Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.02.2013, 08:37

Der alte Jagr schlägt Krueger und die Oilers in OT

Die Bruins beißen sich oben fest

In den NHL-Spielen mit deutscher Beteiligung gab es am Mittwoch Sieg und Niederlage zu verzeichnen. Die Boston Bruins untermauerten ihre Spitzenplatzierung im Osten durch einen 2:1-Sieg über die Montreal Canadiens. In der Verlängerung mussten sich indes die von Ralph Krueger trainierten Edmonton Oilers den Dallas Stars geschlagen geben - den entscheidenden Treffern erzielte der "alte Herr", Jaromir Jagr.

Pfeilschneller Matchwinner: Tyler Seguin jubelte für die Bruins.
Pfeilschneller Matchwinner: Tyler Seguin jubelte für die Bruins.
© Getty ImagesZoomansicht

Bruins-Coach Claude Julien hatte in Montreal den richtigen Schachzug gewählt und im dritten Drittel seinen Jungstar Tyler Seguin gemeinsam mit David Krejci und Milan Lucic aufgeboten. Mit dem Effekt, dass die Braunbären das Spiel bei den Canadiens noch drehten und mit 2:1 gewannen.

"Wir wollten mehr Torchancen erzwingen, weil wir in den ersten beiden Dritteln vorne zu schwach waren. Also habe ich die Reihen etwas durchgemixt und die Jungs haben gut darauf reagiert." Gut ist gut - mit 7-1-1 sind die Bruins weiter Erster der Northeast Division.

Der pfeilschnelle Center Seguin glich nach einem Pass von Krejci nach nur 14 Sekunden im Schlussabschnitt aus, Hausherrenschlussman Carey Price war erstmals geschlagen. Beim zweiten Tor fütterte Seguin Lucic, der von links scharf hereinpasste. Lucic rauschte heran und drückte den Puck aus kurzer Distanz über die Linie. Da waren dann 2:05 Minuten gespielt und die Partie komplett gedreht.

- Anzeige -

Und wenig später waren die Canadiens (6-3-0) erstmals nach fünf Siegen zu Hause wieder geschlagen.

Alle sprechen über Jagr

Zum vierten Mal in Folge ohne Sieg blieben die Edmonton Oilers, die gegen die Dallas Stars aber immerhin punkten konnten. Der 40-jährige Jaromir Jagr war beim 3:2-Overtime-Sieg der Texaner in Kanada der Matchwinner. Nach 1:46 Minuten in der Verlängerung traf der Routinier mit einem Handgelenkschuss zum Sieg. Es war bereits das dritte Saisontor des unermüdlichen Tschechen. "Dieses Gefühl ist ewig jung", sagte Jagr nach dem Spiel. "Wenn du in Overtime triffst, spricht jeder über dich. Für uns war das ein eminent wichtiges Tor." Jamie Benn und Derek Roy hatten in der regulären Spielzeit getroffen, über sie wird - geht man nach Jagr - also heute nicht jeder sprechen.

Ales Hemsky und Justin Schultz trafen für die ersatzgeschwächten Oilers, deren Trainer Ralph Krueger dennoch zufrieden war. Denn drei der vier wichtigsten Center waren ausgefallen: Ryan Nugent-Hopkins (Schulter), Shawn Horcoff (Fingerknöchelbruch) und Eric Belanger (Zehenbruch). Während des Spiels hatte sich mit Anton Lander (Fußverletzung) noch ein weiterer Center dem Lazarett hinzugesellt. "Wir sind weiter dabei und haben immer eine Siegchance, wir müssen nur wieder eine gesunde Aufstellung zusammenkriegen", sagte der deutsche Coach. Hoffnung schöpft Krueger aus dem Fakt, dass lediglich Horcoff länger ausfallen wird.


NHL, Ergebnisse vom Mittwoch, 06. Februar

Montreal Canadiens - Boston Bruins 1:2, Colorado Avalanche - Anaheim Ducks 0:3, Edmonton Oilers - Dallas Stars 2:3 OT

07.02.13
 
- Anzeige -

Livescores

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:00 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
14:00 EURO Curling
 
14:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
14:45 SDTV FC Groningen - PSV Eindhoven
 
15:00 SDTV Brentford - FC Fulham
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Stinkefinger? von: Sandro_1956 - 24.11.14, 13:45 - 0 mal gelesen
Re (6): Thorsten Kinhöfer von: GECKO4 - 24.11.14, 13:44 - 6 mal gelesen
Re: Marcos Foul-Choreo: von: Knochenbrecher-Olli - 24.11.14, 13:43 - 5 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -