucheln: Dennis Seidenberg gewann mit den Bruins über Marcus Foligno und Buffalo.
Ließ die Sabres straucheln: Dennis Seidenberg gewann mit den Bruins über Marcus Foligno und Buffalo.
© Getty ImagesZoomansicht

Bruins auf voller Fahrt! Mit dem achten Sieg im zehnten Saisonspiel legten die Braunbären aus Boston den besten Saisonstart ihrer Klubgeschichte hin. Seidenberg steuerte beim Erfolg in der Schlussminute eine Vorlage zum dritten Treffer von Milan Lucic bei. Zuvor hatte Patrice Bergeron mit seinem Überzahltor in der 48. Minute den Sieg auf den Weg gebracht. Die Bruins liegen entsprechend in der Eastern Conference auch klar auf Playoff-Kurs. Buffalo, das durch Tyler Ennis im Mitteldrittel ausgeglichen hatte, muss sich dagegen nach bislang nur 11 Punkten aus 13 Spielen noch steigern.

Die Bruins waren derweil erleichtert, dass aus organisatorischer Sicht diesmal alles glatt lief. Schneesturm Nemo hatte ihre Pläne zuvor durcheinandergewirbelt. Das Heimspiel gegen Tampa Bay war dem Wetter zum Opfer gefallen. Die Reise an die Niagarafälle überstand Boston unbeschadet. "Wir sind hier angekommen und wussten, dass Buffalo am Vorabend gespielt hatte", sagte Center Bergeron. "Da wir einen Tag frei hatten, wollten wir davon profitieren."

- Anzeige -

Goalie Dubnyk beim Oilers-Sieg "Weltklasse"

Ebenfalls erst im dritten Abschnitt stellten die Edmonton Oilers beim Auswärtsspiel in Columbus die Weichen. Magnus Paajarvi in Unterzahl drei Minuten vor Schluss und Sam Gagner mit einem Empty-Netter sorgten für das 3:1 der Truppe von Ralph Krueger. Nach fünf Spielen ohne Sieg kehrten die Kanadier also wieder in die Erfolgsspur zurück. Goalie Devan Dubnyk hielt 39 Schüsse!

"Man braucht ab und an einen Torhüter, um einen Sieg zu landen", sagte Krueger, der mit der Mannschaftsleistung nicht zufrieden war. "Aber er war Weltklasse das genze Spiel über." Dubnyk selbst hatte nur "etwas mehr Arbeit als normal" registriert. Insgesamt sieben Unterzahlsituationen überstand er mit den Oilers an diesem Abend.


NHL, Ergebnisse vom Sonntag, 10. Februar

Detroit Red Wings - Los Angeles Kings 3:2, Columbus Blue Jackets - Edmonton Oilers 1:3, Buffalo Sabres - Boston Bruins 1:3, New York Rangers - Tampa Bay Lightning 5:1, Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils 1:3, Nashville Predators - Chicago Blackhawks 0:3

11.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -