Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.01.2013, 09:12

Erste Flecken auf den Blackhawks-Federn

Kruegers Oilers siegen auch in Phoenix

Die Edmonton Oilers sorgen weiterhin für Positiv-Schlagzeilen in der NHL. Das vom Deutschen Ralph Krueger trainierte einstige Kellerkind festigte durch einen 2:1-Erfolg bei den Phoenix Coyotes seinen vorderen Platz in der Northwest Division. Lediglich die Minnesota Wild haben nach ihrem Sieg über die bislang ungeschlagenen Chicago Blackhawks einen Zähler mehr auf ihrem Konto.

Bollwerk Devan Dubnyk: Der Oliers-Goalie stoppt gemeinsam mit Teamkollege Justin Schultz (#19) Coyote Alexandre Bolduc.
Bollwerk Devan Dubnyk: Der Oliers-Goalie stoppt gemeinsam mit Teamkollege Justin Schultz (#19) Coyote Alexandre Bolduc.
© Getty ImagesZoomansicht

Krueger hat die Oilers fest im Griff: Der deutsche Coach gewann auch das Auswärtsspiel in Glendale, US-Bundesstaat Arizona. Wenn auch knapp, der entscheidende Treffer durch den Russen Nail Jakupov fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit. Und das in Überzahl. Dennoch ist der Aufwärtstrend bei der traditionsreichen Eishockey-Franchise aus der Provinz Alberta nicht zu verleugnen.

Coach Krueger freute sich insbesondere über seinen Siegtorschützen, den Erstrunden-Draft-Pick Jakupov, der sein viertes Tor im sechsten Spiel erzielte. "Nail hat eine ausgezeichnete Hand-Auge-Koordination", so Krueger nach dem fantastischen Direktschuss seines Schützlings. "Er hat die wohl beste Direktabnahme in seinem Repertoire, die ich je gesehen habe."

- Anzeige -

Ihre erste Niederlage im Laufe der Saison kassierten die Chicago Blackhawks. Der viermalige Stanley-Cup-Sieger unterlag bei den Minnesota Wild mit 2:3 nach Penaltyschießen. Den entscheidenden Treffer im Shootout markierte Minnesotas Matt Cullen. Trotz der Niederlage führen die Blackhawks die Tabelle der Western Conference vor den nach wie vor ungeschlagenen San Jose Sharks um den deutschen Torhüter Thomas Greiss an. Edmonton liegt aus Conference-Sicht auf dem fünften Rang.


NHL, Ergebnisse vom Mittwoch, 30. Januar

Ottawa Senators - Montreal Canadiens 5:1, Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 3:2 n.P., Phoenix Coyotes - Edmonton Oilers 1:2 n.V., Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 3:0

NHL-Vorschau: Western Conference
Enges Rennen um die Play-off-Plätze im Westen
Daniel & Henrik Sedin
Vancouver Canucks

DAS TEAM: Neben einer durchschlagskräftigen Offensive verfügen die Canucks über eine sattelfeste Defensive, die punktuell sogar noch verstärkt wurde. Im Tor löst Cory Schneider Roberto Luongo ab und steht ganz besonders im Fokus. SCHLÜSSELSPIELER: Daniel und Henrik Sedin. Die Zwillinge ergänzen sich perfekt und sind zusammen nur schwer zu stoppen: Daniel schoss zuletzt 30 Tore, Henrik glänzte mit 67 Vorlagen. PROGNOSE: Vancouver wird im Westen das Maß aller Dinge sein und ganz oben landen. Für den Stanley-Cup-Sieg könnte erneut der Killerinstinkt in den Play-offs fehlen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
31.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -